Meerschweinchen & Prepaid-Karten, passt das zusammen?

Jeder von uns produziert jeden Tag eine Vielzahl von Daten. In einer Minute schreiben wir 204 Millionen Mails, benutzen 2 Mio. Mal die Google-Suche, laden 15.000 Musiktitel bei iTunes und versenden 31.620 PAYBACK Coupons. Kunden mit einem individuellen Angebot zur richtigen Zeit über den passenden Kanal zu erreichen, ist die Herausforderung im heutigen Internet of Things: „Pick Data“ statt Big Data heißt die Lösung.

PAYBACK findet die Nadel im digitalen Heuhaufen – dabei gilt: je mehr Kaufdaten aus unterschiedlichen Kanälen vorliegen, desto interessanter wird die Auswertung. Wussten Sie z.B., dass der beste Indikator für den kommenden Bedarf eines Haushaltes an Prepaid-SIM-Karten der Kauf von Kleintierfutter ist?

Warum das so ist, erfahren Sie im Shorttalk mit  Daniela Horn am 16. März auf der MobileTech & Internet of Things Conference im Forum 1 in München.IOTT

Sie können nicht dabei sein?
Kontaktieren Sie Daniela Horn über Ihre Profile im Netz:

XING
Twitter

Classic will be more digital than digital…

DMC16_Logo_Header_300Kunden kaufen heute ganz selbstverständlich online, offline und mobil ein. Deshalb ist es ein Fehler, den klassischen Einzelhandel voreilig abzuschreiben und rein auf digitale Pure-Player aus dem Web zu setzen. Die gezielte Unterstützung des stationären Einkaufsprozess durch digitale Mehrwert-Services wird enorme Potenziale entfalten und die Digitalisierung der Ladengeschäfte birgt große Chancen für die Händler vor Ort.

Welche das sind, erfahren Sie am 11. Februar, wenn ich mich u.a. mit Elisabeth Bauer (Google Germany) und Stefan Betzold (BILD GmbH & Co.KG) auf der Digital Media Conference 2016 austausche.

Für alle, die nicht dabei sein können, kontaktieren Sie mich gern über meine Profile im Netz.

Twitter
XING

Zur richtigen Zeit, am richtigen Ort – Mission (Im)POSSIBLE?

CRMWelchen Herausforderungen muss sich die Konsumgüterindustrie und der Handel durch die zunehmende Digitalisierung stellen? Einer Tatsache sind sich alle bewusst: Die differenzierte und individuelle Kundenansprache in Offline- und Online-Kanälen ist entscheidend für den Erfolg. Wir sprechen daher – wie unsere Partner – liebevoll von Kundenverbindung. Entscheidend dabei: Digitale Services stärken vor allem den lokalen Point of Sale.

Klingt spannend?

Seien Sie am 17. Februar um 11 Uhr auf dem German CRM Forum in München. In meinem Vortrag „Zur richtigen Zeit, am richtigen Ort – Mission (Im)POSSIBLE? erfahren Sie, wie Sie mit der Nutzung von Shopper Insights und dem richtigern Einsatz digitaler Kommunikationskanäle RELEVANZ erzeugen und überdurchschnittliche Response-Quoten erzielen.

Sie können nicht dabei sein? Kontaktieren Sie mich gern über meine Profile im Netz.

Twitter
XING

Big Data ist gut. Smart Data ist besser.

Allen ist klar: In unserer digitalisierten Welt wachsen Datenberge von Tag zu Tag weiter an. Unternehmen sammeln alle möglichen Informationen, um Kunden immer besser und immer effektiver zu erreichen. Dabei steigt natürlich auch der Aufwand für die Datenbeschaffung und -verarbeitung. Aber: Mehr Daten führen nicht automatisch zu relevanteren Customer Insights, und ab einem bestimmten Punkt übersteigt der Aufwand den Nutzen. Der Datenhaufen wächst weiter, aber die Relevanz stagniert. Deshalb ist „Smart Data“ viel mehr gefragt als „Big Data“.

