PAYBACK beim Big Data Strategiedialog oder was Prepaid SIM Karten eigentlich mit Kleintierbedarf zu tun haben

Niemals zuvor konnten Unternehmen ihre Entscheidungen so fundiert treffen wie heute. Was vor wenigen Jahren noch wie eine ferne Zukunftsvision erschien, ist heute Wirklichkeit. Möglich macht dies die Verfügbarkeit enormer Datenmengen – Big Data ist in aller Munde. Doch die Datenmassen allein helfen nicht dabei exakte Vorhersagen zu treffen, viel entscheidender ist die Auswahl der richtigen Daten und die Datenanalyse. Aus Big Data müssen Smart Data werden!

„Mit smarten Daten lassen sich viele Dinge herausfinden. Besonders amüsant sind ‚überraschende Korrelationen‘ wie beispielsweise die Erkenntnis, dass der beste Indikator für den zukünftigen Kauf von Prepaid SIM Karten der Einkauf von Kleintierbedarf ist.“ (Ansgar Schneider)

Beim Big Data Strategiedialog in Bonn, Petersberg tauschen am 15. und 16. Mai Führungskräfte branchenübergreifend Erfahrungen, Ideen, Geschäftsmodelle und Strategien rund um das Themenfeld Big Data aus. Dabei geht es um Fragen wie „Wo liegen sinnvolle Einsatzmöglichkeiten von Big Data?“, „Wie lässt sich mit neuen digitalen Geschäftsmodellen Geld verdienen?“, oder „Auf welche Technologien sollten Unternehmen setzen?“. Auch wir sind mit dabei! Unser Kollege Ansgar berichtet in seinem spannenden Vortrag „Realtime Marketing bei PAYBACK mit Hilfe von Big Data Technologien“ wie wir bei PAYBACK mit der Hilfe von Smart Data unseren Kunden das richtige Angebot über den richtigen Kanal zusenden – und zwar nicht irgendwann, sondern genau zur richtigen Zeit, wenn der Kunde das Angebot am dringendsten braucht. So schaffen wir eine echte Relevanz.

Der Big Data Strategiedialog findet dieses Jahr bereits zum vierten Mal statt und fördert den Austausch über Branchen- und Funktionsgrenzen hinweg. Wir freuen uns auf neue, spannende Impulse!

Search- und AI-Driven Analytics

Mit ThoughtSpot gehen wir den Weg zur Daten-getriebenen Organisation. Wann und wo? Auf dem BI Kongress am 3. Mai 2018 in München.

Daten spielen für uns eine herausragende Rolle – einerseits für die konsequente Optimierung des Programms, andererseits v.a. für die Gestaltung attraktiver Angebote für unsere Millionen PAYBACK Kunden. Auch wenn es um business-relevante Entscheidungen geht, setzt PAYBACK auf Daten-Insights. Mit ThoughtSpot haben wir ein Tool eingeführt, mit dem wir den Mehrwert aus den Daten noch mehr in die täglichen Prozesse integrieren können. Anwender rufen so die für sie relevanten aktuellen KPIs auf, verarbeiten sie dann weiter oder kombinieren sie und können sogar auch eigene Analysen durchführen. Unser Speaker, Andreas Kretschmer, gibt Ihnen sein Expertenwissen am 3. Mai von 13.15 Uhr bis 13.45 im Hilton-Munich-Park Hotel gern weiter.

Neben breit gefächerten Vortragsthemen, Technologie-Workshops und der Keynote von Autor und Blogger Sascha Lobo gibt es auf dem BI Kongress 2018 noch weitere Programm-Highlights. Insgesamt gibt es mehr als dreißig Kundenvorträge zu den Themen Big Data, IoT & Cloud, Customer Intelligence & Realtime Interaction, Data Science & Data Visualization. 400 Teilnehmer und Experten aus Marketing, IT, Controlling und Co. treffen sich zum Networking und Austausch bei diesem Event.

