Zwei Jahre PAYBACK PAY

Zeit für eine ‚Geburtstagsbilanz‘ – und einen Blick auf den deutschen Mobile Payment-Markt.

Im Sommer 2016 sind wir mit unserer neuen App und der integrierten Mobile Payment-Lösung PAYBACK PAY in den deutschen Markt gestartet. Neun große Partner bieten Kunden aktuell die Möglichkeit, mit dem Smartphone zu bezahlen. Zuletzt kam PENNY als PAY Partner in unseren Verbund und erhöhte die Zahl der Akzeptanzstellen auf insgesamt 10.500. Zeit für eine „Geburtstagsbilanz“ und einen Blick auf den deutschen Mobile Payment-Markt.

Mobile Payment alleine interessiert nicht

Im Jahre 2010 (wir sprechen hier von iPhone 3-Zeiten) haben wir unsere erste PAYBACK App ins Leben gerufen und mit ihr die Plastikkarte digitalisiert. Seit diesem Step 1 ist eine Menge passiert.

Nutzer haben via App nicht nur die Möglichkeit, Punkte zu sammeln und ihre Punkteübersicht einzusehen, sondern auch gleich mobil zu shoppen, einen digitalen Einkaufszettel anzulegen und – einer der wichtigsten Vorteile – jederzeit ihre digitalen Coupons zu aktivieren und dadurch die Ersparnis zu vervielfachen.

Diese komplett neue PAYBACK App wurde im Sommer 2016 gelauncht – inklusive einer einfach anzuwendenden PAY Funktion mit QR und NFC Technik. Zwei Jahre später zählen wir über 15 Millionen Downloads und die PAYBACK App zu den Top 3 Shopping-Apps in Deutschland. Kunden können bei Aral, Alnatura, dm-drogerie markt, Galeria Kaufhof, PENNY, real, REWE, TeeGschwendner und Thalia mobil bezahlen, bei allen Partnern mit der App Punkte sammeln und die weiteren mobilen Services nutzen. Mit mehreren 100.000 Nutzern sind wir aktuell Marktführer bei Mobile Payment in Deutschland. Die User zahlen durchschnittlich 3,5 Mal im Monat mobil – das ist fast einmal in der Woche. Dabei steigt der incentivierte Umsatz dieser Kunden um rund 10 Prozent.

Der deutsche Markt tickt immer noch bar

Anders als in Asien, Schweden oder Dänemark wird an deutschen Kassen immer noch am liebsten bar bezahlt: Nach Angaben der Deutschen Bundesbank sind es hierzulande über 70 Prozent der Transaktionen. Mit dem Smartphone bezahlen nur rund sieben Prozent. Schon mehrere Anbieter sind daran gescheitert, eine Mobile Payment-Lösung zu etablieren.

Als eine von mehreren Erklärungen dafür kann man neben den Bedenken der technischen Sicherheit sicher das klassische Henne-Ei-Prinzip strapazieren: Je weniger Händler Mobile Payment anbieten, umso weniger Kunden sehen einen wirklichen Mehrwert darin, sich eine Wallet einzurichten oder eine App herunterzuladen und Zahlungsdaten zu hinterlegen. Von der anderen Seite betrachtet: Je geringer die Nachfrage und Nutzung seitens der Verbraucher, umso weniger Händler rüsten ihre Kassen um und bieten das Bezahlen mit dem Handy an.

Ob Henne oder Ei, diese Frage stellte sich bei Einführung von PAYBACK PAY nicht: Wir starteten die Bezahlfunktion damals mit einer Basis von rund 28 Millionen aktiven Kunden, Partnerschaften mit großen Händlern unterschiedlicher Branchen und über 5 Mio. Downloads der „alten“ PAYBACK App. Zudem war PAYBACK bei Markteintritt kein neuer Player, sondern seit über 15 Jahren im deutschen Handel zu Hause und konnte auf sehr starke Vertrauenswerte setzen. Dies als zwei wichtige Gründe, warum PAYBACK PAY sich trotz des skeptischen Marktumfeldes durchgesetzt hat. Das dritte und wichtigste Motiv jedoch ist die Einbettung der Bezahlfunktion in ein smartes Servicebündel.

