“Wer zu spät kommt, der…?“

Kommende Woche ist es wieder soweit. Der International Gift Card & Couponing Summit findet bereits zum 8. Mal in München statt. PAYBACK darf natürlich nicht fehlen: Unser Kollege Niels Gutschmidt gibt gleich am ersten Kongresstag (9.11., 15 Uhr) einen Einblick in das spannende Thema „Realtime Couponing“. Vorab hat er uns verraten, worüber er spricht…

Niels, dein Vortragstitel für den International Gift Card & Couponing Summit lautet „Wer zu spät kommt…. Realtime Couponing: die konsequente Verlängerung des Multichannel-Ansatzes“. Was genau macht Realtime Couponing, oder weiter gefasst Realtime Marketing, für den Kunden so interessant?

Realtime Marketing ist für die Kunden relevant, weil es ihnen zum optimalen Zeitpunkt die passenden Angebote zuspielt. Das klappt natürlich am besten mobil, das Smartphone haben die allermeisten ja immer dabei – egal ob unterwegs, daheim, bei der Arbeit oder beim Shoppen. Und mit unserer PAYBACK App sind auch wir immer dabei. Statt vielen Kunden zu einem unspezifischen Zeitpunkt ein standardisiertes Angebot zuzusenden, bekommen die Kunden mit Realtime Marketing nur die für sie wirklich relevanten Angebote. Und zwar nicht irgendwann, sondern genau dann, wenn sie relevant werden. Ein lustiger Vergleich sind die fliegenden Händler beispielsweise in Istanbul. Wie von Zauberhand verkaufen sie statt Sesamkringel plötzlich Regenschirme, sobald es anfängt zu tröpfeln. Der Gedanke ist also nicht neu, nur sind die Möglichkeiten dank des digitalen Zeitalters unendlich gewachsen.

Kannst du uns das Prinzip an einem Beispiel aus der Praxis erläutern?

Gerne. Wenn ein Kunde bei einem unserer PAYBACK Partner eingekauft hat, kann es Sinn machen, ihm im Anschluss ein Angebot für einen weiteren PAYBACK Partner in direkter Nähe zu schicken und ihn zum weiteren Einkaufen zu animieren. Da gibt es sehr viele Möglichkeiten, die Angebote zielgenau und zeitlich passend zu kommunizieren. Mithilfe von Beacons sind unsere Partner außerdem dazu in der Lage, ihre Kunden via Push Notification auf besondere Angebote im Ladengeschäft aufmerksam zu machen.

Wenn Realtime Marketing momentan das neue „Big thing“ im Multichannel-Ansatz ist, wohin geht die Reise? Auf was dürfen wir uns in fünf Jahren freuen?

Ich glaube in fünf Jahren ist Realtime Marketing nicht mehr das neue „Big thing“, sondern Standard. Das Verhalten der Kunden wird bestimmen, welches Angebot genau wann an welchen Kunden geht. Und für die Kunden wird es selbstverständlich sein, dass die Angebote konkret auf sie zugeschnitten sind, das heißt sehr relevant und hoch attraktiv. Nicht interessante Angebote werden sogar noch mehr als schon heute im digitalen Papierkorb landen. Keiner kauft einen Regenschirm, wenn die Sonne scheint.

Vielen Dank Niels, wir freuen uns auf Deinen Vortrag!

PAYBACK auf der ‚Mobile in Retail‘ Conference in Berlin

Der Zukunft des Handels widmet sich am 18. und 19. Oktober die Mobile in Retail Conference 2017 in Berlin. Neben aktuellen Trends liefert sie spannende Einblicke in neue Strategien aus den Bereichen Mobile Marketing, Mobile Payment/Banking sowie Mobile Shopping/ Omnichannel. Auch in diesem Jahr wartet die Konferenz mit tollen Speakern auf – inspirierend insbesondere für Akteure aus den Themengebieten Payment, Couponing, Loyalty, Zahlungsverkehr und Mobile.

