“Wer zu spät kommt, der…?“

Kommende Woche ist es wieder soweit. Der International Gift Card & Couponing Summit findet bereits zum 8. Mal in München statt. PAYBACK darf natürlich nicht fehlen: Unser Kollege Niels Gutschmidt gibt gleich am ersten Kongresstag (9.11., 15 Uhr) einen Einblick in das spannende Thema „Realtime Couponing“. Vorab hat er uns verraten, worüber er spricht…

Niels, dein Vortragstitel für den International Gift Card & Couponing Summit lautet „Wer zu spät kommt…. Realtime Couponing: die konsequente Verlängerung des Multichannel-Ansatzes“. Was genau macht Realtime Couponing, oder weiter gefasst Realtime Marketing, für den Kunden so interessant?

Realtime Marketing ist für die Kunden relevant, weil es ihnen zum optimalen Zeitpunkt die passenden Angebote zuspielt. Das klappt natürlich am besten mobil, das Smartphone haben die allermeisten ja immer dabei – egal ob unterwegs, daheim, bei der Arbeit oder beim Shoppen. Und mit unserer PAYBACK App sind auch wir immer dabei. Statt vielen Kunden zu einem unspezifischen Zeitpunkt ein standardisiertes Angebot zuzusenden, bekommen die Kunden mit Realtime Marketing nur die für sie wirklich relevanten Angebote. Und zwar nicht irgendwann, sondern genau dann, wenn sie relevant werden. Ein lustiger Vergleich sind die fliegenden Händler beispielsweise in Istanbul. Wie von Zauberhand verkaufen sie statt Sesamkringel plötzlich Regenschirme, sobald es anfängt zu tröpfeln. Der Gedanke ist also nicht neu, nur sind die Möglichkeiten dank des digitalen Zeitalters unendlich gewachsen.

Kannst du uns das Prinzip an einem Beispiel aus der Praxis erläutern?

Gerne. Wenn ein Kunde bei einem unserer PAYBACK Partner eingekauft hat, kann es Sinn machen, ihm im Anschluss ein Angebot für einen weiteren PAYBACK Partner in direkter Nähe zu schicken und ihn zum weiteren Einkaufen zu animieren. Da gibt es sehr viele Möglichkeiten, die Angebote zielgenau und zeitlich passend zu kommunizieren. Mithilfe von Beacons sind unsere Partner außerdem dazu in der Lage, ihre Kunden via Push Notification auf besondere Angebote im Ladengeschäft aufmerksam zu machen.

Wenn Realtime Marketing momentan das neue „Big thing“ im Multichannel-Ansatz ist, wohin geht die Reise? Auf was dürfen wir uns in fünf Jahren freuen?

Ich glaube in fünf Jahren ist Realtime Marketing nicht mehr das neue „Big thing“, sondern Standard. Das Verhalten der Kunden wird bestimmen, welches Angebot genau wann an welchen Kunden geht. Und für die Kunden wird es selbstverständlich sein, dass die Angebote konkret auf sie zugeschnitten sind, das heißt sehr relevant und hoch attraktiv. Nicht interessante Angebote werden sogar noch mehr als schon heute im digitalen Papierkorb landen. Keiner kauft einen Regenschirm, wenn die Sonne scheint.

Vielen Dank Niels, wir freuen uns auf Deinen Vortrag!

PAYBACK auf der ‚Mobile in Retail‘ Conference in Berlin

Der Zukunft des Handels widmet sich am 18. und 19. Oktober die Mobile in Retail Conference 2017 in Berlin. Neben aktuellen Trends liefert sie spannende Einblicke in neue Strategien aus den Bereichen Mobile Marketing, Mobile Payment/Banking sowie Mobile Shopping/ Omnichannel. Auch in diesem Jahr wartet die Konferenz mit tollen Speakern auf – inspirierend insbesondere für Akteure aus den Themengebieten Payment, Couponing, Loyalty, Zahlungsverkehr und Mobile.

