How are PAYBACKers worldwide doing and coping in #timesofcorona?

We asked them 5 questions under the motto “straight to the point”. 👈

We proudly present: Elisa Caporaletti from Italy!

#1 Where are you right now and who/is someone joining you?
Completely alone unfortunately in Rome, Italy (but books, a nice wine and some vinyl’s keep me good company).

#2 How is life and how are you coping?
Life is completely different but I believe we are the most adaptable animal. I created a new routine and I try to dedicate some time to my body and mind.

#3 Is there a noticeable change in your job @PAYBACK?
PAYBACK is a big family, working by distance in a way can reduce the feeling of creating something together. On the other hand it’s a challenge that can foster collaboration.

#4 What are you missing most?
In my job: the real connection, the stand up meetings over a cup of coffee.
In my life: freedom of doing.

#5 Anything you will do immediately in the #postcorona era?
The simplest things, those are the ones I miss most. A picnic with a friend in a small hidden old square in Rome and a walk by the sea.

“Es gibt keinen Lockdown für Loyalty”

Warum es keinen Lockdown für Loyalty gibt? Weil PAYBACK Punkte gerade in der Krise für Kunden wichtig sind. Das hat Dominik  Dommick, Geschäftsführer bei PAYBACK, im exklusiven Interview mit der W&V unterstrichen: “Sparen und Sammeln sind jetzt mehr ein Thema denn je”, heißt es dort.
Im PAYBACK Online-Panel wird deutlich: 44 Prozent der Kunden ist es sehr wichtig oder wichtig, weiterhin Angebote und Coupons zu erhalten. 69 Prozent der Kunden wollen außerdem in Geschäften kontaktlos bezahlen, was ein weiterer Pluspunkt für die PAYBACK App ist.

Die Corona-Krise hat auch neue, interessante Inhalte geschaffen. Denn angesichts der Schließung vieler stationärer Partnergeschäfte musste PAYBACK schnell reagieren, Angebote ändern und vor allem relevante Online-Deals spielen. “Eine Herausforderung bei einer so riesigen Plattform wie PAYBACK”, sagt Dommick, “aber alle Kanäle für unsere 680 Partner zur Verfügung zu haben ist ein immenser Vorteil.” Als Multichannel-Marketingplattform wird es den Partnern ermöglicht, eine gezielte Kundenansprache offline per Printcoupons sowie online und mobil per App und Newsletter durchzuführen.

Das persönliche Highlight von Dominik Dommick während der Corona-Krise? Als sein Handy – und damit quasi sein Leben – auf der Terrasse in ein sechs Meter tiefes Rohr gefallen ist und mit viel Aufwand gerettet werden konnte, voll funktionsfähig. 😉

Hier geht es zum vollständigen Interview [w&v+ Artikel].