Erfolgreiches E-Mail-Marketing bei PAYBACK – Wir sprechen auf dem Dialog Summit

Wer an innovative Marketingkanäle denkt, dem wird wohl die E-Mail nicht als erstes in den Sinn kommen. Das mag zum Teil auch an ihrem Alter liegen: Bereits 1971 hat der im Bundesstaat New York geborene Informatiker Ray Tomlinson die erste E-Mail an seine Mitarbeiter versendet. In Deutschland wurde die erste E-Mail 13 Jahre später empfangen. Trotzdem ist die E-Mail auch heute noch beliebt und vor allem weit verbreitet. Die E-Mail-Nutzung steigt stetig: Waren es 2002 noch 38 Prozent, sind es im Jahr 2017 84 Prozent. Für Online-Shopping, die Reisebuchung oder die Jobsuche: Ein eigenes E-Mail-Postfach ist die Voraussetzung, um im Netz erreichbar zu sein.

Erreichbarkeit ist das zentrale Argument, warum deutsche Unternehmen auch heute noch auf E-Mail-Marketing setzen. Wer seinen Kunden zur richtigen Zeit über den richtigen Kanal erreichen will, der kommt an der E-Mail nicht vorbei. Doch erfolgreiches E-Mail-Marketing hat eine Grundvoraussetzung: Ohne einen gut gepflegten E-Mail-Verteiler laufen die E-Mails ins Leere und die gewünschten Informationen kommen beim Kunden nicht an. Deswegen werden unsere Kollegen Mark Brauch und Michael Diez in ihrem Vortrag „Aufbau, Optimierung und Nutzung des E-Mail-Verteilers“ beim Dialog Summit 2018 darüber sprechen, wie wir bei PAYBACK die mehr als zehn Millionen E-Mail-Adressen unserer Abonnenten pflegen, um die Adressqualität über Jahre hinweg hoch zu halten. Von optimierten Anmeldestrecken über Adressvalidierung, Kontaktfrequenz bis hin zum Blacklisting – die praxisnahe Keynote verrät Best Cases aus dem erfolgreichen E-Mail-Marketing von PAYBACK.

Der Dialog Summit findet dieses Jahr bereits zum vierten Mal in Frankfurt am Main statt. Das Programm erstreckt sich über Themen wie Marketing Automation und Customer Journey Optimierung bis hin zu Künstlicher Intelligenz und Realtime Content.

Wir sehen uns in Frankfurt!

 

Online-Versandhändler ao.de punktet jetzt mit PAYBACK

Der Online-Elektrohändler ao.de, Spezialist für Haushaltsgeräte, Einbaugeräte, Elektrokleingeräte und Unterhaltungselektronik, kooperiert ab sofort mit PAYBACK!

Seit 2014 gibt es ao.de auf dem deutschen Markt, das Unternehmen wurde bereits im Jahr 2000 in Großbritannien gegründet und zählt mittlerweile zu den erfolgreichsten Online-Versandhändlern. Besonders bekannt ist ao.de für sein komfortables Einkaufserlebnis: So werden beispielsweise nach Lieferung der neuen Produkte die Altgeräte mitgenommen und recycelt. Das Unternehmen arbeitet zudem interessanterweise ohne Subunternehmer, sondern ausschließlich mit eigenen Mitarbeitern.

Wir heißen ao.de herzlich willkommen und freuen uns, dass es zum Start der Partnerschaft gleich 5fach PAYBACK Punkte gibt!

Hier geht’s zur Pressemeldung!

Der Onlinehändler ist Spezialist für Elektrogeräte.

 

PENNY-Kunden punkten ab heute mit PAYBACK!

„Erstmal zu Penny“: Ab heute kann man bundesweit bequem bei PENNY einkaufen und dabei PAYBACK Punkte sammeln. Der Supermarkt ist der erste Discounter bei uns im Programm. Punkte gibt es in allen 2.150 PENNY Märkten in ganz Deutschland und – zu einem späteren Zeitpunkt – auch fürs Onlineshopping auf der www.PENNY.de.

Wir heißen PENNY herzlich willkommen und freuen uns sehr, dass sich PAYBACK Kunden künftig bei einem weiteren Partner mit wertvollen Punkten belohnen können!

