Innovation Lounge @ PAYBACK – gute Gespräche zu Anforderungen der Digitalen Transformation

Am 11. Oktober 2016 wurde die „Innovation Lounge“ zum zweiten Male ausgerichtet. Nach einem gelungenen Auftakt bei der F.A.Z. in Frankfurt, fand der Event nun bei PAYBACK im Spielzimmer in München statt. Im Fokus der Innovation Lounge stehen Themen wie Corporate Innovation, Agiles Business Development und der Austausch zu damit verbundenen Herausforderungen und Prozessen im Unternehmen.

fullsizerender

Inhaltlich stand diesmal insbesondere die digitale Transformation auf dem Programm. Anhand der Herausforderungen und Chancen im Handel, wie dem Mythos um den stationären und den digitalen Kunden oder dem differenzierten Relevance-Set an Kommunikationskanälen – ob Offline oder Online, stellten wir die digitale Transformation bei PAYBACK sowie unsere Herausforderungen und Learnings dar.

img_6501

Bei PAYBACK im Vordergrund standen dabei vor allem die Priorisierung mobiler Services, die Mitgestaltung dieser Services durch den Kunden, sowie die smarte Integration von Mehrwertdiensten. Wichtig dabei waren sowohl die Anpassungen der Aufbauorganisation und ihrer Ziele, als auch die Ablauforganisation und ihre Instrumente. Der wohl größte Erfolgsfaktor ist jedoch: Die starke Allianz der PAYBACK Partner mit dem gemeinsamen Willen zur Transformation im Kundeninteresse.

In der sich anschließenden Diskussion  wurden weitere tagesaktuelle Thematiken zu Digitalisierung und innovativen Services und Geschäftsmodellen von allen Teilnehmern erörtert. Dabei kristallisierte sich ein interessanter Dialog und Austausch  mit Gästen aus verschiedenen Branchen heraus, der durch leckere Häppchen und Getränke in einem entspannten Umfeld abgerundet wurde. Für die weitere Diskussion stehe ich gerne zur Verfügung und freue mich auf Feedback!

Nachgefragt: 100 Tage #PKT.-Innovationslabor bei PAYBACK

Das interne Gründungsprogramm #PKT. wird 100 Tage alt. Zeit, dass die beiden Intrapreneure Benjamin Mikuska und Fabian Renken von ihren ersten Erfahrungen berichten und einen Ausblick auf anstehende Projekte geben.

Hannes Schleeh von bloggercamp.tv hat mit Fabian und Benjamin im Google Hangout über #PKT., die digitale Transformation und das Auswahlverfahren für das interne Gründungsprogramm bei PAYBACK gesprochen (Link zum Interview auf YouTube). Wir greifen hier einige Aspekte aus dem Interview auf.

100 Tage Unternehmer im Unternehmen? Wie sieht denn euer Alltag jetzt aus?

Intrapreneure: Die ersten Monate ging es vor allem darum, Leute kennenzulernen und sich mit dem Unternehmen PAYBACK und den Produkten näher auseinanderzusetzen. Gerade im Januar hatten wir unzählige Meetings und Kennenlern-Termine. Außerdem haben wir uns in die #PKT.-Projekte eingearbeitet und stecken jetzt mitten in den Abstimmungen mit Partnern und internen Digitalverantwortlichen. Jeder von uns hat ein Kernprojekt, das er betreut.

#PKT. soll ja die Digitalisierung bei PAYBACK vorantreiben. Wie sieht das genau aus?

Intrapreneure: Wir wollen die digitale Transformation weiter vorantreiben. PAYBACK ist als klassische Plastik-Bonuskarte vor vielen Jahren gestartet und hat in Sachen Digitalisierung deutlich zugelegt. Dennoch sind die Strukturen und Funktionsweisen von klassischen Digitalunternehmen anders. Dieses Know-how wollen wir intern sammeln und vorantreiben: zum einen in den Kernprojekten und zum anderen im Ideenapparat #PKT. Dieser dient ja dafür, intern neue Ideen zu sammeln, aufzunehmen und umzusetzen.

PAYBACK ist ja nun ein etabliertes, großes Unternehmen. Wie passt man denn als Intrapreneur in die Struktur rein?

Als Neuling bzw. „Intrapreneur“ bekommt man am Anfang reichlich Aufmerksamkeit. Viele wollen einfach wissen, was wir intern so machen bzw. anstoßen. Dafür bekommen wir jede Menge Unterstützung und auch Wertschätzung aus der gesamten Organisation. Da wir auch tief in die Projekte einsteigen, arbeiten wir ganz normal mit den Schnittstellen aus anderen Abteilungen zusammen. Wir haben gemerkt, dass in den PAYBACK Köpfen zahlreiche Ideen schlummern. Doch aufgrund des vollen Tagesgeschäfts fehlt es manchmal an Zeit, diese Projekte anzugehen. Da ist #PKT. eine tolle Möglichkeit, Ideen an uns heranzutragen.

Die ersten drei Monate liegen hinter euch. Das Projekt ist für ein Jahr angesetzt. Wie geht es dann weiter?

Intrapreneure: Genau wie für PAYBACK ist es auch für uns ein Testlauf. Das Konzept des Ideenapparates #PKT. ist nicht in Stein gemeißelt. Am Ende des Jahres werden wir das Projekt evaluieren. Wir beide können uns aber vorstellen, sowohl in den Kernprojekten als auch im Ideenapparat weiterzumachen.

Ihr habt euch bei über 100 Teilnehmern im Auswahlverfahren für das #PKT.-Projekt bei PAYBACK durchgesetzt. Was bringt ihr an Qualifikationen mit?

Intrapreneure: Wir haben beide kein 1,0 Notendurchschnitt (lachen). Wir haben schon Erfahrung in der Innovationsagentur bzw. Start-up Beratung gesammelt, Ideen aufgegriffen und zu Geschäftsmodellen entwickelt. Auch im Rahmen von Business-Plan-Wettbewerben haben wir uns schon viel mit Digitalisierungsprojekten auseinandergesetzt. Das Wichtigste ist aber, dass man sich für die Themen interessiert. Man wird nicht „digitaler“ auf Knopfdruck. Neben den fachlichen Kompetenzen spielt auch die Persönlichkeit eine Rolle – schließlich muss das Team auch gut zusammenpassen.

Hand aufs Herz. Wie lange seid ihr denn schon privatPAYBACK Kunden?

Intrapreneure: Ich hatte beim Bewerbungsgespräch noch keine Karte (lacht). Ich bringe damit auch einen frischen Blick mit. Jetzt haben wir beide eine Karte und sammeln fleißig Punkte.

Das vollständige Video-Interview können Sie sich bei YouTube anschauen.

Am 24.05.2014 findet in München das IsarCamp statt. Dr. Oliver Bohl, Director Digital Business Development PAYBACK, wird dabei als Referent ausführlich über das #PKT.-Innovationslabor und die digitale Transformation bei PAYBACK sprechen.