Am 19. Oktober 2017 blickt André Pallinger, Mitglied unserer Geschäftsleitung, auf die digitale und insbesondere mobile Zukunft des POS. Er zeigt Wege auf, um Kunden sinnvolle und damit hoch relevante Services in Echtzeit anzubieten – natürlich immer über den richtigen Kanal. PAYBACK kann Kunden durch seine App während der gesamten Customer Journey kontextbezogen begleiten – bis hin zum mobilen Bezahlvorgang.

Das Vortragsprogramm und alle Informationen zur Anmeldung finden Sie hier. Neben André referieren unter anderem Olaf Schrage (Deichmann), Jens Siebenhaar (REWE) oder John Gerosa (Google). Nutzen Sie die Gelegenheit und werden Sie Teil der Zukunft.

Let me entertain you: Mobile Payment und Cross Channel Transformation im Connected Commerce

Der Buchdruck, das Automobil, die Glühlampe – all das sind innovative Erfindungen, die unseren Alltag grundlegend verändert haben. Aus dem Buchdruck haben sich verschiedenste Medien entwickelt, das erste „Auto“ kann schon längst nicht mehr mit Elektrofahrzeugen unserer Zeit verglichen werden und Edisons Glühbirne wurde schon vor einiger Zeit von leistungsfähigen LEDs abgelöst. Das Internet und die Digitalisierung sind die Innovationen unserer Zeit und stecken, verglichen zu den anderen Erfindungen, noch in den Kinderschuhen. Doch eines haben sie alle gemeinsam: sie bieten uns die Möglichkeit, neue Wege zu gehen und Technologien weiterzuentwickeln.

Mobile Payment ist nur eine von vielen Veränderungen, die Digitalisierung & Co. mit sich bringen und uns in Zukunft weiter beschäftigen werden. Unter dem Motto “Let me entertain you: Mobile Payment und Cross Channel Transformation im Connected Commerce” werde ich auf der Innovation 2015 mit Ihnen diskutieren, welche Möglichkeiten sich für Unternehmen durch die Verwendung von Beacons eröffnen und wertvolle Insights zum Thema Smart Data verraten.

Kommen Sie am 04. November 10.30 Uhr nach München zur Innovation 2015 und nehmen an meinem Vortrag teil. Ich freue mich auf Sie!

Sie können nicht dabei sein? Dann schreiben Sie mir einfach im Netz:
XING
Twitter

Smart Cities – Smart Citizens

Im Zuge der Digitalisierung ist immer wieder von Smart Cities die Rede: neue Technologien wie Sensoren und Beacons und diverse mobile Engines stehen dabei im Fokus. Aber smart Cities definieren sich ebenso über smart Citizens, denn die technologische Weiterentwicklung erfordert die Beteiligung aller. Werden neue Technologien von den Nutzern nicht angenommen, haben sie keine Chance zu bestehen. Auch wir von PAYBACK legen einen starken Fokus auf den Ausbau unserer mobilen Angebote, um für die Nutzer Mehrwerte zu schaffen und  einen wichtigen Teil zu Smart Cities beizutragen.

Eine Paneldiskussion zu diesem Thema veranstaltet das Community-Forum Wearable Wednesday heute in München. Gemeinsam mit anderen Fachexperten tausche ich dort meine Erfahrungen und Einschätzungen zum Thema Smart Cities aus. Sind Sie neugierig geworden? Dann schauen Sie doch vorbei!

Ansonsten können Sie mich auch gerne im Netz kontaktieren via
Twitter
XING

BEACON INJECTION – PAYBACK bei der BEACON Summit Summer Edition

Schon längst verschmelzen beim Einkauf offline, online und mobil. Deshalb arbeiten immer mehr Unternehmen an einer optimalen Lösung für Angebote direkt am Regal. Auch wir bei PAYBACK testen Beacons und experimentieren mit dieser Technologie. Aber ohne Relevanz und Augenmaß wird jede Art von Instore Marketing unweigerlich am Kunden scheitern – auch Beacons.

