O’zapft is – PAYBACK ist Table Captain zur „Bits & Pretzels“

bvcm-ticket-bp Nicht nur zum Oktoberfest füllen sich in den Münchner Bierzelten die Tische, sondern auch zur beliebten „Bits & Pretzels“, dem Festival der internationalen Gründer- und Start Up-Szene, die in diesem Jahr über 5000 Neugierige erwartet. Die bekanntesten Entrepreneure & Investoren aus aller Welt, sowie spannende, junge Unternehmer treffen sich vom 25.-27. September auf dem Münchner Oktoberfest zum gemeinsamen Austausch bei Workshops, Panel-Diskussionen und einzigartigen Keynotes. Als Table Captains haben wir in diesem Jahr die Ehre ebenso wie Oscar-Preisträger Kevin Spacey, der britische Unternehmer Sir Richard Branson und anderen interessanten Experten der Digitalbranche bei dem altbekannten Networking-Konzept einen Platz an unserem Tisch anzubieten. „First-Come-First-Serve“ – Wir wünschen allen, die einen Platz neben Bernhard Brugger, Dr. Oliver Bohl und Conrad Pozsgai erhalten haben einen fröhlichen Nachmittag! Wir freuen uns auf den Austausch und Input.

Smart Data x Intrapreneure x digitale Führungsintelligenz = Transformation³

Digitalisierung, Smart Data, Connected Commerce. Begriffe, die mittlerweile wirklich jeder verstehen sollte. Doch ist das auch die Realität? Unternehmen haben sich schon lange auf die Einbindung von digitalen Marketinginstrumenten eingestellt. Aber haben sich auch die Kunden an die digitale Transformation angepasst oder sind sie auf dem Weg zum digital consumer irgendwo stehen geblieben? Oder ist das genaue Gegenteil eingetreten? Schlendert der digitale Kunde nur noch online durch das Geschäft und nimmt den stationären Handel kaum noch wahr?

Auf der Management Circle Strategietagung in München werde ich am 26.11. zum Thema „Die Zukunft der IT im Digital Business“ mit vielen weiteren Experten genau diese Fragen diskutieren. Wir erörtern Probleme der digitalen Transformation und suchen Lösungen für den Wandel zum datengetriebenen Multitouchpoint-Handel. Dabei liegt der Fokus aber nicht nur auf neuen Technologien. Wir werfen auch einen Blick auf Systeme, die sich bereits etabliert haben und versuchen einen Weg zu finden, wie vertraute Mehrwertdienste smart transformiert werden können.

Kommen Sie vorbei und diskutieren mit über Smart Data und Co.!

Haben Sie den Termin schon verplant? Schreiben Sie mir einfach im Netz:
Twitter
XING

Forever young How PAYBACK still feels like a StartUp after 15 years

Wer denkt, dass München zurzeit nur das Oktoberfest zu bieten hat, der täuscht sich!
Die Bits & Pretzels, eine Messe für Gründer und StartUps, findet seit gestern bis einschließlich morgen statt und natürlich ist auch PAYBACK vor Ort. Aber was will ein 15 Jahre altes Unternehmen auf einer Messe für StartUps? Auch PAYBACK fing als ein kleines StartUp an und kann sich somit sehr gut in die Lage der jungen Unternehmen versetzen.

Seitdem ist weit über ein Jahrzehnt vergangen und vieles hat sich bei PAYBACK verändert.
Umso schwieriger ist es für solch ein großes Unternehmen die innovative und frische StartUp-Mentalität aufrecht zu erhalten. Deshalb will ich den Großkonzernen von morgen vermitteln, wie es PAYBACK trotzdem schafft jung zu bleiben und immer wieder frische Ideen zu entwickeln. Das Thema “Forever young – How PAYBACK still feels like a StartUp after 15 years” soll dabei Entrepreneuren interessante Tipps mit auf dem Weg geben.

Wer dabei sein will: Mainstage, heute 14.10 Uhr!

Sie können nicht dabei sein? Im Stream können Sie die Veranstaltung nachverfolgen.

Digitale Transformation oder: Überleben im Zeitalter von Big Data

Ob Dinosaurier oder Mammut – schon die einstigen Urzeitriesen mussten sich den Veränderungen ihrer Umwelt anpassen, um ihr Überleben zu sichern. Heutigen Unternehmen geht es nicht anders: Wer zu einem Fast Mover der digitalen Transformation werden möchte, muss die Chancen der Digitalisierung erkennen und für sich nutzen. Dazu zählen nicht nur ein effizientes IT-Management oder innovative Geschäftsmodelle. Mit meinem Vortrag „Digitale Transformation oder: Überleben im Zeitalter von Big Data“ zeige ich Ihnen u.a., wie sich Aufbau- und Ablauforganisation im digitalen Zeitalter verändern und welche Erfolgsfaktoren den Wandel prägen.