Hier geht’s zur Pressemeldung!

 

Pizza mit Punkten: pizza.de und Lieferheld sind jetzt PAYBACK Partner!

Wenn der Pizzabote zweimal klingelt…- und nicht nur das Lieblingsessen, sondern auch die Lieblingspunkte bringt 🙂 pizza.de und Lieferheld sind jetzt auch PAYBACK Partner! Wie man zu den Punkten kommt? Im Bestellvorgang online oder mobil einfach die PAYBACK Nummer mit angeben, die Gutschrift erfolgt automatisch. Am besten vorher noch nachsehen, ob es Coupons zur Punkte-Vervielfachung gibt.

Wir wünschen gutes Bestellen, gutes Punkten und guten Appetit! Hier geht’s zur Pressemeldung!

Am 3. Mai startet PAYBACK auch in Österreich!

Es ist soweit! Bei der heutigen Auftakt-Pressekonferenz in Wien hat PAYBACK Austria Geschäftsführer Walter H. Lukner den Start von PAYBACK in Österreich bekannt gegeben. Über 40 renommierte Partnerunternehmen werden bereits zum Start mit dabei sein. Ab dem 3. Mai können PAYBACK Kunden in Österreich bei dm drogerie Markt und Fressnapf sowie online auf PAYBACK.at bei vielen weiteren Partnern wie Austrian Airlines, eBay, Expedia, Media Markt, Saturn, oeticket, OTTO und Universal Versand PAYBACK Punkte sammeln.

PAYBACK kommt nach Österreicht

Ab August werden die Partner BP, Burger King und NORDSEE sukzessive folgen. PAYBACK funktioniert auch in Österreich sehr einfach: Mit nur einer Karte oder der PAYBACK App können Kunden bei allen Partnerunternehmen für ihren Einkauf Punkte sammeln, diese durch Coupons vervielfachen und von weiteren exklusiven Angeboten profitieren.

Bilder zum Start von PAYBACK in Österreich können unter PAYBACK.net/at im Pressebereich herunter geladen werden.

 

Vom Startup zu 30 Mio. Kunden – und was wir dabei gelernt haben

In den Führungsetagen großer Unternehmen fragen sich viele, was sie vom Spirit und den unkonventionellen Prozessen kleiner Startups lernen können. In jedem Fall ist es inspirierend und ein großartiger Ansatz, um neue Möglichkeiten oder Denkweisen auszuprobieren. Das funktioniert auch andersherum! Deshalb sprechen wir am 18. April auf dem Year of the Dog Festival in München.

PAYBACK wurde nicht groß geboren. Wir wuchsen, entwickelten unser Geschäft und überwanden dabei viele Hindernisse. Aktuelle Startups möchten eine ähnliche Erfolgsgeschichte schreiben. Von unseren Erfahrungen können sie profitieren. Deshalb haben wir unseren Weg vom Startup zu einem Unternehmen mit 30 Mio. Kunden – und die Lektionen, die wir dabei gelernt haben – zum Thema gemacht.

2018 ist nach den chinesischen Tierkreiszeichen das Jahr des Hundes – ein Tier, das starke Verbundenheit, soziales Denken, Loyalität und Schutz verkörpert. Reaktionsschnell, agil, emotional intelligent, gemeinschaftlich denkend: Unternehmen, Bildungssystem und Gesellschaft verlangen von uns ähnliche charakterliche Eigenschaften. Das Year of the Dog Festival greift diese Gedanken thematisch auf. Es kommen unter anderem Stefan Mennerich (Director of New Media, FC Bayern München), Shaun Ellis (Wolfman/Animal Researcher) oder auch Melissa O’Young (Community Strategist, Airbnb) und Julia Landauer (Race Car Champion Driver/ motivational Speaker) zu Wort. Alle Speaker findest du hier.