Mehrwert durch die Kombination von Coupons aktivieren, Punktesammeln und Bezahlen

Wer in Deutschland mit dem Handy zahlt, kann sein Portemonnaie immer noch nicht zu Hause lassen. Und das Mobiltelefon alleine für den Zahlvorgang an der Kasse zu zücken, hat bis heute wenige Nutzer überzeugt.

Für uns war klar, dass Payment in eine nahtlose Customer Journey integriert werden muss. Dabei haben wir uns bei der Entwicklung von PAYBACK PAY immer in die Perspektive der Kunden versetzt. Denn um langjährige Gewohnheiten zu verändern, braucht es einen relevanten Mehrwert.

Durch das Servicebündel aus Punktesammeln, Coupons aktivieren und Bezahlen wurde der Anreiz für unsere Kunden, PAYBACK mobil zu nutzen groß – und immer mehr entscheiden sich auch, auch PAY zu nutzen. Nicht zuletzt auch deshalb, weil der gesamte Prozess an der Kasse mobil doppelt so schnell abgewickelt ist als analog.

Ganzes Video gibt’s hier.

Durch die Verwendung von Location-based Services können wir jetzt – wenn der Kunde das will –passende Coupons je nach Situation ausspielen. Relevante und individuell zugeschnittene Angebote erreichen den Kunden zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

Wie sehen die nächsten Schritte mit unserer App aus? Nach dem Start inklusive aller mobilen Services und PAY bei PENNY führen wir Gespräche mit weiteren Partnern. Aktuell funktioniert PAY mit dem einfachen und breit akzeptierten Lastschriftverfahren. Künftig wollen wir unseren Nutzern zusätzlich die Möglichkeit bieten, eine Kreditkarte zu hinterlegen und in einem weiteren Schritt auch online mit PAY zu bezahlen.

Mobile Payment in Deutschland heute und morgen

Aktuell scheint zusätzlich Bewegung in den Mobile Payment-Markt in Deutschland zu kommen. Mit dem Markteintritt von Google Pay verändert sich die Gemengelage. Das Bezahlen mit dem Smartphone könnte hierzulande auf breitere Akzeptanz stoßen. Wenn die Nachfrage nach mobilen Bezahlmodellen seitens der Kunden steigt, muss der Handel umdenken. Denn wer sich heute mit Digitalisierung auseinandersetzt weiß, dass er mitziehen muss, um morgen noch im Spiel zu sein.

In Sachen Mobile Payment tut sich hierzulande etwas. Wir blicken deshalb gespannt auf einen Markt, der sich bald verändern könnte und arbeiten weiter daran, unsere eigene Erfolgsgeschichte dabei fortzuschreiben.

PENNY-Kunden punkten ab heute mit PAYBACK!

„Erstmal zu Penny“: Ab heute kann man bundesweit bequem bei PENNY einkaufen und dabei PAYBACK Punkte sammeln. Der Supermarkt ist der erste Discounter bei uns im Programm. Punkte gibt es in allen 2.150 PENNY Märkten in ganz Deutschland und – zu einem späteren Zeitpunkt – auch fürs Onlineshopping auf der www.PENNY.de.

Wir heißen PENNY herzlich willkommen und freuen uns sehr, dass sich PAYBACK Kunden künftig bei einem weiteren Partner mit wertvollen Punkten belohnen können!

Hier geht’s zur Pressemeldung!

 

“Wer zu spät kommt, der…?“

Kommende Woche ist es wieder soweit. Der International Gift Card & Couponing Summit findet bereits zum 8. Mal in München statt. PAYBACK darf natürlich nicht fehlen: Unser Kollege Niels Gutschmidt gibt gleich am ersten Kongresstag (9.11., 15 Uhr) einen Einblick in das spannende Thema „Realtime Couponing“. Vorab hat er uns verraten, worüber er spricht…

Niels, dein Vortragstitel für den International Gift Card & Couponing Summit lautet „Wer zu spät kommt…. Realtime Couponing: die konsequente Verlängerung des Multichannel-Ansatzes“. Was genau macht Realtime Couponing, oder weiter gefasst Realtime Marketing, für den Kunden so interessant?

