PAYBACK auf der ‚Mobile in Retail‘ Conference in Berlin

Der Zukunft des Handels widmet sich am 18. und 19. Oktober die Mobile in Retail Conference 2017 in Berlin. Neben aktuellen Trends liefert sie spannende Einblicke in neue Strategien aus den Bereichen Mobile Marketing, Mobile Payment/Banking sowie Mobile Shopping/ Omnichannel. Auch in diesem Jahr wartet die Konferenz mit tollen Speakern auf – inspirierend insbesondere für Akteure aus den Themengebieten Payment, Couponing, Loyalty, Zahlungsverkehr und Mobile.

Am 19. Oktober 2017 blickt André Pallinger, Mitglied unserer Geschäftsleitung, auf die digitale und insbesondere mobile Zukunft des POS. Er zeigt Wege auf, um Kunden sinnvolle und damit hoch relevante Services in Echtzeit anzubieten – natürlich immer über den richtigen Kanal. PAYBACK kann Kunden durch seine App während der gesamten Customer Journey kontextbezogen begleiten – bis hin zum mobilen Bezahlvorgang.

Das Vortragsprogramm und alle Informationen zur Anmeldung finden Sie hier. Neben André referieren unter anderem Olaf Schrage (Deichmann), Jens Siebenhaar (REWE) oder John Gerosa (Google). Nutzen Sie die Gelegenheit und werden Sie Teil der Zukunft.

Das Ladengeschäft ist der bessere Onlineshop: PAYBACK beim ECR Tag 2017

Die enge und schlaue Zusammenarbeit auch über Unternehmensgrenzen hinweg gewinnt mehr denn je an Bedeutung – besonders in Zeiten der Digitalisierung. Häufig ist sie der entscheidende Faktor für innovatives, nachhaltiges und letztlich erfolgreiches Handeln. Unter dem Motto „Kooperation – Gemeinsam den digitalen Wandel gestalten“ beschäftigt sich der ECR Tag deshalb am 20. und 21. September in München mit den Herausforderungen, denen sich die Konsumgüterbranche im Zeitalter der Digitalisierung stellen muss.

Wenn es um Kooperationen und Digitalisierung geht, darf PAYBACK nicht fehlen. Mit über 650 Partnern zeigen wir, wie wir die Zukunft des Handels gemeinsam gestalten können. Und das tun wir erfolgreich. Grund genug für André Pallinger, Mitglied der PAYBACK Geschäftsleitung, um beim ECR Tag über die Zukunft des stationären Handels zu sprechen. Denn für uns ist „digital“ nicht nur das Internet. Ganz nach dem Motto „Mobile goes POS“ bringen wir die Digitalisierung auf die Straße und in die Filialen.

André wird darüber sprechen, wie wir gemeinsam mit unseren Partnern den digitalen Wandel des POS gestalten. Von der Möglichkeit, Kunden via Smartphone ein ganzes Bündel an sinnvollen Services anzubieten, über Realtime Marketing-Maßnahmen bis hin zu Location Based Services, ist PAYBACK „der digitale Turbo“ des deutschen Einzelhandels. Wer also erfahren will, warum ein POS heute sogar schon digitaler sein kann als ein Onlineshop: Gerne beim ECR Tag vorbeikommen – am 21.09 ab 11:30 Uhr.

„Wo geht’s denn hier zum Handel?“ PAYBACK bei den Retail Innovation Days 2017

Wo liegt der zukünftige Fokus des Einzelhandels? Stationär oder online? Völlig egal, denn das Hauptproblem des Handels ist ein ganz anderes: Nämlich die Verzahnung der Kanäle, um dem Käufer dadurch ein angenehmes und stressfreies Einkaufserlebnis zu verschaffen. Wohin der einzelne Kunde dann tendiert, ist Nebensache.

Für dieses Problem braucht der deutsche Handel neue Ansätze. Er braucht Lösungen in Bereichen wie Omnichannel Solutions, er braucht zukunftsweisende Handelskonzepte sowie die dazu passenden Technologien. Um sich genau zu diesen Themen auszutauschen, lädt die DHBW Heilbronn zu den Retail Innovation Days am 28. und 29. März 2017 auf dem Bildungscampus in Heilbronn ein.

PAYBACK APP Als Vorreiter auf dem Gebiet der digitalen Transformation im Einzelhandel haben wir mit der Weiterentwicklung unserer PAYBACK APP eine Brücke zwischen Online und Offline Handel geschlagen, um diese Lücke in der Wertschöpfungskette endlich zu schließen. Die App vereint einen nahezu reibungslosen Bezahlvorgang, mobiles Couponaktivieren und Punktesammeln. PAYBACK sichert damit ein verzahntes und konsistentes Nutzungserlebnis – und macht aus „Mobile first“ jetzt eher „Mobile everywhere“.

