Comfort first: Verbraucher nutzen Shopping Apps und zahlen mobil

Noch vor kurzer Zeit dominierten an den deutschen Kassen Plastikkarten und Papiercoupons – heute werden immer mehr Shopping Apps verwendet, und auch mobiles Bezahlen gewinnt an Bedeutung. Die digitale Transformation hat zunehmende Auswirkungen auf den Point of Sale, „stationär“ und „digital“ verschwimmen. Genutzt wird aber nur, was einen spürbaren Mehrwert bringt.

Die Themen Digitalisierung, neue Technologien, damit einhergehende soziale Entwicklungen und kultureller Wandel sind DIE heißen Themen auf der 48forward. Am 8. Februar zeigt unser Kollege Nico Winkelhaus auf der Main Stage, wie wir mit der PAYBACK App und aktuell 7 Millionen aktiven Nutzern die Verbindung zwischen stationärem und digitalem Handel herstellen. Titel seines Vortrags um 15.20 Uhr: „Comfort first: Consumers use shopping apps and pay digitally“.

Wer Zeit und Laune hat: Das Branchen-Festival findet ab 7. Februar zwei Tage lang statt, erwartet werden mehr als 500 Teilnehmer und 80 Referenten aus der ganzen Welt . Pointierte Vorträge, „deep dive masterclasses“ und der gemeinsame fachliche Austausch helfen zu verstehen, was unser Leben und Arbeiten in den kommenden Jahren verändern wird.

Hier geht’s zur Anmeldung.

Von Nullen und Einsen: PAYBACK bei den Code Days 2019

Ob AI-Programmierung, Agile Transformation, Big Data, Blockchain oder Cloud Computing – auf den Code Days 2019 verraten Experten die wichtigsten Entwickler-Trends für dieses Jahr. An drei Tagen greift die Fachkonferenz in hochkarätigen Workshops und über 160 Vorträgen die brennendsten Fragen der Software- und Web-Entwicklung auf.

Neben spannenden Einblicken in die moderne Entwicklungsarbeit berichten Entwickler von ihren Erfahrungswerten und kreativen Ansätzen aus der Praxis. Interaktive Specials wie Code Competitions, Gewinnspiele und ein (VR-)Escape Room runden das vielseitige Programm ab.

Mit dem Fokus auf DevOps spricht unser Kollege Thomas Falkenberg am 24. Januar 2019 um 14:45 Uhr über das Thema „Zero Downtime Deployments in the ‚Legacy‘ Context – A Real World Story“. In seinem Vortrag stellt er unsere Plattform als Hybrid aus klassischem Monolith und Microservices vor, erklärt sowohl Herausforderungen, als auch Lösungen für Zero Downtime Deployments.

Wenn Ihr die Konferenz im ICM in München kostenfrei besuchen wollt, meldet euch hier an. Wir freuen uns!

Zerhackt den Monolithen: PAYBACK bei den Software Quality Days 2019

Dass in einer immer digitaler werdenden Welt Schnelligkeit und Flexibilität für den Unternehmenserfolg entscheidend sind, dürfte nicht überraschen. Dass Digitalisierung nicht ohne Software funktioniert, auch nicht. Deshalb hat das Thema Software-Qualität in den vergangenen Jahren die Wirtschaft voll erfasst. Doch trotz des wachsenden Bewusstseins schrecken viele Unternehmen davor zurück, wirklich in Software-Qualität zu investieren oder es fehlt schlicht das Know-how, um diese merklich zu verbessern. Doch es lohnt sich.

Seit ihrem Start 2009 haben sich die Software Quality Days zur führenden Konferenz für Software-Qualität in Europa entwickelt. Dieses Jahr finden sie vier volle Tage vom 15. bis zum 18. Januar in Wien statt. Das Programm für die über 350 erwarteten Teilnehmer besteht aus Praxisvorträgen, neuen Forschungsthemen, Expert-Talks und Workshops. Dieses Jahr steht die Konferenz ganz unter dem Motto „Die Komplexität und Herausforderungen des Software-Engineerings und der Software-Qualität in der Cloud“. Einen spannenden Beitrag leistet unser IT-Kollege Sebastian Mörtl, der am 17. Januar über das Thema „Hacking up the monolith with consumer driven contracts“ sprechen wird. In seinem Vortrag geht es unter anderem um den Vergleich von traditionelleren monolithischen Lösungen und Microservices. Was sind die Grundzüge der verschiedenen Architekturen, für welche Einsatzzwecke eignen sie sich und was haben consumer driven contracts damit zu tun? Wer also Zeit und Interesse hat, gerne am 17.1. vorbeikommen!