Am 19. Oktober 2017 blickt André Pallinger, Mitglied unserer Geschäftsleitung, auf die digitale und insbesondere mobile Zukunft des POS. Er zeigt Wege auf, um Kunden sinnvolle und damit hoch relevante Services in Echtzeit anzubieten – natürlich immer über den richtigen Kanal. PAYBACK kann Kunden durch seine App während der gesamten Customer Journey kontextbezogen begleiten – bis hin zum mobilen Bezahlvorgang.

Das Vortragsprogramm und alle Informationen zur Anmeldung finden Sie hier. Neben André referieren unter anderem Olaf Schrage (Deichmann), Jens Siebenhaar (REWE) oder John Gerosa (Google). Nutzen Sie die Gelegenheit und werden Sie Teil der Zukunft.

Karte war gestern! Jetzt auch bei REWE mit der PAYBACK App mobil bezahlen

Wir starten die nächste Zündstufe unserer mobilen Aktivitäten! Ab heute können Kunden auch bei REWE, Thalia und TeeGschwendner mit der PAYBACK App bezahlen. Einkäufe und vor allem der Kassenprozess werden dadurch noch komfortabler und schneller, denn in der App sind sowohl die PAYBACK Kundenkarte, als auch Punkte-Coupons, die mobile Bezahlfunktion und weitere Services vereint. Kein Wunder, dass die App bereits 11,5 Millionen Mal heruntergeladen wurde und zusammen mit den Applikationen von Amazon und eBay schon zu den Top 3 Shopping-Apps in Deutschland zählt.

Das Punktesammeln per Smartphone ist bereits bei allen großen PAYBACK Partnern möglich. Bei Alnatura, Aral, dm-drogerie markt, GALERIA Kaufhof, REWE, real,-, Thalia und TeeGschwendner kann man jetzt mit dem Handy zusätzlich bezahlen. Das Smartphone wird an der Kasse vorgezeigt und der fällige Betrag per Lastschrift eingezogen.

Von 17. Juli bis 27. August 2017 wird jedes mobile Bezahlen sogar mit 7-fachen Punkten belohnt. Mehr Informationen zu dieser Aktion gibt es unter PAYBACK.de/7fach. 

 

 

Warum #mobilepayment (nur) ein fehlendes Teil des großen #retailpuzzles ist

Den Einkauf planen, Produkte Abende lang vom Sofa aus recherchieren, sich dann auf den Weg in die Stadt machen und im Store noch weiterstöbern – Shoppen macht Spaß. Die PAYBACK App fungiert hier als mobiler Shopping-Assistent und begleitet Kunden beim gesamten Einkaufsprozess: zu Hause, unterwegs, im Laden und schließlich auch beim Bezahlen an der Kasse. Die PAYBACK Plastikkarte, Papiercoupons und sogar die EC-Karte können also getrost daheim gelassen werden. Und während das mobile Punktesammeln und Couponaktivieren schon bei allen großen Partnerunternehmen funktioniert, kann per App aktuell bei real,-, Aral, dm, Galeria Kaufhof und Alnatura und ab Mitte Juli auch bei REWE und weiteren PAYBACK Partnern bezahlt werden.

Damit bildet unsere App die gesamte Customer Journey nahtlos ab. Was ist daran besonders? Das Bezahlen wurde in einen Kontext integriert, der 3,8 Millionen Mal am Tag an den deutschen Kassen passiert – so oft wird nämlich nach PAYBACK gefragt. Mit der App aktivieren Nutzer eCoupons, sammeln Punkte, bezahlen und erhalten eine digitale Quittung in nur einem Vorgang. Bezahlen ist also wie ein wichtiges Puzzlestück, das den Shoppingprozess innerhalb unserer App vervollständigt. Das ist intuitiv und bequem.

