PAYBACK App gewinnt Deutschen Preis für Onlinekommunikation!

Gestern wurde in Berlin der Deutsche Preis für Online-Kommunikation verliehen. Wir haben uns mit der PAYBACK App beworben und in der Kategorie „Mobile & Apps“ den Award gewonnen!

Der Deutsche Preis für Onlinekommunikation wird jährlich vom Magazin „Pressesprecher“ veranstaltet, um herausragende Projekte, professionelle Kampagnenplanung und zukunftsweisende Strategien digitaler Kommunikation auszuzeichnen. Dieses Jahr gab es knapp 800 Bewerbungen in 37 Kategorien.

 

Warum #mobilepayment (nur) ein fehlendes Teil des großen #retailpuzzles ist

Den Einkauf planen, Produkte Abende lang vom Sofa aus recherchieren, sich dann auf den Weg in die Stadt machen und im Store noch weiterstöbern – Shoppen macht Spaß. Die PAYBACK App fungiert hier als mobiler Shopping-Assistent und begleitet Kunden beim gesamten Einkaufsprozess: zu Hause, unterwegs, im Laden und schließlich auch beim Bezahlen an der Kasse. Die PAYBACK Plastikkarte, Papiercoupons und sogar die EC-Karte können also getrost daheim gelassen werden. Und während das mobile Punktesammeln und Couponaktivieren schon bei allen großen Partnerunternehmen funktioniert, kann per App aktuell bei real,-, Aral, dm, Galeria Kaufhof und Alnatura und ab Mitte Juli auch bei REWE und weiteren PAYBACK Partnern bezahlt werden.

Damit bildet unsere App die gesamte Customer Journey nahtlos ab. Was ist daran besonders? Das Bezahlen wurde in einen Kontext integriert, der 3,8 Millionen Mal am Tag an den deutschen Kassen passiert – so oft wird nämlich nach PAYBACK gefragt. Mit der App aktivieren Nutzer eCoupons, sammeln Punkte, bezahlen und erhalten eine digitale Quittung in nur einem Vorgang. Bezahlen ist also wie ein wichtiges Puzzlestück, das den Shoppingprozess innerhalb unserer App vervollständigt. Das ist intuitiv und bequem.

Auf der Money 20/20 in Kopenhagen kommen Payment- und FinTech-Experten aus der ganzen Welt zusammen und tauschen sich in spannenden Vorträgen und Diskussionen über die Zukunft des Bezahlens und über Finanzdienstleistungen im Connected Commerce aus. PAYBACK Geschäftsführer Dominik Dommick wird darüber berichten, wie wir es geschafft haben, mobile Payment in Deutschland sowohl für den Handel als auch für Kunden attraktiv zu gestalten. Wie es uns gelungen ist, Bezahlen als fehlendes Puzzlestück für das große Shopping-Puzzle nicht nur zu finden, sondern auch „passend“ zu machen und nahtlos zu integrieren.

Minority Report, Titanic & Braveheart – wie Hollywood den PoS digitalisiert

Am 12. Mai 2017 findet bereits zum achten Mal eine der größten Fachmessen für den Online-Handel statt: der e-Commerce Day im RheinEnergie Stadion Köln. Im Mittelpunkt stehen vielfältige Themen rund um den Online-Handel und die Digitalisierung des PoS. Organisiert wird der e-Commerce Day von real,- – einem unserer größten Partner.

Auch wir sind vor Ort: Unser Kollege André Pallinger wird darüber sprechen, wie PAYBACK den Einzelhandel digitalisiert. Dabei geht es vor allem um Real-Time- und Near-Time Couponing sowie unsere Location Based Maßnahmen. Wie wir es schaffen, dem Kunden zum richtigen Zeitpunkt das richtige Produkt über den richtigen Kanal anzubieten und was Hollywood eigentlich damit zu tun hat, erfahrt ihr beim e-Commerce Day am 12. Mai in Köln.

André Pallinger ist dabei in guter Gesellschaft. Neben ihm sind unter anderem Jürgen Gassner (TRIGEMA), Dr. Gerald Schönbucher (real,-) oder Jan Schieke (Google) vor Ort. Alle Vorträge gibt’s hier auf einen Blick.

Studie von Kantar Emnid: Bei Shopping-Apps ist für Nutzer Datenschutz am wichtigsten

Uns von PAYBACK hat interessiert, welche Faktoren für User bei Shopping Apps ausschlaggebend sind. Eine aktuelle Studie, die wir beim Marktforschungsinstitut Kantar Emnid zu diesem Thema in Auftrag gegeben haben, zeigt: An erster Stelle bei Shopping-Apps steht für die Befragten der Datenschutz. Für 85 Prozent hat der vertrauenswürdige Umgang mit ihren Daten die oberste Priorität. 34 Prozent der Nutzer möchten ihre Shopping-App im Alltag regelmäßig nutzen können und wollen keine seltenen Speziallösungen. Im Markenranking von Shopping-Apps liegt PAYBACK mit 6 Prozent auf dem dritten Platz, hinter Amazon (20 Prozent) und eBay (elf Prozent).

