Nah am Kunden: mobil, persönlich, relevant

„Die Innenstadt im Umbruch“, so lautet das Motto des Experience Day 2019 in Bonn.
Der Handel verändert sich. Die Diversifizierung schreitet voran. Neue Bedingungen und Herausforderungen fordern von Händlern und Marken kreative Ansätze, um auch zukünftig im stationären Handel erfolgreich zu bestehen.

Beim RetailTour Experience Day kommen am 26. Juni Experten des Handels zusammen, um ihre kreativen Konzepte zum Bestehen am Markt vorzustellen und ihre Erfahrungen zu teilen. Mit dabei ist unser Kollege Michael Eichhorn.

Als Director Digital Point of Sale zeigt er auf, wie Mobilisierung, Personalisierung und Kontextbezug die Handelslandschaft in allen Bereichen beeinflussen und zu einer Veränderung der Wettbewerbssituation von Händlern und Marken führen. Wir wissen, dass Kunden sich reibungslose Einkaufserlebnisse wünschen mit Angeboten, die zu ihren Bedürfnissen passen und das zu jeder Zeit an jedem Ort. Michael wird vorstellen, welche neuen Möglichkeiten und Chancen für Händler PAYBACK mit innovativen mobilen Lösungen dafür bietet.

Ab 15 Uhr findet die geführte RetailTour durch Bonn statt. An insgesamt sechs Stationen stellen Händler und Marken der Region ihre kreativen Konzepte für einen zukunftsweisenden stationären Handel live vor Ort vor.

Hart umkämpfter Elektronikmarkt: Insights aus dem K5 Experten-Talk

Das Segment Consumer Electronics ist in Amazon-Zeiten sehr hart umkämpft – selbst mit dem besten Sortiment und der modernsten Technik. Hier waren sich PAYBACK Geschäftsführer Dominik Dommick, Heiner Kroke von momox, Rob Peters von Teufel und Oliver Merz vom PAYBACK Online-Partner Lampenwelt.de absolut einig. In ihrem Panel auf der K5 2019 diskutierten sie über das spannende Thema „Elektronik und die Plattformökonomie“.

Schon ein Großteil der Händler setzt auf einen ausgewogenen Marketingmix, um Interessenten und Kunden zu erreichen und den Absatz der Elektronikprodukte zu steigern. „Ich muss als Unternehmen in der Lage sein, meine Kunden so gut wie möglich zu kennen. Ich muss wissen: Was will der Kunde, welches Angebot ist relevant und wie sorge ich dafür, dass er wiederkommt? Genau hier kommt PAYBACK ins Spiel“, so Dommick.

Dominik Dommick: „Eine URL kennt keine Kundenbindung“

Genau deshalb werde das Thema Loyalty für den E-Commerce immens wichtig – und das nicht nur im Elektronikbereich, so der PAYBACK Geschäftsführer. Mit über 30 Millionen aktiven Kunden in Deutschland und knapp 8 Millionen aktiven App-Nutzern biete die Big Data Marketingplattform enorme Reichweite und 20 Jahre Know-how.

Die K5 ist eine der Leitmessen für den E-Commerce. In diesem Jahr blickten Sprecher und Teilnehmer gemeinsam auf Strategien für passgenaue Kundenansprache, beleuchteten branchenfokussiert aktuelle Herausforderungen und diskutierten mögliche Zukunftskonzepte für den Handel.

Jetzt heißt es auch bei BAUR “Punkten mit PAYBACK”

Das Unternehmen wurde schon 1925 gegründet und hat sich vom Katalog-Versender zu einem riesigen Online-Händler entwickelt: Bei www.Baur.de können Kunden in einem Sortiment von über 600.000 Artikeln vor allem in den Bereichen Mode, Schuhe und Möbel stöbern und nun beim Shoppen auch Punkte sammeln.

Herzlich willkommen Baur bei PAYBACK, wir freuen uns über diese tolle neue Partnerschaft! Zum Start werden Käufer auch gleich mit 20fachen PAYBACK Punkten belohnt.

