PAYBACK auf der Social Conference 2018: Neue Wege der Digitalisierung – Mit smarten Daten nah am Kunden

Die Digitalisierung des Point of Sale bestimmt die Zukunft des Einzelhandels. „Stationär“ und „digital“ verschwimmen. Richtiges Angebot, richtige Zeit, passender Kanal: Diese drei Faktoren entscheiden darüber, wer am Ende des Tages noch dabei ist. Wohin treibt uns also die Digitalisierung und Mobilisierung?

Auf der Social Conference am 14. Juni 2018 in München zeigt Nico Winkelhaus, Director Digital Marketing bei PAYBACK, einen Weg auf. Sein Thema ist „Die digitale Herausforderung: Echte Relevanz mit smarten Daten“. Durch gezielte Cross-Device-Kampagnen entsteht eine Nähe zum Kunden, die es ermöglicht, das Einkaufserlebnis maßgeblich zu begleiten: Punkten, Coupons einlösen und digital bezahlen. Mit unserer PAYBACK App wird eine Brücke zwischen „stationär“ und „digital“ geschlagen. Sie ist damit viel mehr als nur eine „Plastikkarte“ oder Mobile-Payment-Lösung. Hierbei wird die relevanteste Datenbasis in Deutschland genutzt. Nico Winkelhaus wird einen Realitätscheck vornehmen, Point of Sale- mit Online-Handel vergleichen und die Herausforderungen aufzeigen, vor denen der Handel steht. Dabei wird besonders hervorgehoben, dass tatsächliche Relevanz mit Hilfe von smarten Daten nur über alle Medienkanäle hinweg gelingen kann.

Zum übergeordneten Konferenzthema „Digital Challenge 2018“ werden zudem weitere Referenten verschiedenster Unternehmen, wie Kristian Hillmann von der Deutschen Bahn, Dr. Patrick Walch von Telefonica Deutschland oder Felix Hummel von Buzzbird teilnehmen. Neben den Inhalten zu smarten Daten werden zudem Impulse zu Künstlicher Intelligenz, Virtual und Augmented Reality sowie Influencer Marketing und der neuen Datenschutzverordnung gegeben. Die Konferenz wird durch Michael Praetorius, dem Geschäftsführer der NOEO GmbH eröffnet. Die Social Conference findet insgesamt zum vierten Mal statt und schließt alle Wissenslücken zu aktuellen digitalen Herausforderungen im Feld der Digitalen Marketing Transformation. Wir freuen uns, dabei zu sein!

Datenklasse statt Datenmasse! PAYBACK beim Big Data Marketing Day in München

Sie sind aus der heutigen digitalisierten Welt nicht mehr wegzudenken: Daten. Genauso rasant wie die Datenberge wachsen auch die Möglichkeiten, die vor einigen Jahren noch zum Science-Fiction-Genre gehörten: Ärzte können durch datengetriebene Diagnoseansätze Krankheiten früher erkennen, wir unterhalten uns mit intelligenten Maschinen und Autos werden sich in Zukunft ganz ohne menschliches Zutun fortbewegen. All diese Anwendungen basieren auf dem Sammeln von Daten. Doch Sammeln allein reicht nicht. Entscheidend ist es, Big Data in Smart Data – Datenmasse in Datenklasse – zu verwandeln. Dies ist bei Ärzten, künstlicher Intelligenz und Technik ebenso wichtig wie im Handel.

Um Datenklasse dreht sich auch bei PAYBACK alles. Damit wir dem richtigen Kunden das richtige Produkt genau zum richtigen Zeitpunkt über den richtigen Kanal präsentieren können, ist die Qualität und Analyse der Daten entscheidend.

Unsere Expertise in diesem Bereich teilen wir am 22. Februar bei dem Big Data Marketing Day in München. Auf der Konferenz geht es um Produktinnovationen und praxistaugliche Lösungen für datengetriebenes Marketing.

Unser Kollege Rainer Le-Ngoc verrät in seinem Vortrag „Viel hilft nicht viel: Big Data und die große Marketingfrage“, warum es für smartes Realtime-Marketing mehr braucht als nur Big Data und warum die Digitalisierung der mobilen Customer Journey und des Point of Sale eines der wichtigsten strategischen Felder für den Handel ist. Dabei zeigt er auf, welche Daten wirklich relevant sind und wie sie konkret zum besseren Nutzer-Erlebnis führen können.

Falls Ihr Interesse habt, hier geht’s zur Anmeldung.