Wir haben den großen Sprung in die Welt der Digitalisierung des Einzelhandels geschafft! Und wie? Genau dazu gibt unser Kollege Philipp Reichhart, Program Lead Digital PoS, Einblicke in unser Produkt, die Services sowie das Unternehmen und widmet sich in seinem Vortrag vor allem der Mobile Strategie von PAYBACK. Das Unternehmen ist ein gutes Beispiel, wie die Zukunft von stationärem und Online Handel aktiv mitgestaltet werden kann.

In der anschließenden Diskussionsrunde wollen wir uns mit den Teilnehmern vor allem über den aktuellen Stand in Deutschland und die reibungslose Verzahnung des Offline-Online-Mobile-Konstruktes austauschen. Deshalb freuen wir uns auf Ihre Teilnahme und eine angeregte Diskussionsrunde!

Die Zukunft startet jetzt – PAYBACK beim BVDW-Forum der CeBit

Digitale TransformationDie digitale Transformation ist unaufhaltsam. Für Unternehmen bieten sich zwei Möglichkeiten: zusehen und vom Fortschritt überrollt werden oder mitmachen und den Fortschritt mitgestalten. Um nicht Gefahr zu laufen, die nächsten zehn Jahre nicht zu überleben, bleibt eigentlich nur die zweite Option.

Doch das ist leichter gesagt, als getan. Während sich der Kunde schon mitten in der digitalen Transformation befindet, hinkt der Handel dieser Entwicklung oftmals hinterher. Wie die vom BVDW publizierte Studie „Digital Readiness“ zeigt, befinden sich erst 16 Prozent der deutschen Handelsunternehmen im höchsten Reifegrad der Digitalisierung und haben es geschafft, neue Geschäftsmodelle und Betriebsmodelle für ihre Kunden zu entwickeln. Wie? Durch eine Integration der Digitalisierung in Kernprozesse, Produkte und Dienstleistungen.
Wie also müssen sich Mittelständler und Konzerne neu erfinden? Wie können sie nicht nur agiler und flinker werden, sondern auch als Gewinner aus der digitalen Transformation hervorgehen und dem Kunden den bestmöglichen Nutzen liefern?

Um diese Fragen geht es beim BVDW-Forum Digitale Transformation am 22. März im Rahmen der CeBit in Hannover. Vorreiter und Vordenker tauschen sich darüber aus, wie digital Deutschland wirklich ist, welche Folgen die digitale Transformation für Mensch, Gesellschaft und Unternehmen hat und wie letztere diese aktiv mitgestalten können. Wir sind ein solcher Vorreiter und unser Kollege Dr. Philipp Reichhart, Program Lead Digital PoS, diskutiert für uns auf dem Panel „Digital Retail Transformation in Deutschland: Strategien, Taktiken und Lösungsansätze zur Schließung des Innovationsgaps im Multi-Channel Retail“ mit. Sehen wir uns in Hannover?

Weitere Informationen finden Sie hier.

Pionierarbeit im Handel: Bernhard Brugger berichtet bei der Leaders & Pioneers

Quelle: Pixabay

Christoph Kolumbus war einer. Neil Armstrong und Robert Koch auch. Sie alle werden als Pioniere bezeichnet. Doch was ist eigentlich ein Pionier? Ein Pionier ist ein „Wegbereiter, ein Vorreiter“. Jemand, der sich in einem bestimmten Fachgebiet als erster auf Neuland wagt und dort für die Zukunft bedeutsame Ergebnisse erzielt.

Um Pioniere geht es auch bei der Leaders & Pioneers Konferenz, die erstmalig am 23. Februar in Frankfurt am Main stattfinden wird. Weniger um Pioniere der (Medizin-)Forschung oder Raumfahrt, sondern eher um Unternehmen mit Geschäftsmodellen, die Wettbewerbsfähigkeit mittels Innovationen sichern. Der Kongress richtet sich an Vorstände und Geschäftsführer, die etwas Neues geschaffen haben und darüber berichten möchten. Und das möchten wir.

Unser CEO Bernhard Brugger erzählt bei der Leaders & Pioneers von unserer Pionierarbeit im Handel. Die Zukunft des Handels ist mobil: Mit dem Relaunch der PAYBACK App ist es uns gelungen, eine Brücke zwischen den Welten „online“ und „offline“ zu bauen. Weil der Kunde schon längst nicht mehr zwischen einzelnen Kanälen unterscheidet und übergangslos zwischen ihnen wechselt, tun wir das auch nicht mehr. Mit der PAYBACK App bilden wir die Customer Journey nahtlos ab. Und ganz nebenbei ist es uns gelungen, den deutschen Markt für Mobile Payment aufzuwirbeln. Wir haben einen großen Schritt dafür gemacht, den (stationären) Handel zukunftsfähig zu machen. Pionierarbeit eben. Einen neuen Kontinent haben wir dabei nicht entdeckt, aber die digitale Transformation des Handels ist auch schon eine neue Welt.