Auf der Money 20/20 in Kopenhagen kommen Payment- und FinTech-Experten aus der ganzen Welt zusammen und tauschen sich in spannenden Vorträgen und Diskussionen über die Zukunft des Bezahlens und über Finanzdienstleistungen im Connected Commerce aus. PAYBACK Geschäftsführer Dominik Dommick wird darüber berichten, wie wir es geschafft haben, mobile Payment in Deutschland sowohl für den Handel als auch für Kunden attraktiv zu gestalten. Wie es uns gelungen ist, Bezahlen als fehlendes Puzzlestück für das große Shopping-Puzzle nicht nur zu finden, sondern auch „passend“ zu machen und nahtlos zu integrieren.

PAYBACK beim Berlin E-Mail Summit 2017

Bereits zum sechsten Mal lädt das BERLIN EMAIL SUMMIT am 6. und 7. April in die Bundeshauptstadt. Die über 400 Teilnehmer werden von namhaften Speakern mit Trends rund um die Themen E-Mail-Marketing-Innovationen, Marketingautomation, Hyperpersonalisierung, Kampagnenstrategien sowie Cross-Channel-Marketing versorgt. Mithilfe von Best Practices, Case Studies und Praxis Workshops zeigen die Experten des CRM- und E-Mail-Marketings auf, wie Unternehmen die Zukunft von E-Mail- und Omnichannel-Kampagnen aktiv mitgestalten können.

PAYBACKs Tante EmmaAuch PAYBACK trägt mit Mark Brauch zum Erfahrungsaustausch bei. Der Director of Digital Directmarketing steuert dort die zwei hochfrequenten digitalen Kommunikationskanäle E-Mail- und Mobile Marketing. Ganz nach dem Motto „Auch Tante Emma kannte ihre Kunden“ stellt Mark Brauch vor, wie PAYBACK ideale Angebots-Sets für seine Kunden zusammenstellt. Allerdings bedient diese „Tante Emma 2.0“ heute über 29 Mio. Kunden und ist daher auf data-driven E-Mail-Marketing angewiesen. Wie PAYBACK die Kunden darüber nahezu vollständig personalisiert anspricht und warum dies zu einer maximalen Kampagnen- Performance führt, erfahren Sie am 7. April in Berlin.

„Wo geht’s denn hier zum Handel?“ PAYBACK bei den Retail Innovation Days 2017

Wo liegt der zukünftige Fokus des Einzelhandels? Stationär oder online? Völlig egal, denn das Hauptproblem des Handels ist ein ganz anderes: Nämlich die Verzahnung der Kanäle, um dem Käufer dadurch ein angenehmes und stressfreies Einkaufserlebnis zu verschaffen. Wohin der einzelne Kunde dann tendiert, ist Nebensache.

Für dieses Problem braucht der deutsche Handel neue Ansätze. Er braucht Lösungen in Bereichen wie Omnichannel Solutions, er braucht zukunftsweisende Handelskonzepte sowie die dazu passenden Technologien. Um sich genau zu diesen Themen auszutauschen, lädt die DHBW Heilbronn zu den Retail Innovation Days am 28. und 29. März 2017 auf dem Bildungscampus in Heilbronn ein.

PAYBACK APP Als Vorreiter auf dem Gebiet der digitalen Transformation im Einzelhandel haben wir mit der Weiterentwicklung unserer PAYBACK APP eine Brücke zwischen Online und Offline Handel geschlagen, um diese Lücke in der Wertschöpfungskette endlich zu schließen. Die App vereint einen nahezu reibungslosen Bezahlvorgang, mobiles Couponaktivieren und Punktesammeln. PAYBACK sichert damit ein verzahntes und konsistentes Nutzungserlebnis – und macht aus „Mobile first“ jetzt eher „Mobile everywhere“.

Wir haben den großen Sprung in die Welt der Digitalisierung des Einzelhandels geschafft! Und wie? Genau dazu gibt unser Kollege Philipp Reichhart, Program Lead Digital PoS, Einblicke in unser Produkt, die Services sowie das Unternehmen und widmet sich in seinem Vortrag vor allem der Mobile Strategie von PAYBACK. Das Unternehmen ist ein gutes Beispiel, wie die Zukunft von stationärem und Online Handel aktiv mitgestaltet werden kann.