„Die Studie zeigt, dass Apps am besten eine Vielzahl von Services enthalten sollten. Für 30 Prozent der Befragten ist es sogar wichtig, dass eine App bei mehreren Unternehmen und Marken einsetzbar ist“, so Jörg Erren von Kantar Emnid. „29 Prozent der Befragten wünschen sich eine Zahlungsoption in Shopping-Apps. Weitere wichtige Aspekte für Shopping-App Nutzer sind Rabatte und Coupons und dadurch Ersparnisse bei ihren Einkäufen. 18 Prozent wünschen sich durch die App automatische Angebote der von ihnen am meisten genutzten Geschäfte“, so Erren.

Vier von zehn Smartphone Besitzern können sich laut Studie einen völligen Verzicht auf Bargeld und Kartenzahlung grundsätzlich nicht vorstellen. Mehr als ein Viertel rechnet auf der anderen Seite damit, dass bereits in ein bis zehn Jahren nur noch online oder mobil bezahlt werden wird.

Noch mehr Informationen zur Kantar Emnid Studie gibt es hier.

Location Based Couponing: Vom Kunden zum König?

Seit Beginn der 1990er Jahre können wir in Europa eine zunehmende Sättigung des Konsumgütermarkts beobachten. Das führt nicht nur zwangsläufig zu einem härteren Wettbewerb, sondern auch dazu, dass Wachstum nicht mehr selbstverständlich ist. Bei einer schier unendlichen Auswahl an Händlern mit zum Teil fast identischem Sortiment kann der Kunde natürlich wählerisch sein – er sollte es sogar.

In dieser Situation ist es für Industrie und Handel wichtiger denn je, den Kunden in den Mittelpunkt aller Aktivitäten zu rücken und das Angebot an deren Bedürfnissen auszurichten. Selbstverständlich haben eine Vielzahl von Faktoren Einfluss darauf, ob ein Käufer in einem bestimmten Markt gerne und regelmäßig einkauft. Doch welche Maßnahmen kommen tatsächlich beim Shopper an? Altbewährtes oder neue Konzepte? Was setzt sich durch und wie misst man den Erfolg?

Wir bei PAYBACK sind davon überzeugt, dass es darauf ankommt, dem Shopper zum richtigen Zeitpunkt das richtige Produkt über den richtigen Kanal anzubieten – und das tun wir künftig auch mit der Hilfe von Location Based Maßnahmen. Wie wir interaktive Kampagnen und LBS Couponing für unsere Marketingkampagnen und die unserer Partner nutzen und was sich hinter den Begriffen Real-Time und Near-Time Couponing verbirgt, verrät mein Kollege André Pallinger auf der diesjährigen ECR live! in Leipzig.

In der Red Bull Arena diskutieren am 3. und 4. Mai Experten über aktuelle Trends und Entwicklungen im Category Management und Shopper Marketing. Wir freuen uns schon jetzt auf zwei spannende Tage. Kommen Sie vorbei und sprechen Sie meine Kollegen am PAYBACK Tante Emma 2.0 Stand auf unser LBS Know How und auf unsere FMCG Leistungen an!

PAYBACK beim Berlin E-Mail Summit 2017

Bereits zum sechsten Mal lädt das BERLIN EMAIL SUMMIT am 6. und 7. April in die Bundeshauptstadt. Die über 400 Teilnehmer werden von namhaften Speakern mit Trends rund um die Themen E-Mail-Marketing-Innovationen, Marketingautomation, Hyperpersonalisierung, Kampagnenstrategien sowie Cross-Channel-Marketing versorgt. Mithilfe von Best Practices, Case Studies und Praxis Workshops zeigen die Experten des CRM- und E-Mail-Marketings auf, wie Unternehmen die Zukunft von E-Mail- und Omnichannel-Kampagnen aktiv mitgestalten können.

PAYBACKs Tante EmmaAuch PAYBACK trägt mit Mark Brauch zum Erfahrungsaustausch bei. Der Director of Digital Directmarketing steuert dort die zwei hochfrequenten digitalen Kommunikationskanäle E-Mail- und Mobile Marketing. Ganz nach dem Motto „Auch Tante Emma kannte ihre Kunden“ stellt Mark Brauch vor, wie PAYBACK ideale Angebots-Sets für seine Kunden zusammenstellt. Allerdings bedient diese „Tante Emma 2.0“ heute über 29 Mio. Kunden und ist daher auf data-driven E-Mail-Marketing angewiesen. Wie PAYBACK die Kunden darüber nahezu vollständig personalisiert anspricht und warum dies zu einer maximalen Kampagnen- Performance führt, erfahren Sie am 7. April in Berlin.