Realtime Marketing ist für die Kunden relevant, weil es ihnen zum optimalen Zeitpunkt die passenden Angebote zuspielt. Das klappt natürlich am besten mobil, das Smartphone haben die allermeisten ja immer dabei – egal ob unterwegs, daheim, bei der Arbeit oder beim Shoppen. Und mit unserer PAYBACK App sind auch wir immer dabei. Statt vielen Kunden zu einem unspezifischen Zeitpunkt ein standardisiertes Angebot zuzusenden, bekommen die Kunden mit Realtime Marketing nur die für sie wirklich relevanten Angebote. Und zwar nicht irgendwann, sondern genau dann, wenn sie relevant werden. Ein lustiger Vergleich sind die fliegenden Händler beispielsweise in Istanbul. Wie von Zauberhand verkaufen sie statt Sesamkringel plötzlich Regenschirme, sobald es anfängt zu tröpfeln. Der Gedanke ist also nicht neu, nur sind die Möglichkeiten dank des digitalen Zeitalters unendlich gewachsen.

Kannst du uns das Prinzip an einem Beispiel aus der Praxis erläutern?

Gerne. Wenn ein Kunde bei einem unserer PAYBACK Partner eingekauft hat, kann es Sinn machen, ihm im Anschluss ein Angebot für einen weiteren PAYBACK Partner in direkter Nähe zu schicken und ihn zum weiteren Einkaufen zu animieren. Da gibt es sehr viele Möglichkeiten, die Angebote zielgenau und zeitlich passend zu kommunizieren. Mithilfe von Beacons sind unsere Partner außerdem dazu in der Lage, ihre Kunden via Push Notification auf besondere Angebote im Ladengeschäft aufmerksam zu machen.

Wenn Realtime Marketing momentan das neue „Big thing“ im Multichannel-Ansatz ist, wohin geht die Reise? Auf was dürfen wir uns in fünf Jahren freuen?

Ich glaube in fünf Jahren ist Realtime Marketing nicht mehr das neue „Big thing“, sondern Standard. Das Verhalten der Kunden wird bestimmen, welches Angebot genau wann an welchen Kunden geht. Und für die Kunden wird es selbstverständlich sein, dass die Angebote konkret auf sie zugeschnitten sind, das heißt sehr relevant und hoch attraktiv. Nicht interessante Angebote werden sogar noch mehr als schon heute im digitalen Papierkorb landen. Keiner kauft einen Regenschirm, wenn die Sonne scheint.

Vielen Dank Niels, wir freuen uns auf Deinen Vortrag!

Warum #mobilepayment (nur) ein fehlendes Teil des großen #retailpuzzles ist

Den Einkauf planen, Produkte Abende lang vom Sofa aus recherchieren, sich dann auf den Weg in die Stadt machen und im Store noch weiterstöbern – Shoppen macht Spaß. Die PAYBACK App fungiert hier als mobiler Shopping-Assistent und begleitet Kunden beim gesamten Einkaufsprozess: zu Hause, unterwegs, im Laden und schließlich auch beim Bezahlen an der Kasse. Die PAYBACK Plastikkarte, Papiercoupons und sogar die EC-Karte können also getrost daheim gelassen werden. Und während das mobile Punktesammeln und Couponaktivieren schon bei allen großen Partnerunternehmen funktioniert, kann per App aktuell bei real,-, Aral, dm, Galeria Kaufhof und Alnatura und ab Mitte Juli auch bei REWE und weiteren PAYBACK Partnern bezahlt werden.

Damit bildet unsere App die gesamte Customer Journey nahtlos ab. Was ist daran besonders? Das Bezahlen wurde in einen Kontext integriert, der 3,8 Millionen Mal am Tag an den deutschen Kassen passiert – so oft wird nämlich nach PAYBACK gefragt. Mit der App aktivieren Nutzer eCoupons, sammeln Punkte, bezahlen und erhalten eine digitale Quittung in nur einem Vorgang. Bezahlen ist also wie ein wichtiges Puzzlestück, das den Shoppingprozess innerhalb unserer App vervollständigt. Das ist intuitiv und bequem.