Wir freuen uns auf den Austausch und spannende Tage!

Wie auch im Marketing alles „smarter” wird – PAYBACK beim 45. Deutschen Marketing Tag

Wie im Marketing alles „smarter“ wird – das soll auf dem in diesem Jahr bereits zum 45. Mal stattfindenden Deutschen Marketing Tag in Hannover beantwortet werden. Vom 5. bis 6. Dezember steht die inhaltliche Ausrichtung der Veranstaltung unter dem Motto #marketing_getting_smarter. Und wer könnte zum Thema „smarte Daten” besser beitragen als PAYBACK?

Die „Marketing Agenda 2018“ bildet die inhaltliche Grundlage für den 45. Deutschen Marketing Tag. Sie verheißt für die Zukunft des Marketings u. a. personalisierte und kontextbasierte Angebote, die auf in Echtzeit erhobenen Daten basieren. Dynamisch angepasste Inhalte werden also – beispielsweise auf Umgebungsdaten und Präferenzen beruhend – über verschiedene Interaktionskanäle ausgespielt.

Das kommt uns bekannt vor! Mithilfe unserer PAYBACK App und durch die Verwendung von Location-based Services können wir – wenn der Kunde das will – passende Coupons je nach Situation ausspielen. Relevante und individuell zugeschnittene Angebote erreichen unsere Kunden zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

Zu diesem Thema wird unser Kollege Nico am Nachmittag des 6. Dezember an einer Breakout-Session der Themenkategorie Programmatic Creativity teilnehmen. Er spricht als Experte über smarte Daten und CRM als Voraussetzung für individuelle Kundenansprache. Neben ihm präsentieren auch Siamac Alexander Rahnavard (Geschäftsführer der Programmatic Marketingagentur ECHTE LIEBE), Laura Rumich (Geschäftsführerin der Markenagentur Kabelbrand) und Carsten Lackner (Head of Online Markting bei der EnBW Energie Baden-Württemberg AG) ihre Erfahrungen im Bereich der Individualisierung von Botschaften durch Programmatic Creativity.

Wir freuen uns auf zwei spannende Tage in Hannover!

Die Zukunft von Food & Delivery in Zeiten der Plattformökonomie

Eine besonders spannende Panel-Diskussion wird es heute Nachmittag am Rande des Deutschen Handelskongresses in Berlin geben: Vier Experten widmen sich dabei dem Thema Food aus der Sichtweise des Einzelhandels bzw. Delivery/Restaurants. Ein besonderer Fokus wird dabei auf der Plattformökonomie mit ihren großen Playern aus West und Ost liegen.

Mit dabei sind Frederic Knaudt, Deutschland-Geschäftsführer von Picnic – dem Online-Supermarkt aus den Niederlanden, erfolgreich in Deutschland gestartet, Picnic setzt auf günstige Preise, Gratislieferung und 20-minütige Lieferfenster – Udo Kießlich, ehem. Geschäftsführer des Online-Supermarktes von DHL Allyouneed Fresh, heute Geschäftsführer von kollex (einem Joint Venture für digitale Services von Bitburger, Coca-Cola und Krombacher), Dominik Dommick, Handels- sowie Digitalexperte und Geschäftsführer von PAYBACK sowie Marco Börries, Gründer & Geschäftsführer des Technologie-Dienstleistes Enfore. Es moderiert Joel Kaczmarek, Geschäftsführer des Magazins digital kompakt.

Die Diskussion findet im Rahmen der von PAYBACK initiierten Panel-/Podcast-Serie „Online Marketing PowWow“ statt, bei der Experten über wichtige Handels- und E-Commerce-Themen diskutieren. Zuletzt haben wir das auf der K5 getan. Zusammen mit “digital kompakt” zeichnen wir die „Online Marketing PowWows“ als Podcasts auf.