Bis zu welchem Punkt und wie datengestütztes Marketing sinnvoll ist, erläutere ich unter anderem auf dem Podium des W&V Data Marketing Day in München. Schauen Sie doch vorbei: 28. Januar – 10 Uhr, Süddeutscher Verlag, München

Oder schreiben Sie mir im Netz:
Twitter
XING

PAYBACK als Gastgeber des „Search Meetup Munich“

Heute Abend (ab 18.30 Uhr) findet bei uns auf der Theresienhöhe das January Meetup der „Search Meetup Munich“ Gruppe statt. Wir freuen uns über rund 100 Zusagen; die Interessierten können im Anschluss bei Getränken und Snacks über folgende drei Vorträge diskutieren:
• “Use Cases for Elastic Search Percolator”, Maxim Schelest (PAYBACK)
• “How did we build a large-scale low-latency search-engine with keyvi”, Hendrik Muhs (Cliqz)
• “Elasticsearch as a time-series database”, Felix Barnsteiner (Software Engineer)
Anmeldungen sind hier noch möglich!

Payment allein macht nicht glücklich! PAYBACK auf dem NEXT GENERATION Payment Fachkongress

Das Bindeglied im Connected Commerce ist das Smartphone. Es verbindet alle Shopping-Welten miteinander. Digital vernetzte Kunden schätzen zum Beispiel die Stilberatung mittels Tablets oder das Online-Bestellen von Waren. Der zunehmend „intelligente Verkaufsraum“, indem Beratung, Interaktion und Bezahlen stattfinden, wird das Einkaufserlebnis künftig nachhaltig beeinflussen. Dabei ist der Bezahlvorgang nur ein kleiner, für die meisten Konsumenten eher lästiger, Prozessschritt. Deshalb muss der Bezahlvorgang über „den heiligen Gral Smartphone“ schnell und einfach abgewickelt werden.

Konkrete Ansätze dazu werden auf dem Next Generation Payment Fachkongress 14. Januar in Köln vorgestellt.

In meinem Vortrag „Next Generation Payment = Next Generation of Customer Service?“ um 12 Uhr erkläre ich, warum eine Bezahlfunktion auf dem Handy allein nicht ausreicht und welche wichtige Bedeutung dem PoS gerade im digitalen Zeitalter zukommt.

Sie können nicht dabei sein? Kontaktieren Sie mich gern über meine Profile im Netz

Twitter
XING

Smart Data x Intrapreneure x digitale Führungsintelligenz = Transformation³

Digitalisierung, Smart Data, Connected Commerce. Begriffe, die mittlerweile wirklich jeder verstehen sollte. Doch ist das auch die Realität? Unternehmen haben sich schon lange auf die Einbindung von digitalen Marketinginstrumenten eingestellt. Aber haben sich auch die Kunden an die digitale Transformation angepasst oder sind sie auf dem Weg zum digital consumer irgendwo stehen geblieben? Oder ist das genaue Gegenteil eingetreten? Schlendert der digitale Kunde nur noch online durch das Geschäft und nimmt den stationären Handel kaum noch wahr?

Auf der Management Circle Strategietagung in München werde ich am 26.11. zum Thema „Die Zukunft der IT im Digital Business“ mit vielen weiteren Experten genau diese Fragen diskutieren. Wir erörtern Probleme der digitalen Transformation und suchen Lösungen für den Wandel zum datengetriebenen Multitouchpoint-Handel. Dabei liegt der Fokus aber nicht nur auf neuen Technologien. Wir werfen auch einen Blick auf Systeme, die sich bereits etabliert haben und versuchen einen Weg zu finden, wie vertraute Mehrwertdienste smart transformiert werden können.

Kommen Sie vorbei und diskutieren mit über Smart Data und Co.!

Haben Sie den Termin schon verplant? Schreiben Sie mir einfach im Netz:
Twitter
XING

Warum eine Bezahlfunktion auf dem Handy allein nicht glücklich macht?