Startup Alm

startup-weekend-almVom 28. – 30. Oktober findet die Startup Alm in den Bayrischen Alpen in der Umgebung von Schloss Neuschwanstein statt. Wie bereits im Jahr zuvor gilt es auch dieses Mal innerhalb von 54 Stunden eine Idee bis zum Minimal Viable Product zu entwickeln. Innovative Konzepte, welche Online- und Offlinewelt kombinieren, sollen von den Teilnehmern zum Thema Connected Lifestyle erarbeitet werden. Erfahrene Unternehmer und Experten coachen die Teams, welche sich schlussendlich in einem Pitch der Jury, bestehend aus verschiedenen Experten, stellen müssen – unter ihnen auch Oliver Bohl, Director Digital Business Development bei PAYBACK.

Mit 10 Millionen App Downloads und 18 Milliarden digital versendeten Coupons ist PAYBACK Deutschlands größtes Loyaltyprogramm und Treiber der digitalen Transformation für mehr als 650 Partner – offline, online und natürlich mobil. Bohl ist seit 2013 verantwortlich für die Weiterentwicklung der digitalen Kommunikation und des Angebotsportfolios sowie die Evaluation und Gestaltung innovativer Services. Weitere Informationen zu Oliver Bohls Rolle als Juror der Startup Alm sind hier verfügbar.

Startpunkt des Events ist auch dieses Jahr der Münchener ZOB, von welchem aus die Teilnehmer gemeinsam mit dem Bus in die Alpen reisen werden. Dort angekommen erwartet die Teilnehmer eine spannende Dreitagesveranstaltung, mit der Möglichkeit seine eigenen Ideen zu pitchen und wertvolles Feedback von erfahrenen Coaches zu erhalten.

Wir sind gespannt, welche Konzepte in den Bereichen Fitness & Healthcare, Mobilität & Transport, Home Automation, Bildung, Reisen & Outdoor und weiteren Themenfeldern von den Teilnehmern erarbeitet werden und freuen uns auf ein aufschlussreiches Wochenende auf der Startup Alm!

Außerdem wird PAYBACK für die Teilnehmer in diesem Jahr auch einen attraktiven Preis bereitstellen – die Gewinner erhalten VIP-Logenplätze für das Bundesligaspiel: FC Bayern München – TSG Hoffenheim 1899.

Tickets zur Teilnahme an der Startup Alm sowie weitere Informationen gibt’s auch auf der Website.

Innovation Lounge @ PAYBACK – gute Gespräche zu Anforderungen der Digitalen Transformation

Am 11. Oktober 2016 wurde die „Innovation Lounge“ zum zweiten Male ausgerichtet. Nach einem gelungenen Auftakt bei der F.A.Z. in Frankfurt, fand der Event nun bei PAYBACK im Spielzimmer in München statt. Im Fokus der Innovation Lounge stehen Themen wie Corporate Innovation, Agiles Business Development und der Austausch zu damit verbundenen Herausforderungen und Prozessen im Unternehmen.

fullsizerender

Inhaltlich stand diesmal insbesondere die digitale Transformation auf dem Programm. Anhand der Herausforderungen und Chancen im Handel, wie dem Mythos um den stationären und den digitalen Kunden oder dem differenzierten Relevance-Set an Kommunikationskanälen – ob Offline oder Online, stellten wir die digitale Transformation bei PAYBACK sowie unsere Herausforderungen und Learnings dar.

img_6501

Bei PAYBACK im Vordergrund standen dabei vor allem die Priorisierung mobiler Services, die Mitgestaltung dieser Services durch den Kunden, sowie die smarte Integration von Mehrwertdiensten. Wichtig dabei waren sowohl die Anpassungen der Aufbauorganisation und ihrer Ziele, als auch die Ablauforganisation und ihre Instrumente. Der wohl größte Erfolgsfaktor ist jedoch: Die starke Allianz der PAYBACK Partner mit dem gemeinsamen Willen zur Transformation im Kundeninteresse.

In der sich anschließenden Diskussion  wurden weitere tagesaktuelle Thematiken zu Digitalisierung und innovativen Services und Geschäftsmodellen von allen Teilnehmern erörtert. Dabei kristallisierte sich ein interessanter Dialog und Austausch  mit Gästen aus verschiedenen Branchen heraus, der durch leckere Häppchen und Getränke in einem entspannten Umfeld abgerundet wurde. Für die weitere Diskussion stehe ich gerne zur Verfügung und freue mich auf Feedback!