Auf der Money 20/20 in Kopenhagen kommen Payment- und FinTech-Experten aus der ganzen Welt zusammen und tauschen sich in spannenden Vorträgen und Diskussionen über die Zukunft des Bezahlens und über Finanzdienstleistungen im Connected Commerce aus. PAYBACK Geschäftsführer Dominik Dommick wird darüber berichten, wie wir es geschafft haben, mobile Payment in Deutschland sowohl für den Handel als auch für Kunden attraktiv zu gestalten. Wie es uns gelungen ist, Bezahlen als fehlendes Puzzlestück für das große Shopping-Puzzle nicht nur zu finden, sondern auch „passend“ zu machen und nahtlos zu integrieren.

Berlin, Berlin, wir fahren (auf die Payment Exchange 2017) nach Berlin!

Am 26. und 27. Januar ist es wieder soweit. Impulsgeber der Payment- und Banking-Branche kommen im Soho House Berlin zur dritten Ausgabe der Payment Exchange zusammen. Thematisch geht es um die Entwicklungen und Trends der deutschen Payment- und Banking-Szene und Michael Eichhorn, Leiter Mobile & Location Based Services bei PAYBACK, diskutiert für uns am 2. Tag im „Loyalty“ Panel „Was kommt nach Payback & Co.?” mit. Wir sind schon neugierig auf den Blick in die Glaskugel von Moderator Maik Klotz! 🙂

Goldene TransaktionFür das PAYBACK Team wird es allerdings bereits am ersten Abend der Konferenz besonders spannend: Wir gehören zu den drei Finalisten des Awards „Goldene Transaktion“, den Paymentandbanking und die Payment Exchange dieses Jahr erstmals verleihen. Gekürt wird die innovativste Bezahllösung im E-Commerce oder stationären Handel, die den größten Nutzen für Händler und Kunden vereint.

Wir haben die PAYBACK App ins Rennen geschickt. Und das aus gutem Grund: Sie vereint Payment mit Loyalty und vielen weiteren relevanten Services – die „digitale PAYBACK Karte“ ist deshalb für Millionen PAYBACK Kunden in Deutschland relevant. Und wurde auch schon 10,5 Millionen Mal heruntergeladen. Wir sind natürlich gespannt und drücken uns selbst ganz fest die Daumen!

Wer noch mehr über die Payment Exchange wissen will: Hier gibt einer der Initiatoren, André Bajorat, ein Interview zur Entstehung und den Zukunftsvisionen der Konferenz.

#paybackapp: Weitere große Partner starten mit mobile Payment!

iphone_partnerinfoWir starten die nächste Zündstufe unserer neuen App: Nach dm-drogerie markt und real,-, die seit Juni diesen Jahres das mobile Punktesammeln und Bezahlen anbieten, weiten nun die nächsten großen Partner ihr Shopping-Angebot per App aus: Kunden können seit heute auch bei Alnatura, Aral und GALERIA Kaufhof die Zahl-Funktion der App einsetzen, das mobile Punktesammeln und Couponaktivieren ist schon bei allen großen Partnern möglich.

Mehr als 28 Millionen PAYBACK Kunden können mittlerweile entscheiden, ob sie weiterhin wie gewohnt mit der Plastikkarte oder mit der „digitalen Karte“ Punkte sammeln können. Unsere App kombiniert alle wichtigen Services und zählt mit aktuell 10 Millionen Downloads zu den beliebtesten Apps in Deutschland. Auch die PAY-Nutzung liegt bereits jetzt über unseren Erwartungen.

Wir sind davon überzeugt, dass unsere App so erfolgreich ist, weil wir Coupons, Loyalty und Payment bündeln. So haben wir eine erheblich höhere Relevanz als die großen Payment Anbieter, die ausschließlich auf die Bezahlfunktion setzen.

Die neue PAYBACK App, ihre Funktionen und beteiligten Partner werden von 26. September bis 31. Oktober in einer großen Multipartner Launchkampagne über alle Kanäle inklusive TV Spot kommuniziert. Bis Ende Oktober belohnen Alnatura, dm-drogerie markt und real,- jedes mobile Bezahlen per App mit 5fachen Punkten, bei ARAL und GALERIA Kaufhof gibt es dafür einmalig 150 Extra-Punkte.