 

100 Partner für PAYBACK Austria

Was für ein tolles Ergebnis nach nur neun Monaten im Markt: Kunden können in Österreich jetzt schon bei 100 tollen Partnerunternehmen Punkte sammeln! Aus dem stationären Handel sind u.a. dm drogerie markt, Fressnapf, BP, Burger King, Nordsee und sehen!wutscher mit dabei. Dazu kommen über 90 Online-Partner wie Austrian Airlines, eBay, Expedia, oeticket, Otto und Universal.

Seit dem Start im Mai 2018 konnten wir über 2,5 Mio. Kunden gewinnen und die App, in der Karte & Coupons immer dabei sind, wurde bereits über 530.000 Mal heruntergeladen. Österreich ist das sechste PAYBACK Land – allein in Deutschland haben wir mehr als 30 Mio. Kunden. Mit dieser Erfahrung werden wir auch in Österreich unsere Services und Angebote kontinuierlich ausbauen.

Loca Conference 2019: “Mobilisierung wins”

PAYBACK ist bei der diesjährigen Loca Conference mit dem Thema "Location Based Services" vertreten.Bei der diesjährigen Loca Conference geht es vor allem um Location Based Services und weitere Technologien, die die Verkaufsfläche digitalisieren. Am 6. und 7. Februar werden in Wiesbaden aktuelle Entwicklungen aufgezeigt, das Konferenz-Programm ermöglicht Entscheidern einen intensiven Austausch mit der Industrie und spannenden Unternehmen. Natürlich sind auch wir von PAYBACK vor Ort: Unser Kollege Mark Engelfried spricht am ersten Konferenztag über die digitalisierte Vernetzung von stationären Verkaufsflächen.

Location Based Services und die Nähe zum Kunden

Das Smartphone ist aus unserer heutigen Lebenswelt nicht mehr wegzudenken. Wir verbringen täglich mehr Zeit mit dem kleinen Gerät als mit den meisten Menschen und auch das Einkaufsverhalten verändert sich grundlegend. Die sogenannten „new shoppers“ sind „always connected“, haben Informationen jederzeit verfügbar. Darüberhinaus fordern sie ein unendliches Sortiment, ergänzt durch vielfältige relevante Services und die persönliche Ansprache. Anforderungen, die der E-Commerce schon länger erfüllt – der stationäre Handel aber oftmals (noch) nicht so gut.

Doch gleichzeitig verschwimmen zunehmend die Grenzen zwischen „online“ und „offline“. Das Smartphone bildet die Brücke zwischen beiden Welten. Klassische Onliner entdecken den stationären Store für sich, digitale Lösungen werden am PoS prominenter – dieser kann heute schon digitaler sein als ein Onlineshop. Hier spielen Location Based Services eine zentrale Rolle: Sie schaffen Nähe zum Kunden.

Mittels Location Based Services sind wir bei PAYBACK beispielsweise dazu in der Lage, Ort und Kontext von Kunden zu berücksichtigen. So ermöglichen wir unseren Partnern eine völlig neue Dimension der personalisierten Ansprache am PoS. Durch den intensiven 1:1 Kontakt mit den Kunden unmittelbar in der Einkaufssituation schaffen wir zum richtigen Zeitpunkt Aufmerksamkeit für die Angebote und Services. Unsere Partner rücken so wieder näher an ihre Kunden heran.

Wir freuen uns auf zwei spannende Tage bei der Loca Conference in Wiesbaden. Wer vorbeikommen möchte: Hier geht’s zur Anmeldung.

Hörenswert: Podcast zum LEH der Zukunft

Experten aus Handel, Industrie und Wissenschaft diskutieren im Rahmen des Deutschen Handelskongresses in Berlin über aktuelle Entwicklungen und Trends der Branche. Das  Motto RetailMe! stellte die Fokussierung auf den Kunden in den Mittelpunkt – ein Thema, das in Zeiten der Digitalisierung und der damit einhergehenden Veränderung der Konsumentenwünsche an Komplexität gewinnt. Die Shoppingrealität von heute, in der Kunden „immer alles“ wollen, betrifft natürlich auch den Lebensmitteleinzelhandel.