„Wo geht’s denn hier zum Handel?“ PAYBACK bei den Retail Innovation Days 2017

Wo liegt der zukünftige Fokus des Einzelhandels? Stationär oder online? Völlig egal, denn das Hauptproblem des Handels ist ein ganz anderes: Nämlich die Verzahnung der Kanäle, um dem Käufer dadurch ein angenehmes und stressfreies Einkaufserlebnis zu verschaffen. Wohin der einzelne Kunde dann tendiert, ist Nebensache.

Für dieses Problem braucht der deutsche Handel neue Ansätze. Er braucht Lösungen in Bereichen wie Omnichannel Solutions, er braucht zukunftsweisende Handelskonzepte sowie die dazu passenden Technologien. Um sich genau zu diesen Themen auszutauschen, lädt die DHBW Heilbronn zu den Retail Innovation Days am 28. und 29. März 2017 auf dem Bildungscampus in Heilbronn ein.

PAYBACK APP Als Vorreiter auf dem Gebiet der digitalen Transformation im Einzelhandel haben wir mit der Weiterentwicklung unserer PAYBACK APP eine Brücke zwischen Online und Offline Handel geschlagen, um diese Lücke in der Wertschöpfungskette endlich zu schließen. Die App vereint einen nahezu reibungslosen Bezahlvorgang, mobiles Couponaktivieren und Punktesammeln. PAYBACK sichert damit ein verzahntes und konsistentes Nutzungserlebnis – und macht aus „Mobile first“ jetzt eher „Mobile everywhere“.

Wir haben den großen Sprung in die Welt der Digitalisierung des Einzelhandels geschafft! Und wie? Genau dazu gibt unser Kollege Philipp Reichhart, Program Lead Digital PoS, Einblicke in unser Produkt, die Services sowie das Unternehmen und widmet sich in seinem Vortrag vor allem der Mobile Strategie von PAYBACK. Das Unternehmen ist ein gutes Beispiel, wie die Zukunft von stationärem und Online Handel aktiv mitgestaltet werden kann.

In der anschließenden Diskussionsrunde wollen wir uns mit den Teilnehmern vor allem über den aktuellen Stand in Deutschland und die reibungslose Verzahnung des Offline-Online-Mobile-Konstruktes austauschen. Deshalb freuen wir uns auf Ihre Teilnahme und eine angeregte Diskussionsrunde!

„Ich bringe gerne Neues auf den Weg!“

PAYBACK kooperiert seit kurzem mit den Digital Media Women (#DMW). Ziel ist es, gemeinsam Frauen in digitalen Medienberufen zu fördern und zu unterstützen. Auf geht’s also! 🙂

Hier beantwortet eine PAYBACK „Tech Woman“, nämlich Carolin Thomass, #DMW Fragen zu ihrem Job, Arbeitsumfeld und ihrer (sehr interessanten!) Tätigkeit. Caro verantwortet nämlich einen wichtigen Teil eines der jüngsten PAYBACK Produkte: die Bezahlfunktion PAY in der neuen PAYBACK App.

Ein Einleitungssatz über dich

Ich bin Director Mobile Payment bei PAYBACK und schon ein paar Jahre mit viel Spaß hier im Unternehmen tätig.

Wo findet man dich im Internet?

Am besten auf Xing!

Warum unterstützt du die #DMW – was begeistert dich dabei?

Ich finde es wichtig, dass die #DMW den Austausch gezielt unter Frauen, die in der digitalen Welt arbeiten, fördert. Immer wieder wird die Frage diskutiert, warum so wenige Frauen in Führungspositionen tätig sind. Eine Antwort ist dabei ist mit Sicherheit die fehlende Vernetzung. Frauen müssen viel stärker zusammenarbeiten, sich austauschen und unterstützen. Da können wir uns von den Männern viel abschauen. Frauen haben zudem oftmals mit den Herausforderungen der Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu kämpfen. Auch hier können wir voreinander lernen. Es ist toll, dass es für den Austausch zu all diesen Themen Plattformen wie die #DMW gibt.

Worin liegt deine berufliche Leidenschaft?

Meine Leidenschaft liegt darin, Neues auf den Weg zu bringen. Die mobile Zahlungsfunktion PAYBACK PAY, für die ich bei PAYBACK verantwortlich bin, war und ist für mich besonders spannend. Ich habe das Projekt von der ersten Idee, dass wir das Thema mobile Payment angehen wollen, bis hin zur ersten Transaktion am Point of Sale der Partner begleitet. Heute kümmere ich mich darum, dass PAYBACK PAY groß wird. Es macht mir irre Spaß, so ein so ein neues Thema aus der Taufe zu heben und zu etablieren.