Kundenbindung at it’s best: PAYBACK unterwegs auf dem 8. VDZ Distribution Summit

vdz_dms_logo Von der Plastik-Kundenkarte im Portemonnaie zur optimalen Verzahnung der Kanäle durch Digitalisierung: Die Bedeutung von Kunden(ver)bindungsprogrammen wandelt sich, denn die simple Plastikkarte reicht für den Wettbewerb heute längst nicht mehr aus. Es geht um eine gezielte Kundenansprache, personalisierte Kommunikation und kontinuierliche Services – über alle Kanäle hinweg. Der Kunde bewegt sich in allen Welten und unterscheidet nicht, über welchen Kanal er relevante Informationen bezieht. Er möchte das richtige Angebot, zur richtigen Zeit über den richtigen Kanal – also unabhängig davon, ob offline, online oder mobil. Walter Lukner, Geschäftsleiter PAYBACK, spricht morgen auf dem 8. VDZ Distribution Summit, dem führenden Kongressformat für Verlags-Vertriebsexperten und digitale Vertriebswege, zum Thema „Handel 4.0 – Kundenbindung der Zukunft“.

dmexco 2016: How the digital Transformation succeeds

dmexco_logoDie Vorfreude steigt, denn schon in einer Woche geht’s wieder los in Köln. Am 14. und 15. September trifft sich auf der dmexco die globale digitale Wirtschaft unter dem diesjährigen Motto: „Digital is everything – not every thing is digital“. Auch in diesem Jahr sind wir wieder mit unserem „Tante Emma 2.0“-Stand vertreten und sind gespannt auf die beiden Messetage.

Für uns gehört die Digitalisierung und Kundenbindung im E-Commerce schon längst zum Tagesgeschäft dazu. Wir gehen in diesem Jahr noch einen Schritt weiter und setzen die Mobilisierung, spIMG_3917eziell unsere im Juni gelaunchte „digitale“ PAYBACK Karte, an die Spitze der digitalen Transformation. Die Digitalisierung und Mobilisierung bringen den Handel auch in Zukunft voran. Ziel ist es, schnell und effizient im Partnerverbund relevante Angebote durch Smart Data und ausreichend Touchpoints für den Kunden

anzubieten, damit wir ihn auf seiner Customer Journey auf allen Kanälen begleiten können. Mehr Multichannel geht nicht. Dies sind alles Gründe, warum sich uns in diesem Jahr acht neue Online Partner – darunter myToys, herrenausstatter.de, fahrrad.de und sheego angeschlossen haben.

Sie wollen wissen, wie auch Sie sich mit PAYBACK von Ihrem Wettbewerb differenzieren, Ihre Abverkäufe steigern und Streuverluste durch zielgruppenspezifische Kundenansprache reduzieren können? Besuchen Sie uns in Köln – Halle 8 am Tante Emma 2.0-Stand E 030/ 034 – und vereinbaren Sie einen Termin!

Und hier gibt’s „Tante Emma 2.0“ live im dmexco Kongress-Programm:

13.09.2016, 14.30 Uhr
Panel am Digital Day „Muss jeder Kanal ein Performance Kanal sein?“  mit Nico Winkelhaus (Director Digital Marketing PAYBACK)

14.09.2016, 11.00 Uhr
BVDW Guided Tour “Digital Commerce” mit Dr. Oliver Bohl (Director Digital Business Development PAYBACK)

14.09.2016, 13.55 Uhr
Political Talk „How the digital Transformation succeeds” mit Dominik Dommick (Managing Director PAYBACK), Lars Klingbeil (MdB, SPD), Prof. Dr. Tobias Kollmann (Lehrstuhl für E-Business, Universität Duisburg-Essen), Matthias Wahl (Chairman, BVDW), Christoph Weigler (Managing Director Germany, Uber), Moderator: Sven Afhüppe (Handelsblatt)

15.09.2016, 13.00 Uhr
BVDW- Seminar „Digital Readiness im deutschen Handel“ mit Dr. Oliver Bohl (Director Digital Business Development PAYBACK)

Die PAYBACK Karte wird digital! #paybackapp

Einkaufen in Deutschland wird noch bequemer: Mit unserer neuen PAYBACK App erweitern wir die Punktesammel- und Bezahlmöglichkeiten um einen neuen, mobilen Kanal. Mehr als 28 Millionen PAYBACK Kunden können jetzt also entscheiden, ob sie weiterhin wie gewohnt mit der Karte Punkte sammeln wollen, oder ob sie dafür die App nutzen. Im Unterschied zur Karte wird nun erstmals das Punktesammeln, Couponsaktivieren und Mobile Payment kombiniert.