Wir sind gespannt – Sie auch? Dann kommen Sie heute Abend, bei hochsommerlichen Temperaturen zum 3rd BEACON Summit Summer Edition nach München. Gemeinsam mit Vertretern von Deloitte Digital GmbH, SinnerSchrader Mobile GmbH, Target Partners und MiNODES GmbH diskutiert John-Paul Herrmann zum Thema „BEACON INJECTIONS“.

Sie können nicht dabei sein? Kontaktieren Sie John-Paul Herrmann gerne über seine Kanäle im Netz:

Twitter
XING

Cum hoc ergo propter hoc!

Der technologiebasierte Wandel im Handel und die immer größere Zahl an Onlinekäufen rücken die Bereiche Smart Data und E-Commerce immer weiter in den Fokus. Ob über Smartphone oder PC, in kurzer Zeit kann viel geshoppt und ein Produkt in unterschiedlichen Varianten bestellt werden – denn was dem Käufer nicht gefällt, wird zurück geschickt. Aber wie geht man mit „Shopaholics“ oder „Redemption Freaks“ und natürlich auch allen anderen Käufern um? Wie flirtet man mit ihnen am digitalen Point of Sale und geht auf die individuellen Bedürfnisse der einzelnen Käufertypen ein?  Smart Data ist hier ein wichtiges Stichwort.

Am 11. Juni findet unter dem Titel „Technology-driven Change“ der 20. Workshop des Competence Centers E-Commerce in Soest statt. Mit meinem Vortrag „Cum hoc ergo propter hoc!“ möchte ich an die genannten Fragen anknüpfen und außerdem spannende Einblicke geben, wie wir bei PAYBACK mit dieser Herausforderung umgehen.

Ich freue mich drauf und vielleicht treffe ich auch Sie dort?

Ansonsten freue ich mich über Ihre Nachricht via
XING
Twitter

Von Big Data zu Smart Data oder die Informationsflut sinnvoll nutzen

Wir leben in einer digitalisierten Welt. Jeder Einzelne muss sich mit einer Flut an Informationen auseinandersetzen, Wichtiges von Unwichtigem unterscheiden und den Überblick behalten. Auch Unternehmen der verschiedensten Branchen müssen sich mit dieser Informationsflut beschäftigen. Welche Informationen sind relevant? Wie wertet man diese aus und nutzt sie sinnvoll? Um auf dem Markt bestehen zu können, brauchen Unternehmen Antworten auf diese entscheidenden Fragen.

Antworten und Vorschläge auf diese und weitere Fragen, gibt es am 21.Mai auf der Big Data Konferenz @ Startplatz in Köln. Ab 17:00 Uhr spricht Caissa Klug, Digital Business Development Managerin bei PAYBACK, dort zum Thema „Von Big Data zu Smart Data – Kanalübergreifend mit wertvollen Shopper-Insights punkten“.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?Dann freuen wir uns vor Ort auf anregende Gespräche.

Sie können nicht dabei sein? Kontaktieren Sie Frau Klug gern über ihre Profile im Netz:

Xing
Twitter

Mit gutem Beispiel voran – PAYBACK längst kein „old economy Dino“ mehr

Für manche mögen wir (durch große stationäre Partner wie Aral, REWE, dm, Kaufhof und real – immer noch als reiner „old economy Dino“ gelten. Die Einladung zum Deutschen Shopping Center Forum zeigt aber, dass unser Wandel in den letzten Jahren in Richtung multikanal – angekommen ist. Nun sind wir als Vorreiter und Beispielgeber gefragt. Ich werde am 19.5. in Düsseldorf, über die Zukunft der Kundenkarte im Handel sprechen und aufzeigen, welche Vorteile eine multikanale Vernetzung und Ansprache für unsere Kunden bietet. Wie der Handel sich entwickeln muss, um nicht auszusterben? Er muss überall sein, wo der Kunde ist: offline, online und mobile. Immer am Puls der Zeit und unter Verwendung aller technischen Möglichkeiten, wie beispielsweise die Nutzung von Locationbased Services.

Habe ich Ihre Neugier geweckt? Ich freue mich auf spannende Gespräche vor und nach meinem Vortrag „Die Zukunft der Kundenkarte im Handel am Beispiel von PAYBACK“. Ich hoffe wir sehen uns!