Sind Sie neugierig geworden und wollen wissen, wie Sie bestehende Ressourcen und Strukturen für die Digitalisierung nutzen können? Dann freue ich mich, wenn wir uns beim Management Circle Seminar zum Thema „Digitale Geschäftsmodelle und IT“ am 18. August in Köln treffen.

Sie können nicht dabei sein? Dann kontaktieren Sie mich gerne via
Twitter
XING

Mit Intrapreneurship neue Wege gehen – PAYBACK auf dem Corporate Start Up Summit

Als Unternehmer im Unternehmen arbeiten ist nicht jedermanns Sache. Auch von vielen deutschen Firmen wird das neue Modell noch mit Skepsis betrachtet. Doch gerade jetzt in Zeiten der Digitalisierung kann der branchenübergreifende Wandel zu Intrapreneurship neue Chancen und Potenziale wecken. Auch PAYBACK baut auf das Modell. Mit meinem Vortrag „Digital Transformation on Steroids – dank Intrapreneurship die Potenziale des Wandels nutzen und damit Mehrwerte generieren“ möchte ich Ihnen zeigen, wie ein Unternehmen dank Intrapreneurship neue Wege beschreiten kann. Habe ich Ihr Interesse geweckt? Dann freue ich mich, wenn wir uns am 7. Juli beim diesjährigen Corporate Start Up Summit in Frankfurt treffen.

Sie können nicht dabei sein? Dann freue ich mich über Ihre Nachricht via
XING
Twitter

PAYBACK auf dem IsarCamp – Über den #PKT.-Ideenapparat, Start-up-Flair und Digitalisierungsbooster

Zum zweiten Mal findet das IsarCamp in München statt. Unter dem Motto „München: Wege zur Social City“ laden die Veranstalter dazu ein, die Auswirkungen der Digitalisierung auf Business und Gesellschaft zu diskutieren. Dabei wird mein Kollege Oli (Dr. Oliver Bohl, Director Digital Business Development PAYBACK) heute als Referent über das #PKT.-Innovationslabor und die digitale Transformation bei PAYBACK sprechen.

Da unsere zwei #PKT.-Intrapreneure die Unternehmerschulbank drücken müssen und nicht beim IsarCamp dabei sein können, haben sie eine Videobotschaft vorbereitet. Sie berichten über ihre ersten 100 Tage bei PAYBACK, klären über den Ideenapparat #PKT. auf und verraten, was sie sich für die Zukunft vorgenommen haben.

Schaut selbst:Grafik_Video_Intrapreneure

 

 

Nachgefragt: 100 Tage #PKT.-Innovationslabor bei PAYBACK

Das interne Gründungsprogramm #PKT. wird 100 Tage alt. Zeit, dass die beiden Intrapreneure Benjamin Mikuska und Fabian Renken von ihren ersten Erfahrungen berichten und einen Ausblick auf anstehende Projekte geben.

Hannes Schleeh von bloggercamp.tv hat mit Fabian und Benjamin im Google Hangout über #PKT., die digitale Transformation und das Auswahlverfahren für das interne Gründungsprogramm bei PAYBACK gesprochen (Link zum Interview auf YouTube). Wir greifen hier einige Aspekte aus dem Interview auf.

100 Tage Unternehmer im Unternehmen? Wie sieht denn euer Alltag jetzt aus?

Intrapreneure: Die ersten Monate ging es vor allem darum, Leute kennenzulernen und sich mit dem Unternehmen PAYBACK und den Produkten näher auseinanderzusetzen. Gerade im Januar hatten wir unzählige Meetings und Kennenlern-Termine. Außerdem haben wir uns in die #PKT.-Projekte eingearbeitet und stecken jetzt mitten in den Abstimmungen mit Partnern und internen Digitalverantwortlichen. Jeder von uns hat ein Kernprojekt, das er betreut.

#PKT. soll ja die Digitalisierung bei PAYBACK vorantreiben. Wie sieht das genau aus?

Intrapreneure: Wir wollen die digitale Transformation weiter vorantreiben. PAYBACK ist als klassische Plastik-Bonuskarte vor vielen Jahren gestartet und hat in Sachen Digitalisierung deutlich zugelegt. Dennoch sind die Strukturen und Funktionsweisen von klassischen Digitalunternehmen anders. Dieses Know-how wollen wir intern sammeln und vorantreiben: zum einen in den Kernprojekten und zum anderen im Ideenapparat #PKT. Dieser dient ja dafür, intern neue Ideen zu sammeln, aufzunehmen und umzusetzen.