Nachgefragt: 100 Tage #PKT.-Innovationslabor bei PAYBACK

Das interne Gründungsprogramm #PKT. wird 100 Tage alt. Zeit, dass die beiden Intrapreneure Benjamin Mikuska und Fabian Renken von ihren ersten Erfahrungen berichten und einen Ausblick auf anstehende Projekte geben.

Hannes Schleeh von bloggercamp.tv hat mit Fabian und Benjamin im Google Hangout über #PKT., die digitale Transformation und das Auswahlverfahren für das interne Gründungsprogramm bei PAYBACK gesprochen (Link zum Interview auf YouTube). Wir greifen hier einige Aspekte aus dem Interview auf.

100 Tage Unternehmer im Unternehmen? Wie sieht denn euer Alltag jetzt aus?

Intrapreneure: Die ersten Monate ging es vor allem darum, Leute kennenzulernen und sich mit dem Unternehmen PAYBACK und den Produkten näher auseinanderzusetzen. Gerade im Januar hatten wir unzählige Meetings und Kennenlern-Termine. Außerdem haben wir uns in die #PKT.-Projekte eingearbeitet und stecken jetzt mitten in den Abstimmungen mit Partnern und internen Digitalverantwortlichen. Jeder von uns hat ein Kernprojekt, das er betreut.

#PKT. soll ja die Digitalisierung bei PAYBACK vorantreiben. Wie sieht das genau aus?

Intrapreneure: Wir wollen die digitale Transformation weiter vorantreiben. PAYBACK ist als klassische Plastik-Bonuskarte vor vielen Jahren gestartet und hat in Sachen Digitalisierung deutlich zugelegt. Dennoch sind die Strukturen und Funktionsweisen von klassischen Digitalunternehmen anders. Dieses Know-how wollen wir intern sammeln und vorantreiben: zum einen in den Kernprojekten und zum anderen im Ideenapparat #PKT. Dieser dient ja dafür, intern neue Ideen zu sammeln, aufzunehmen und umzusetzen.

PAYBACK ist ja nun ein etabliertes, großes Unternehmen. Wie passt man denn als Intrapreneur in die Struktur rein?

Als Neuling bzw. „Intrapreneur“ bekommt man am Anfang reichlich Aufmerksamkeit. Viele wollen einfach wissen, was wir intern so machen bzw. anstoßen. Dafür bekommen wir jede Menge Unterstützung und auch Wertschätzung aus der gesamten Organisation. Da wir auch tief in die Projekte einsteigen, arbeiten wir ganz normal mit den Schnittstellen aus anderen Abteilungen zusammen. Wir haben gemerkt, dass in den PAYBACK Köpfen zahlreiche Ideen schlummern. Doch aufgrund des vollen Tagesgeschäfts fehlt es manchmal an Zeit, diese Projekte anzugehen. Da ist #PKT. eine tolle Möglichkeit, Ideen an uns heranzutragen.

Die ersten drei Monate liegen hinter euch. Das Projekt ist für ein Jahr angesetzt. Wie geht es dann weiter?

Intrapreneure: Genau wie für PAYBACK ist es auch für uns ein Testlauf. Das Konzept des Ideenapparates #PKT. ist nicht in Stein gemeißelt. Am Ende des Jahres werden wir das Projekt evaluieren. Wir beide können uns aber vorstellen, sowohl in den Kernprojekten als auch im Ideenapparat weiterzumachen.

Ihr habt euch bei über 100 Teilnehmern im Auswahlverfahren für das #PKT.-Projekt bei PAYBACK durchgesetzt. Was bringt ihr an Qualifikationen mit?

Intrapreneure: Wir haben beide kein 1,0 Notendurchschnitt (lachen). Wir haben schon Erfahrung in der Innovationsagentur bzw. Start-up Beratung gesammelt, Ideen aufgegriffen und zu Geschäftsmodellen entwickelt. Auch im Rahmen von Business-Plan-Wettbewerben haben wir uns schon viel mit Digitalisierungsprojekten auseinandergesetzt. Das Wichtigste ist aber, dass man sich für die Themen interessiert. Man wird nicht „digitaler“ auf Knopfdruck. Neben den fachlichen Kompetenzen spielt auch die Persönlichkeit eine Rolle – schließlich muss das Team auch gut zusammenpassen.

Hand aufs Herz. Wie lange seid ihr denn schon privatPAYBACK Kunden?

Intrapreneure: Ich hatte beim Bewerbungsgespräch noch keine Karte (lacht). Ich bringe damit auch einen frischen Blick mit. Jetzt haben wir beide eine Karte und sammeln fleißig Punkte.

Das vollständige Video-Interview können Sie sich bei YouTube anschauen.

Am 24.05.2014 findet in München das IsarCamp statt. Dr. Oliver Bohl, Director Digital Business Development PAYBACK, wird dabei als Referent ausführlich über das #PKT.-Innovationslabor und die digitale Transformation bei PAYBACK sprechen.