“Es gibt keinen Lockdown für Loyalty”

Warum es keinen Lockdown für Loyalty gibt? Weil PAYBACK Punkte gerade in der Krise für Kunden wichtig sind. Das hat Dominik  Dommick, Geschäftsführer bei PAYBACK, im exklusiven Interview mit der W&V unterstrichen: “Sparen und Sammeln sind jetzt mehr ein Thema denn je”, heißt es dort.
Im PAYBACK Online-Panel wird deutlich: 44 Prozent der Kunden ist es sehr wichtig oder wichtig, weiterhin Angebote und Coupons zu erhalten. 69 Prozent der Kunden wollen außerdem in Geschäften kontaktlos bezahlen, was ein weiterer Pluspunkt für die PAYBACK App ist.

Die Corona-Krise hat auch neue, interessante Inhalte geschaffen. Denn angesichts der Schließung vieler stationärer Partnergeschäfte musste PAYBACK schnell reagieren, Angebote ändern und vor allem relevante Online-Deals spielen. “Eine Herausforderung bei einer so riesigen Plattform wie PAYBACK”, sagt Dommick, “aber alle Kanäle für unsere 680 Partner zur Verfügung zu haben ist ein immenser Vorteil.” Als Multichannel-Marketingplattform wird es den Partnern ermöglicht, eine gezielte Kundenansprache offline per Printcoupons sowie online und mobil per App und Newsletter durchzuführen.

Das persönliche Highlight von Dominik Dommick während der Corona-Krise? Als sein Handy – und damit quasi sein Leben – auf der Terrasse in ein sechs Meter tiefes Rohr gefallen ist und mit viel Aufwand gerettet werden konnte, voll funktionsfähig. 😉

Hier geht es zum vollständigen Interview [w&v+ Artikel].

Zeit für mehr Kundenbindung im Web – Diskussion auf der K5

Es wird ein heißer Herbst für die eCommerce Branche. In schneller Abfolge kommen die bedeutendsten Messen und Kongresse des Jahres auf die digitale Wirtschaft zu – und wir sind bei drei der wichtigsten Veranstaltungen präsent. Auf der NEOCOM und der dmexco 2013 wird PAYBACK Vorträge halten und Erfahrungen weitergeben. Den Anfang macht aber die K5 Konferenz in München am 12. September 2013.

Seit sich 2011 erstmals die 500 stärksten Online-Händler zur K5 Konferenz für E-Commerce getroffen haben, ist der Kongress gewachsen und hat sich nochmals professionalisiert. Die K5 ist aus dem Jahresprogramm inzwischen nicht mehr wegzudenken, für 750 Teilnehmer bieten die Eisbach-Studios in München dieses Jahr Platz.

Wie groß kann der Online-Handel werden? Und was braucht er, um weiter erfolgreich zu sein? Mit diesen Kernthemen werden wir uns beschäftigen und auch im Abschlusspanel der K5 zu einer Elefantenrunde laden: Mit Pure Playern wie design3000.de oder BOL und mit uns als Enabler. Einige Fragen rund um die K5 habe ich dafür schon im Vorfeld dem Organisator Jochen Krisch beantwortet:

Es ist klar: Wachstumsstrategien für Online-Shops allein auf permanente Neukundengewinnung auszurichten hat ausgedient. Die Bedeutung der Bestandskunden-Entwicklung nimmt immens zu. Wie Onliner gezielt reagieren können, diskutieren wir auf der K5. Auch mit Ihnen? Dann sollten wir einen Termin vereinbaren. Ich freue mich drauf!