Grund genug, mit einer neuen Ausgabe unseres „E-Commerce PowWows“ den Blick in die Welt von Food und Delivery zu werfen. In der aktuellen Folge der Podcast-Serie, aufgezeichnet von „digital kompakt“, diskutieren die Branchenexperten Frederic Knaudt (Deutschland-Geschäftsführer von Picnic), Udo Kießlich (ehem. Geschäftsführer des Online-Supermarktes von DHL Allyouneed Fresh, heute Geschäftsführer von kollex) und PAYBACK Geschäftsführer Dominik Dommick. Moderiert wurde das Panel von Joel Kaczmarek (Geschäftsführer digital kompakt).

Die Runde war sich einig: Obwohl Lebensmittel in Deutschland noch stark im stationären Einzelhandel gekauft werden, sind künftig auch hier die gleichen Entwicklungen zu erwarten wie schon in vielen anderen Branchen. Musik, Technik, Bücher – kaum ein Konsument kauft diese Dinge noch in der Innenstadt. „Der deutsche LEH versucht, auf sich verändernde Kundenbedürfnisse zu reagieren und eine skalierbare Lösung für Online-Supermärkte zu finden. In Ansätzen sind diese vorhanden”, so Dominik Dommick. Ein solcher Ansatz ist Picnic. Der Online-Supermarkt aus den Niederlanden ist erfolgreich in nordrhein-westfälischen Städten wie Neuss, Düsseldorf und Mönchengladbach gestartet. Schon allein aufgrund der Kauffrequenz schätzen die Experten den Lebensmittelmarkt als sehr attraktiv für das Onlinegeschäft ein. Die Frequenz macht den Markt auch für PAYBACK spannend: „Themen wie Daten, Marketing und Loyalität werden für die Branche immer wichtiger. PAYBACK ist hier ein starker Partner“, so Dommick.

Den gesamten Podcast gibt es hier bei digitalkompakt.

Comfort first: Verbraucher nutzen Shopping Apps und zahlen mobil

Noch vor kurzer Zeit dominierten an den deutschen Kassen Plastikkarten und Papiercoupons – heute werden immer mehr Shopping Apps verwendet, und auch mobiles Bezahlen gewinnt an Bedeutung. Die digitale Transformation hat zunehmende Auswirkungen auf den Point of Sale, „stationär“ und „digital“ verschwimmen. Genutzt wird aber nur, was einen spürbaren Mehrwert bringt.

Die Themen Digitalisierung, neue Technologien, damit einhergehende soziale Entwicklungen und kultureller Wandel sind DIE heißen Themen auf der 48forward. Am 8. Februar zeigt unser Kollege Nico Winkelhaus auf der Main Stage, wie wir mit der PAYBACK App und aktuell 7 Millionen aktiven Nutzern die Verbindung zwischen stationärem und digitalem Handel herstellen. Titel seines Vortrags um 15.20 Uhr: „Comfort first: Consumers use shopping apps and pay digitally“.

Wer Zeit und Laune hat: Das Branchen-Festival findet ab 7. Februar zwei Tage lang statt, erwartet werden mehr als 500 Teilnehmer und 80 Referenten aus der ganzen Welt . Pointierte Vorträge, „deep dive masterclasses“ und der gemeinsame fachliche Austausch helfen zu verstehen, was unser Leben und Arbeiten in den kommenden Jahren verändern wird.

Hier geht’s zur Anmeldung.

Wie auch im Marketing alles „smarter” wird – PAYBACK beim 45. Deutschen Marketing Tag

Wie im Marketing alles „smarter“ wird – das soll auf dem in diesem Jahr bereits zum 45. Mal stattfindenden Deutschen Marketing Tag in Hannover beantwortet werden. Vom 5. bis 6. Dezember steht die inhaltliche Ausrichtung der Veranstaltung unter dem Motto #marketing_getting_smarter. Und wer könnte zum Thema „smarte Daten” besser beitragen als PAYBACK?