Die PAYBACK Karte zeigen unsere Kunden alleine in Deutschland 3,5 Mio. Mal pro Tag an den Kassen der Partner vor. Die jetzige PAYBACK App, mit der man zum Beispiel seine Coupons aktivieren konnte, zählt bereits über 8,5 Millionen Downloads. In Verbindung mit der App kommt jetzt alles zusammen – und zwar zuerst bei unserem Partner dm-drogerie markt. Bis zum 31.7. gibt es hier die 5fachen Punkte fürs mobile Bezahlen!

Bezahlen per PAYBACK App: bei dm ab jetzt möglich
Während das Punktesammeln per Smartphone ab sofort bei allen großen PAYBACK Partnern möglich ist, startet mobiles Bezahlen zuerst bei dm-drogerie markt. real,- folgt mit der Payment Funktion im Juli, Partner wie Alnatura, Aral und GALERIA Kaufhof werden im Herbst dafür ausgestattet sein.

Kunden fordern immer mehr mobile Services. Deshalb werden wir die PAYBACK App optimal mit den Apps unserer Partner verzahnen und mobile Angebote gegenseitig integrieren. Dadurch ist es fast egal, wo und wie der Nutzer seine mobile Einkaufsreise startet – Hauptsache, sie ist einfach und praktisch.

Um Kontodaten und Zahlungen optimal zu sichern, nutzt die neue PAYBACK App Sicherheits- und Verschlüsselungsmechanismen nach Bankenstandard. Die Zugangsdaten für die Bezahlfunktion sind weder für PAYBACK, noch für die Partner zugänglich.

Vorteile der neuen PAYBACK App auf einen Blick:

  • Punkten mit der „digitalen PAYBACK Karte“: Einfach das Smartphone zum Punkte sammeln an der Kasse vorzeigen. Natürlich kann man, wenn man will, wie gewohnt auch weiterhin die PAYBACK Karte nutzen.
  • Coupons Aktivieren und Extra-Punkte sammeln: Nie wieder Coupons vergessen! Denn diese sind in der App immer dabei und aktivierbar – ob zu Hause, oder beim Einkaufen in einer der Partnerfilialen.
  • Einkäufe bequem und sicher mit der neuen PAYBACK App bezahlen: Immer mehr Menschen entscheiden sich für das Bezahlen mit dem Smartphone. Ab sofort können Kunden über die PAYBACK App ihren Einkauf bei dm-drogerie markt, ab Juli bei real,- und ab Herbst auch bei weiteren großen PAYBACK Partnern wie Alnatura, ARAL, GALERIA Kaufhof und REWE bezahlen.
  • Sicherheit der PAYBACK App: Die Datenübermittlung erfolgt verschlüsselt, keine Bankdaten im Handy werden gespeichert, der Zahlungseinzug erfolgt durch den zertifizierten Zahlungsdienstleister INTERCARD, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben.

Download der PAYBACK App unter: PAYBACK.de/app

12

bitkom: Payment Today & Tomorrow – PAYBACK mittendrin

BITKOMAufgrund des veränderten Konsumentenverhaltens und der omnipräsenten Nutzung von Smartphones ist die Zukunft mobil. Unsere Ankündigung, ab Juni mit unserer neuen PAYBACK App auch mobile Payment zu ermöglichen, ist auf viel positives Echo gestoßen. In meinem Vortrag „Mobile Payment by PAYBACK“ im Rahmen des Digital Banking Fachkongresses der bitkom am 9. Juni in Berlin erfahren Sie mehr zur App als steter Begleiter im Alltag.

Sie können nicht dabei sein, möchten aber mehr erfahren? Kontaktieren Sie mich gern über meine Profile im Netz:

Twitter
XING