Moin, liebe digitale Zukunft! – PAYBACK bei der d3con in Hamburg

„Programmatic Advertising“ – der Begriff ist aus dem Online-Marketing nicht mehr wegzudenken. Heute hat Programmatic Advertising den klassischen Mediaeinkauf längst ersetzt. Es ist schon lange mehr als personalisierte Bannerwerbung und Retargeting, als welches es vor 24 Jahren begann. 1994 schaltete AT&T den für damalige Zeiten revolutionären Werbebanner auf dem Web-Magazin HotWired und leistete damit Pionierarbeit für diese Werbeform. Seitdem hat sich einiges getan. Ein knappes Vierteljahrhundert später muss wohl kein Publisher der Welt Banner noch manuell einfügen.

Die Reise des Programmatic Advertising ist noch nicht vorbei. Schon heute bedeutet es, dass Publisher und Advertiser eine ganzheitliche Online-Marketing-Strategie verfolgen, User Journeys und Daten im Griff haben und alle Marketingkanäle effizient steuern. Doch die Zukunft wird noch viele Technologien, Bietstrategien und Daten-Quellen bereithalten.

Diese Zukunft wird heute, 11. April, bei der weltgrößten Fachkonferenz zu diesem Thema, der d3con in Hamburg, diskutiert. Führende nationale und internationale Köpfe aus Deutschland, Europa und dem Rest der Welt kommen in der Hafenstadt zusammen, um die neuesten Trends zu beleuchten, sich auszutauschen und tief in die Welt des Programmatic Advertising einzutauchen. Da dürfen wir natürlich nicht fehlen.

Unser Kollege Nico nimmt für uns an dem spannenden Panel „Agenturen vs. Advertiser – wem nützen die Agency Trading Desks?“ teil und diskutiert mit den anderen Teilnehmern zu den Vor- und Nachteilen der beiden Modelle. Das gesamte Programm der d3con gibt’s hier.

Daten, Daten, überall Daten – Von München nach Hanau

Diese Woche waren wir erst auf dem Big Data Marketing Day in München, nächste Woche geht es weiter zum Big Data Summit nach Hanau.

Big Data ist auch im neuen Jahr eines der Fokusthemen, mit dem sich Unternehmen im Zeitalter der digitalen Transformation auseinandersetzen. Denn mit den Datenmengen wachsen auch die Möglichkeiten, die Wertschöpfung des Unternehmens zu steigern. Doch ganz so einfach ist es nicht: Daten sammeln, das können und machen heute viele Unternehmen. Wertvoll werden diese Daten erst durch die richtige Analyse. Wir bei PAYBACK sprechen deswegen selten von Big, sondern vielmehr von Smart Data.

Beim Big Data Summit am 28.02. in Hanau treffen sich seit 2013 jährlich die Entscheider der Datenwirtschaft und tauschen sich über Praxiserfahrungen, Initiativen zur Weiterentwicklung der Analysemöglichkeiten und neueste Forschungs- und Entwicklungsergebnisse aus. Da dürfen wir natürlich nicht fehlen.

Unser Kollege Rainer Le-Ngoc beleuchtet das Thema „Smart Data“ in seinem Vortrag Vom Kiosk zum Amazon-Konkurrent? Die Digitalisierung des PoS als größte Revolution des Handels“ aus der Sicht des stationären Handels. Denn obwohl Daten naturgemäß eher in der Welt des E-Commerce (und damit in der Welt von Amazon) verortet werden, kann gerade der traditionelle POS Commerce von ihnen profitieren. Mit der Hilfe von PAYBACK – dem digitalen Turbo des deutschen Einzelhandels –, gelingt es Brick and Mortar Stores ihre Kunden noch besser kennenzulernen und noch zielgenauer anzusprechen. Und ganz nebenbei können sie das Beste aus Online- und Offline-Welt kombinieren: Im digitalisierten stationären Handel genießen Kunden alle Annehmlichkeiten des Online-Shoppings und können dabei Produkte immer noch sehen, anfassen und fühlen. Damit agiert der lokale Händler auf Augenhöhe mit der Online-Konkurrenz. Den rein digitalen Kunden gibt es nicht, auch nicht in der Datenwelt des 21. Jahrhunderts.