Die „Marketing Agenda 2018“ bildet die inhaltliche Grundlage für den 45. Deutschen Marketing Tag. Sie verheißt für die Zukunft des Marketings u. a. personalisierte und kontextbasierte Angebote, die auf in Echtzeit erhobenen Daten basieren. Dynamisch angepasste Inhalte werden also – beispielsweise auf Umgebungsdaten und Präferenzen beruhend – über verschiedene Interaktionskanäle ausgespielt.

Das kommt uns bekannt vor! Mithilfe unserer PAYBACK App und durch die Verwendung von Location-based Services können wir – wenn der Kunde das will – passende Coupons je nach Situation ausspielen. Relevante und individuell zugeschnittene Angebote erreichen unsere Kunden zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

Zu diesem Thema wird unser Kollege Nico am Nachmittag des 6. Dezember an einer Breakout-Session der Themenkategorie Programmatic Creativity teilnehmen. Er spricht als Experte über smarte Daten und CRM als Voraussetzung für individuelle Kundenansprache. Neben ihm präsentieren auch Siamac Alexander Rahnavard (Geschäftsführer der Programmatic Marketingagentur ECHTE LIEBE), Laura Rumich (Geschäftsführerin der Markenagentur Kabelbrand) und Carsten Lackner (Head of Online Markting bei der EnBW Energie Baden-Württemberg AG) ihre Erfahrungen im Bereich der Individualisierung von Botschaften durch Programmatic Creativity.

Wir freuen uns auf zwei spannende Tage in Hannover!

Die Zukunft von Food & Delivery in Zeiten der Plattformökonomie

Eine besonders spannende Panel-Diskussion wird es heute Nachmittag am Rande des Deutschen Handelskongresses in Berlin geben: Vier Experten widmen sich dabei dem Thema Food aus der Sichtweise des Einzelhandels bzw. Delivery/Restaurants. Ein besonderer Fokus wird dabei auf der Plattformökonomie mit ihren großen Playern aus West und Ost liegen.

Mit dabei sind Frederic Knaudt, Deutschland-Geschäftsführer von Picnic – dem Online-Supermarkt aus den Niederlanden, erfolgreich in Deutschland gestartet, Picnic setzt auf günstige Preise, Gratislieferung und 20-minütige Lieferfenster – Udo Kießlich, ehem. Geschäftsführer des Online-Supermarktes von DHL Allyouneed Fresh, heute Geschäftsführer von kollex (einem Joint Venture für digitale Services von Bitburger, Coca-Cola und Krombacher), Dominik Dommick, Handels- sowie Digitalexperte und Geschäftsführer von PAYBACK sowie Marco Börries, Gründer & Geschäftsführer des Technologie-Dienstleistes Enfore. Es moderiert Joel Kaczmarek, Geschäftsführer des Magazins digital kompakt.

Die Diskussion findet im Rahmen der von PAYBACK initiierten Panel-/Podcast-Serie „Online Marketing PowWow“ statt, bei der Experten über wichtige Handels- und E-Commerce-Themen diskutieren. Zuletzt haben wir das auf der K5 getan. Zusammen mit “digital kompakt” zeichnen wir die „Online Marketing PowWows“ als Podcasts auf.

Auch die Österreicher lieben es mit PAYBACK zu punkten

Kocht da das Wasser etwa schneller? 🙂 PAYBACK Austria Geschäftsführer gab dem CASH Handelsmagazin nicht sein erstes Halbjahres-Interview zum neuen “Baby” PAYBACK Austria, sondern ein “5 Monats”-Interview. Und was sich seit Mai in Österreich getan hat, kann sich wirklich sehen lassen: 2 Millionen aktive Kunden, die bei 80 Partnerunternehmen offline und online Punkte sammeln. Heißt, jeder 4. Österreicher begeistert sich schon für PAYBACK – herzliche Gratulation dazu!
Zum lesenswerten CASH-Interview über das erste Multipartner-Bonusprogramm in Österreich gehts hier.