„Shopaholic“ oder „Redemption Freak“? Erfolg im Direktmarketing durch Personalisierung

„Zeige mir, was du kaufst und ich sage dir, wer du bist und was du brauchst“ − gemäß dieser Devise gestaltet sich heutzutage effektives Direktmarketing. Nur wenn ich das Einkaufsverhalten, die Bedürfnisse und Interessen meiner Kunden kenne, kann ich sie mit individuellen Angeboten zur richtigen Zeit über die richtigen Kanäle ansprechen. Denn genau das erwartet der mobile Kunde von heute: individuelle Information statt Massenwerbung. Pull- statt Push-Strategie, egal ob „Shopaholic”, “Redemption Freak” oder „Online Addict”.

62 Millionen gedruckte Punkteübersichten, 500 Millionen personalisierte Newsletter und knapp 3 Millionen App-User − PAYBACK bedient alle Kanäle und ist überall da, wo der Kunde ist. Wie wir das machen, welche Kundendaten relevant sind und wie man den Erfolg kanalübergreifender Maßnahmen misst, erfahren Sie von mir am 11. März auf dem Direktmarketingkongress in Wiesbaden. Ich freue mich auf Sie! Auch nach meinem Vortrag stehe ich gerne für Fragen und anregende Gespräche zur Verfügung.

Channel Transformation -Making the Digital Physical and the Physical Digital

Am 15. November 2013 hatte ich die  Gelegenheit auf dem AT Kearney Digital Business Forum zum Thema Channel Transformation: “Making the Digital Physical and the Physical Digital” zu sprechen. Vor dem Hintergrund von zunehmender Kanalkonvergenz, Multikanalität und entsprechender Auswirkungen auf Handelspartner und Endkundenverhalten ein Thema, das auch ein besonderes Gewicht für PAYBACK hat. Heute wurden hierzu die Erkenntnisse des gesamten Digital Business-Forums veröffentlicht und stehen jetzt öffentlich zur Verfügung.

Die Ergebnisse des Expertenaustausches in New York und Zürich finden sich zusammengefasst in der Infografik hier auf der Seite. Eine detaillierte Zusammenfassung
findet sich hier. Ein Video zur Veranstaltung hier.

Digital-Business-Forum-InfographicWeitere Informationen zur Veranstaltung und Ansprechpartnern finden sich hier.

Dem Verfasser können sie auch auf twitter folgen (@seewoester).