Wir freuen uns auf eine spannende Konferenz!

#DMWmuc Themenabend: Daten überall? Digital Media Women zu Gast im PAYBACK Headquarter

Frauen in digitalen Medienberufen fördern und unterstützen: Das haben sich die Digital Media Women als Ziel gesetzt. Wir von PAYBACK kooperieren seit Anfang 2017 mit dieser wichtigen Initiative, denn genau wie den #DMW ist es uns wichtig, Frauen eine Plattform zu bieten, um sich miteinander zu vernetzen und auszutauschen. Und wir freuen uns sehr, die Digital Media Women am kommenden Dienstag (14.11.) erstmals im Rahmen eines Themenabends bei uns zu Gast zu haben.

„Daten überall“ – zu diesem Thema wurden vier ‚Tech-Frauen‘ zum Reality Check eingeladen, sie berichten aus ihrem jeweiligen Business- und Arbeitsalltag. Dabei geht es zum Beispiel um die Frage, wie Firmen den Spagat rund um das Thema Daten lösen. Denn Daten sammeln ist das Eine, das tun heute viele Unternehmen und der Datenpool wächst sekündlich. Entscheidend dabei ist aber nicht die Quantität, sondern die Qualität und Interpretation der gesammelten Daten. Wir bei PAYBACK setzen dabei schon lange auf Smart Data statt Big Data. Nur mit intelligenten Daten lassen sich personalisierte und relevante Angebote für die Kunden ausspielen – zum richtigen Zeitpunkt, im richtigen Kontext, über den richtigen Kanal. Genau darum geht es in dem Vortrag „Daten schaffen Relevanz. Kontextsensitives Marketing mit PAYBACK“, den unsere Abteilungsleiterin Multichannel & Lifecycle Management Sandra Prinzenberg hält.

Sandra ist dabei in bester Gesellschaft. Wir freuen uns schon auf spannende Einblicke in die Welt der Daten von Ellen Boos, Leiterin der „Redaktion Web & Social Media“ bei RTL II, Steffi Feldmann, Co-Founder & Head of Communications bei Keyp und Cécile Schneider, Senior PR und Marketing Manager von Telefónica NEXT. Der inhaltliche Teil des Abends wird durch eine Podiumsdiskussion abgerundet. Anschließend bleibt noch genügend Zeit, um den Abend beim gemütlichen Networking ausklingen zu lassen und sich auszutauschen. Zusammen mit Simone Fasse führt unsere Senior Mobile Marketing Managerin Claudia Greisel durch den Abend.

Die ausführliche Vorstellung der Speakerinnen und ihrer Statements, sowie den Anmeldelink findet Ihr hier.

Wir freuen uns auf einen tollen Abend und natürlich auf jede(n), die/der vorbeikommt oder auf Twitter unter den Hashtags #DMWmuc und #ichmachblau mitdiskutiert.

 

 

Mit Smart Data die nächste Evolutionsstufe erreichen

ef-logoSie müssen nicht groß aber clever sein – wir sprechen von Datenbergen in einer Zeit, in der durch die Digitalisierung große Mengen von Tera-, Peta- oder sogar Exabytes angehäuft werden können. Viel entscheidender als die reine Masse ist es aber sich auf wesentliche Datenquellen zu konzentrieren und die daraus resultierenden Daten gezielt zu filtern, zu analysieren, nutzbar zu machen – es gilt die bekannte Nadel im Heuhaufen zu finden. Durch die Kombination verschiedener Datenquellen und deren intelligente Nutzung können wir relevante Informationen erzeugen und den Kunden mit seinen Bedürfnissen wieder in den Mittelpunkt rücken. Trotz neuer Spielregeln in einer mobilen Welt wird sich ein Fakt nie ändern: Die Zufriedenheit und die dauerhafte Akzeptanz der Kunden entscheidet, wer mitspielt oder auf der Ersatzbank wartet. Daher behaupte ich: Mit Smart Data und angewandtem Wissen zurück aufs Spielfeld. Und dann: Tor!

Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit mir, warum den Kunden und damit auch uns Smart Data glücklich macht.

  • 29. Juni, 14.30 Uhr Vortrag & Workshop „Achtung Datenberge! Von relevanten und irrelevanten Kundendaten“ von Dr. Oliver Bohl, CeBIT Innovation Day „Mit Big Data zum Smart Enterprise“

Können Sie nicht mit dabei sein? Schreiben Sie mir einfach im Netz:

Twitter
XING