Das Smartphone als Schlüssel zur Schatztruhe 2.0

Über 45 Millionen Menschen in Deutschland besitzen ein Smartphone und immer mehr nutzen ihr Handy auch zum Shoppen. Das Handy ist für mache Nutzer das Gerät der Wahl online direkt zu bestellen und für viele Nutzer eine Möglichkeit, sich während oder vor dem Kauf im stationären Handel zu informieren. Das Smartphone stellt damit die Brücke zwischen den beiden Welten des Distanzhandels und des sich zunehmend digitalisierenden POS-seitigen Handels dar. Shopping- und Coupon-Apps wie die von PAYBACK vereinfachen vor diesem Hintergrund den Alltag der Shopper. Die Möglichkeit, mobil eine Vielzahl von Services nutzen zu können macht deren Nutzung außerdem immer attraktiver. Und zudem versprechen die Möglichkeiten zur Instore-Lokalisierung gänzlich neue Potenziale zur gezielten Information der Kunden vor Ort.

Eine zentrale Herausforderung für viele Händler ist es jetzt, die richtigen Angebote zur richtigen Zeit über den richtigen Kanal zu spielen! Und diese Herausforderung ist unabhängig davon, ob es sich um Pure Player des Online Commerce oder um Multichannel-Händler handelt. Händler erkennen zunehmend die Potenziale des Connected Commerce – die Schaffung umfassender Serviceangebote und relevanter Einkaufserlebnisse über alle Kanäle hinweg.

Ich gebe in meinem Vortrag auf der mobikon 2015 am 11. Mai auf der Bühne des BVDW „DO MOBILE“ ab 14:00 Uhr Einblicke in die Zukunft des Handels. Meiner Ansicht nach ist Mobile der Treiber in der Digitalisierung des Handels und zugleich eine Brücke zwischen den Kanälen! Allein daher gilt es besonders, Strategien und Ansätze zu entwickeln, die es ermöglichen, die digitale Vernetzung der Off-und Online-Kanäle via Smartphone voranzutreiben und dabei die Nähe zum Kunden beizubehalten und zu stärken.

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Dann sehen wir uns am 11. Mai auf der Messe Frankfurt. Sind Sie verhindert? Dann freue ich mich auf den digitalen Austausch mit Ihnen – gerne auch via Twitter.

Eine neue Generation der Bedürfnis-Orientierung? Dr. Oliver Bohl auf dem BITKOM Akademie Workshop

Alle sprechen über Location Based-Services, Instore-Lokalisierung und Beacons, in den Medien lesen wir täglich neue Schlagzeilen rund um den möglichen positiven Effekt dieser Ansätze. Alles schön und gut, aber durchdacht soll es sein, finde ich!
Bei PAYBACK stehen die Kunden an erster Stelle, nicht die Technik. Aus unserer Sicht geht es doch darum, Nutzerkonzepte, die grundsätzlich zunächst technikagnostisch sind, zu konzipieren, also ohne Wetten auf NFC, BLE, Sounderkennung oder Erdstrahlung. Darum beobachten wir bei PAYBACK die Entwicklung neuer Techniken erst einmal sehr genau, analysieren im Detail aus Perspektive unserer Nutzer sowie Partner und gehen dann in die Tiefenprüfung und Erprobung. Wenn die Zeit dann reif ist und für unsere Nutzer ein tatsächlicher und wahrnehmbarer Mehrwert entstehen kann, erst dann integrieren wir weitere Ansätze in das kanalübergreifend konsistente Nutzungserlebnis von PAYBACK.
Am 22. April werde ich mich anlässlich des Workshops Location Based Services – bringen Beacons jetzt den Durchbruch?, zu welchem mich die BITKOM-Akademie nach Köln einladen hat, mit den vorhergehend genannten Aspekten und der zentralen Frage auseinandersetzen, ob Beacons und LBS eine neue Generation der Bedürfnis-Orientierung darstellen.

Mein Profil im Netz:
Twitter
XING