Was war bei deinem beruflichen Werdegang besonders wichtig?

Mich haben neue Projekte immer fasziniert. Wichtig ist es dabei sicher, ein sehr professionelles Umfeld zu haben. Und viele schlaue Leute, von denen ich sehr viel gelernt habe. Ich finde es immer wieder beeindruckend, wieviel Wissen von den unterschiedlichsten Seiten in einem Projekt zusammen fließt und wie über den Austausch unter alle diesen Know How Trägern ein großes Ganzes entsteht. Daneben ist es sicher wichtig – gerade bei neuen Projekten -, beharrlich zu sein, am Ball zu bleiben, nicht aufzugeben, auch wenn’s mal Tiefschläge gibt. Und ganz viel Spaß zu haben an dem, was man tut.

Warum ist das Bezahlen mit PAYBACK PAY sicher?

Mit unserer PAYBACK App können unsere Kunden nicht nur Punkte sammeln und Coupons aktivieren, sondern seit vergangenem Jahr auch Eure Einkäufe bezahlen. Ihre Datensicherheit steht für uns dabei natürlich wie immer an oberster Stelle.

 

Hier sind unsere vier Gründe, warum das Bezahlen mit PAYBACK PAY sicher ist:

Grund 1: Die persönliche PAY PIN
Die geheime Kennzahl ist vor jeder Zahlung mit dem Smartphone einzugeben. So ist die Transaktion vor Missbrauch geschützt – sogar, falls das Telefon gestohlen wird. Bei neuen Geräten funktioniert alternativ auch der Fingerabdruck.

Grund 2: Unabhängiger, zertifizierter Abrechnungspartner
Die Bankdaten sind weder für PAYBACK noch für die PAYBACK Partner zugänglich. Sie werden verschlüsselt an einen zertifizierten Abrechnungspartner weitergeleitet und ausschließlich dort gespeichert – niemals im Smartphone.

Grund 3: Zahlungsprüfung
Geld fließt erst dann, wenn der PAYBACK Abrechnungspartner die Transaktion geprüft und freigegeben hat.

Grund 4: Aktuelle Standards
Die PAYBACK App nutzt Sicherheits- und Verschlüsselungsmechanismen nach neuestem Bankenstandard. Zusätzlichen Schutz gewährleistet das Sicherheitskonzept nach ISO 27001:2013 / ISO 27002:2013.

Auch auf PAYBACK.de/sicherheit informieren wir unsere Kunden monatlich über wichtige Themen und Ereignisse rund um die Sicherheit ihres PAYBACK Kontos.

Von der Kundenkarte zum mobilen Shopping-Allrounder– PAYBACK zu Gast beim Marketing Club Karlsruhe

dm KasseAm Anfang stand die Plastikkarte und die Idee, mit einer Karte viele Unternehmen in ein Boot zu holen. Heute – 17 Jahre später – sind wir in allen Bereichen darüber hinausgewachsen. Aus „Eine Karte – viele Partner“ wurde „Eine App – viele Partner“. Wir haben uns von der Plastikkarte über eine Multichannel-Marketingplattform zu einem Brückenbauer entwickelt, der den stationären Handel digitalisiert und mit dem Onlinehandel verbindet. Doch unsere App ist seit letztem Jahr nicht nur ein mobiler Shopping-Assistent, mit ihr können unsere Kunden auch bezahlen. Damit ist es uns gelungen, mobiles Bezahlen, Punktesammeln und Couponing sinnvoll zu verbinden. Ein echter Mehrwert für unsere Kunden!

Unser Partner dm-drogerie markt war von der ersten Stunde in der App dabei. Deshalb freuen wir uns, dass dm nun in Karlsruhe auch Gastgeber eines Vortrags unserer Kollegen Sascha Piniek und Stefan Langendörfer ist. In Kooperation mit dem Marketing Club Karlsruhe geben die beiden am 23. März in der Carl-Metz-Straße einen Einblick in die Entwicklung der Programmdigitalisierung von PAYBACK und unseren Partnern. Anhand einer beispielhaften User-Journey des mobilen Kunden zeigen sie live wie unsere App den Einkauf inklusive Bezahlvorgang so intuitiv und einfach wie möglich macht – ein mobiler Shopping-Allrounder eben.

Weitere Informationen zum Marketing Club Karlsruhe, der Veranstaltung und auch die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es hier. Wir freuen uns auf einen spannenden Abend.

Alles auf einen Blick:
Wann: 23. März 2017, 19:00 Uhr
Wo: dm-drogerie markt, Carl-Metz-Straße 17, 2. OG, Karlsruhe
Wer: Sascha Piniek und Stefan Langendörfer von PAYBACK

 

Foto: © pioneer communications GmbH