PAYBACK ist ja nun ein etabliertes, großes Unternehmen. Wie passt man denn als Intrapreneur in die Struktur rein?

Als Neuling bzw. „Intrapreneur“ bekommt man am Anfang reichlich Aufmerksamkeit. Viele wollen einfach wissen, was wir intern so machen bzw. anstoßen. Dafür bekommen wir jede Menge Unterstützung und auch Wertschätzung aus der gesamten Organisation. Da wir auch tief in die Projekte einsteigen, arbeiten wir ganz normal mit den Schnittstellen aus anderen Abteilungen zusammen. Wir haben gemerkt, dass in den PAYBACK Köpfen zahlreiche Ideen schlummern. Doch aufgrund des vollen Tagesgeschäfts fehlt es manchmal an Zeit, diese Projekte anzugehen. Da ist #PKT. eine tolle Möglichkeit, Ideen an uns heranzutragen.

Die ersten drei Monate liegen hinter euch. Das Projekt ist für ein Jahr angesetzt. Wie geht es dann weiter?

Intrapreneure: Genau wie für PAYBACK ist es auch für uns ein Testlauf. Das Konzept des Ideenapparates #PKT. ist nicht in Stein gemeißelt. Am Ende des Jahres werden wir das Projekt evaluieren. Wir beide können uns aber vorstellen, sowohl in den Kernprojekten als auch im Ideenapparat weiterzumachen.

Ihr habt euch bei über 100 Teilnehmern im Auswahlverfahren für das #PKT.-Projekt bei PAYBACK durchgesetzt. Was bringt ihr an Qualifikationen mit?

Intrapreneure: Wir haben beide kein 1,0 Notendurchschnitt (lachen). Wir haben schon Erfahrung in der Innovationsagentur bzw. Start-up Beratung gesammelt, Ideen aufgegriffen und zu Geschäftsmodellen entwickelt. Auch im Rahmen von Business-Plan-Wettbewerben haben wir uns schon viel mit Digitalisierungsprojekten auseinandergesetzt. Das Wichtigste ist aber, dass man sich für die Themen interessiert. Man wird nicht „digitaler“ auf Knopfdruck. Neben den fachlichen Kompetenzen spielt auch die Persönlichkeit eine Rolle – schließlich muss das Team auch gut zusammenpassen.

Hand aufs Herz. Wie lange seid ihr denn schon privatPAYBACK Kunden?

Intrapreneure: Ich hatte beim Bewerbungsgespräch noch keine Karte (lacht). Ich bringe damit auch einen frischen Blick mit. Jetzt haben wir beide eine Karte und sammeln fleißig Punkte.

Das vollständige Video-Interview können Sie sich bei YouTube anschauen.

Am 24.05.2014 findet in München das IsarCamp statt. Dr. Oliver Bohl, Director Digital Business Development PAYBACK, wird dabei als Referent ausführlich über das #PKT.-Innovationslabor und die digitale Transformation bei PAYBACK sprechen.

Unternehmer im Unternehmen – wir starten unseren Ideen-Apparat #PKT.

Neue Geschäftsideen kommen nicht einfach so daher, man muss sie sich erarbeiten. Das kostet oftmals wertvolle Arbeitszeit. Aus diesem Grund haben wir uns bei PAYBACK für einen neuen Weg entschieden und integrieren künftig junge „Gründer“ ins Unternehmen. Mit Unterstützung des Ideen-Apparats #PKT. wird die digitale Ausrichtung von PAYBACK zusätzlich beschleunigt. Aus 100 Bewerbern haben wir letztlich zwei „Intrapreneure“ ausgewählt: Benjamin Mikuska und Fabian Renken. Die beiden entwickeln nun bei PAYBACK in den kommenden Monaten u.a. die PAYBACK Toolbar weiter oder realisieren digitale Geschäftskonzepte mit Partnern.

Wir schaffen also „Unternehmer mit Schwimmflügeln“. Durch die Freiheit der Selbstständigkeit, kombiniert mit dem Rückhalt und Know-how von PAYBACK, können unsere Intrapreneure sehr visionär und ganzheitlich an Projekte herangehen. Gerade die Digitalisierung bietet ja unzählige neue Geschäftsfelder, die man am besten ganz ohne Scheuklappen erschließt. Herzlich willkommen Benjamin und Fabian – legt los!

IntrepreneureWeitere Informationen zu den beiden Intrapreneuren und dem Ideen-Apparat #PKT. finden Sie hier.

Sie können mir auch auf twitter folgen (@bohl).