In der anschließenden Diskussionsrunde wollen wir uns mit den Teilnehmern vor allem über den aktuellen Stand in Deutschland und die reibungslose Verzahnung des Offline-Online-Mobile-Konstruktes austauschen. Deshalb freuen wir uns auf Ihre Teilnahme und eine angeregte Diskussionsrunde!

Warum ist das Bezahlen mit PAYBACK PAY sicher?

Mit unserer PAYBACK App können unsere Kunden nicht nur Punkte sammeln und Coupons aktivieren, sondern seit vergangenem Jahr auch Eure Einkäufe bezahlen. Ihre Datensicherheit steht für uns dabei natürlich wie immer an oberster Stelle.

 

Hier sind unsere vier Gründe, warum das Bezahlen mit PAYBACK PAY sicher ist:

Grund 1: Die persönliche PAY PIN
Die geheime Kennzahl ist vor jeder Zahlung mit dem Smartphone einzugeben. So ist die Transaktion vor Missbrauch geschützt – sogar, falls das Telefon gestohlen wird. Bei neuen Geräten funktioniert alternativ auch der Fingerabdruck.

Grund 2: Unabhängiger, zertifizierter Abrechnungspartner
Die Bankdaten sind weder für PAYBACK noch für die PAYBACK Partner zugänglich. Sie werden verschlüsselt an einen zertifizierten Abrechnungspartner weitergeleitet und ausschließlich dort gespeichert – niemals im Smartphone.

Grund 3: Zahlungsprüfung
Geld fließt erst dann, wenn der PAYBACK Abrechnungspartner die Transaktion geprüft und freigegeben hat.

Grund 4: Aktuelle Standards
Die PAYBACK App nutzt Sicherheits- und Verschlüsselungsmechanismen nach neuestem Bankenstandard. Zusätzlichen Schutz gewährleistet das Sicherheitskonzept nach ISO 27001:2013 / ISO 27002:2013.

Auch auf PAYBACK.de/sicherheit informieren wir unsere Kunden monatlich über wichtige Themen und Ereignisse rund um die Sicherheit ihres PAYBACK Kontos.

Von der Kundenkarte zum mobilen Shopping-Allrounder– PAYBACK zu Gast beim Marketing Club Karlsruhe

dm KasseAm Anfang stand die Plastikkarte und die Idee, mit einer Karte viele Unternehmen in ein Boot zu holen. Heute – 17 Jahre später – sind wir in allen Bereichen darüber hinausgewachsen. Aus „Eine Karte – viele Partner“ wurde „Eine App – viele Partner“. Wir haben uns von der Plastikkarte über eine Multichannel-Marketingplattform zu einem Brückenbauer entwickelt, der den stationären Handel digitalisiert und mit dem Onlinehandel verbindet. Doch unsere App ist seit letztem Jahr nicht nur ein mobiler Shopping-Assistent, mit ihr können unsere Kunden auch bezahlen. Damit ist es uns gelungen, mobiles Bezahlen, Punktesammeln und Couponing sinnvoll zu verbinden. Ein echter Mehrwert für unsere Kunden!

Unser Partner dm-drogerie markt war von der ersten Stunde in der App dabei. Deshalb freuen wir uns, dass dm nun in Karlsruhe auch Gastgeber eines Vortrags unserer Kollegen Sascha Piniek und Stefan Langendörfer ist. In Kooperation mit dem Marketing Club Karlsruhe geben die beiden am 23. März in der Carl-Metz-Straße einen Einblick in die Entwicklung der Programmdigitalisierung von PAYBACK und unseren Partnern. Anhand einer beispielhaften User-Journey des mobilen Kunden zeigen sie live wie unsere App den Einkauf inklusive Bezahlvorgang so intuitiv und einfach wie möglich macht – ein mobiler Shopping-Allrounder eben.