Wie kann ich Kunden am besten auf mein Produkt aufmerksam machen? Das ist eine Frage, die sich Tag für Tag zahlreiche Unternehmen stellen und keine richtige Antwort darauf finden. Nicht so bei PAYBACK! Was zählt, ist kanalübergreifende Relevanz: Connected Commerce bietet zahlreiche Möglichkeiten, den Kunden immer und überall zu erreichen. Die Gratwanderung zwischen dem Zurverfügungstellen von relevanten Informationen und der Informationsüberflutung ist dabei die Herausforderung. In diesem Zusammenhang spielt auch die Personalisierung von Marketingangeboten eine immer größere Rolle.

Auf dem Swiss Payment Forum werde ich verraten, wie sich die Zukunft des Marketings gestaltet und welche Rolle dabei Connected Commerce spielen wird.
Warum macht zum Beispiel eine Bezahlungsfunktion auf dem Handy allein nicht glücklich? Was steckt alles hinter dem Begriff „mPayment“? Und wie wird sich die Personalisierung von Marketingangeboten in Zukunft gestalten?
Antworten auf diese Fragen gebe ich am 25.11.2015 in Zürich auf dem Swiss Payment Forum zum Thema „Mobile Payment oder: simplify the way you shop, ABER…“.

Sie können nicht dabei sein? Schreiben Sie mir einfach im Netz:
Twitter
XING

Warum Smart Data uns alle glücklicher macht – PAYBACK auf dem EHI Marketing Forum

Wollte nicht jeder von uns schon einmal im Leben die Gedanken von Anderen lesen, um in die Zukunft zu schauen? Im digitalen Zeitalter ist das kein Hexenwerk mehr.
Nein, nicht durch Magie oder Zaubertricks, sondern durch die schlaue Auswertung von Big Data. „Zeige mir, was du kaufst und ich sage dir, wer du bist und was du brauchst.“ ist hier die Devise! Wie das funktioniert, werde ich morgen auf dem EHI Marketing Forum erklären.
Unter dem Motto „Enhancing Customer Experience: Warum Smart Data uns alle glücklicher macht“ verrate ich, wie Unternehmen für sich relevante Informationen aus den großen Mengen an Kundendaten herausfiltern können und die neu gewonnenen Ergebnisse am besten anwenden. Denn nur wer das Einkaufsverhalten und die Bedürfnisse seiner Kunden kennt, kann sie mit relevanten Angeboten zur richtigen Zeit über die richtigen Kanäle ansprechen.
Kommen Sie am 24.11. um 14.30 Uhr nach Köln in das Hilton Cologne und nehmen Sie teil am EHI Marketing Forum!

Sie können nicht dabei sein? Schreiben Sie mir einfach im Netz:

Twitter
XING

Offline vs. Online war gestern – PAYBACK auf dem Marketing Management Kongress in Berlin

Vor dem Hintergrund der digitalen Transformation von Unternehmen müssen sich Marketingorganisationen vom Grund auf neu aufstellen. Es gilt zukünftig Markenbotschafter nachhaltig zu mobilisieren, und Daten intelligent zu nutzen. Das sind neuartige und komplexe Herausforderungen, die es mit den richtigen Spezialisten im Team zu meistern gilt.
Diese Meinung vertrete ich am 19. 11. auf dem Marketing Management Kongress in Berlin. Hier diskutiere ich mit verschiedenen Experten, wie zum Beispiel Dr. Markus Irmscher von der Nestlé Deutschland AG und Thorben Fasching vom Bundesverband Digitale Wirtschaft, über das Thema „Connected Commerce – Offline vs. Online war gestern“.
Wir suchen ganzheitliche Lösungen, wie man sowohl Online- als auch Offline-Instrumente einsetzen kann, um den Konsumenten direkt am PoS abzuholen und diskutieren verschiedene Strategien, wie man am besten auf den Wandel des digitalen Handels reagieren kann.

Hier nochmal die wichtigsten Daten auf einen Blick:
19.11.2015 13.45 Uhr in Berlin auf dem Marketing Management Kongress

Sie können nicht dabei sein? Schreiben Sie mir einfach im Netz:

Twitter
XING