Weitere Informationen zum Marketing Club Karlsruhe, der Veranstaltung und auch die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es hier. Wir freuen uns auf einen spannenden Abend.

Alles auf einen Blick:
Wann: 23. März 2017, 19:00 Uhr
Wo: dm-drogerie markt, Carl-Metz-Straße 17, 2. OG, Karlsruhe
Wer: Sascha Piniek und Stefan Langendörfer von PAYBACK

 

Foto: © pioneer communications GmbH

PAYBACK App gewinnt „Goldene Transaktion“ und ist damit beste Payment-Lösung

Caro und Michi bei der Goldenen TransaktionDonnerstagabend wurde im Rahmen der Experten-Konferenz „Payment Exchange 2017“ erstmals der Preis Goldene Transaktion verliehen und wir haben gewonnen. Damit ist die in unserer App integrierte Payment-Funktion die innovativste Lösung im Mobile Payment-Bereich. Unsere Kombination aus Punktesammeln, Couponaktivieren und mobilem Bezahlen überzeugte die Initiatoren des Awards und die Jury gleichermaßen. „Die App von PAYBACK zeichnet sich durch die smarte Verbindung mehrerer für die Kunden relevanter Services aus“, so RatePay-Gründerin Miriam Wohlfarth, Mitglied der Jury, bei der Verleihung der „Goldenen Transaktion“ in Berlin.

Wir sind stolz darauf, hier der erste Preisträger zu sein. Die Auszeichnung bestärkt uns darin, dass wir bei der Konzeption und Umsetzung der neuen PAYBACK App die richtigen Entscheidungen und Vorstellung der Partnerunternehmen und Kunden getroffen haben. Das Bezahlen mit der App funktioniert aktuell bei Alnatura, Aral, dm-drogerie markt, GALERIA Kaufhof und real,-. In 2017 werden weitere große Partner ebenfalls die Bezahlfunktion anbieten. Vielen Dank an die Initiatoren der Payment Exchange, es war ein gelungener Abend und eine spannende Konferenz. Wir haben das goldene T stolz mit nach München transportiert.

Berlin, Berlin, wir fahren (auf die Payment Exchange 2017) nach Berlin!

Am 26. und 27. Januar ist es wieder soweit. Impulsgeber der Payment- und Banking-Branche kommen im Soho House Berlin zur dritten Ausgabe der Payment Exchange zusammen. Thematisch geht es um die Entwicklungen und Trends der deutschen Payment- und Banking-Szene und Michael Eichhorn, Leiter Mobile & Location Based Services bei PAYBACK, diskutiert für uns am 2. Tag im „Loyalty“ Panel „Was kommt nach Payback & Co.?“ mit. Wir sind schon neugierig auf den Blick in die Glaskugel von Moderator Maik Klotz! 🙂

Goldene TransaktionFür das PAYBACK Team wird es allerdings bereits am ersten Abend der Konferenz besonders spannend: Wir gehören zu den drei Finalisten des Awards „Goldene Transaktion“, den Paymentandbanking und die Payment Exchange dieses Jahr erstmals verleihen. Gekürt wird die innovativste Bezahllösung im E-Commerce oder stationären Handel, die den größten Nutzen für Händler und Kunden vereint.

Wir haben die PAYBACK App ins Rennen geschickt. Und das aus gutem Grund: Sie vereint Payment mit Loyalty und vielen weiteren relevanten Services – die „digitale PAYBACK Karte“ ist deshalb für Millionen PAYBACK Kunden in Deutschland relevant. Und wurde auch schon 10,5 Millionen Mal heruntergeladen. Wir sind natürlich gespannt und drücken uns selbst ganz fest die Daumen!

Wer noch mehr über die Payment Exchange wissen will: Hier gibt einer der Initiatoren, André Bajorat, ein Interview zur Entstehung und den Zukunftsvisionen der Konferenz.