Mobile Payment Initiative mit renommierten Partnern 

Es tut sich was beim Thema mobile Payment. Gemeinsam mit dem EHI Retail Institute und Unternehmen wie Google, Mastercard, GS1 Germany, Visa und Wirecard haben wir eine Mobile-Payment-Initiative ins Leben gerufen. Den Anstoß dazu gab eine Befragung des EHI. Den Ergebnissen zufolge sind rund 20 Millionen deutsche Verbraucher gegenüber mobilen Bezahlmöglichkeiten aufgeschlossen. Sie schätzen v.a. die höhere Geschwindigkeit und die deutliche Vereinfachung des Zahlungsprozesses.

Verbraucher, die noch nicht von der Lösung überzeugt sind, sehen sich dagegen in vielen Fällen zu wenig informiert oder können die Vorzüge des mobilen Bezahlens noch nicht vollständig erfassen. Diese Informationslücke möchten wir gemeinsam mit den  beteiligten Unternehmen und dem EHI schließen. Zielstellung ist es, Händlern sowie Konsumenten grundlegende Kenntnisse über mobile Bezahllösungen zu vermitteln.
Mehr Infos dazu gibt es hier. 

PAYBACK ist zum fünften Mal Service-Champion!

 

Warum ist der POS digitaler als E-Commerce?

Die Antwort kennt Nico Winkelhaus, unser Director Digital Marketing. Am 16. Oktober teilt er ab 14:20 Uhr seine Einsichten mit den Besuchern der Mobile in Retail Conference 2018. Die Veranstaltung im Steigenberger Hotel am Kanzleramt richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus Handel und Industrie. Sie liefert „brandneue Insights und Strategien zu Mobile Commerce“.

Angelegt als Breakout Session mit Impulsen aus dem Omni-Channel-Bereich diskutieren mit Nico Winkelhaus außerdem Chrystoph Thye (Vorstand acard group AG) und Thomas Engel (CMO COUPIES GmbH). Unter der Headline Prozente, Punkte, Personalisierung – Die Zukunft von Mobile Couponing verständigen sich die Experten über die Ansätze von Mobile- und Cashback-Couponing, Use-Cases und Neukundengewinnung.

Die Mobile in Retail Conference in Berlin liefert insgesamt über zwei Tage, vom 16. bis 17. Oktober, Input aus den Bereichen Omni-Channel, Payment und Mobile Marketing. Das diesjährige Programm der bereits zum vierten Mal stattfindenden Veranstaltung steht unter dem Motto „Seamles Shopping – Challenge für Retail, Brands und Finance“ und bietet einen Treffpunkt für Akteure aus den Themengebieten Payment, Couponing, Loyalty, Advertising & Co.

Wir freuen uns auf den Austausch und das spannende Konferenz-Programm aus Impulsvorträgen, Interviews, Keynotes und Diskussionsrunden.

Weitere Informationen findet Ihr auf der Messe-Website.

herCAREER: Was macht eigentlich eine Vice President Data Projects

Der digitale Fortschritt bringt viele neue Aufgaben und Disziplinen mit sich. Aber welche Qualifikationen, Soft- und Hardskills und vor allem welches Einstellung braucht es, um in der modernen Welt eine erfolgreiche Karriere aufzubauen?

Antworten, Inspiration und einen Austausch auf Augenhöhe bietet die herCAREER, die vom 11. bis 12. Oktober 2018 im MTC in München stattfindet. Mit einer Bilanz von 4.500 BesucherInnen und einer Empfehlungsrate von 99 Prozent der TeilnehmerInnen aus dem Vorjahr, wird auch bei der nun zum vierten Mal stattfindenden Messe zahlreicher Zuwachs erwartet.

Gemeinsam mit der Moderatorin und Journalistin Simone Fasse diskutiert Dagmar Plieske, unsere Vice President Data Projects, am 12. Oktober ab 10:05 Uhr im Auditorium 1, Halle 2, im Panel der Digital Media Woman. Thema ist: „Was macht eigentlich …? Neue Job-Profile und Karrierechancen in der digitalen Welt“. Der Kern des Gespräches dreht sich um die Frage, welche Erfahrungen und Learnings Dagmar von ihrem BWL-Studium in München bis hin zu ihrer jetzigen Rolle bei PAYBACK gemacht hat und welche Tipps sie für nachfolgende Generationen hat.

Die herCAREER positioniert sich als Vernetzungsplattform für GründerInnen und UnternehmerInnen. Sie ist „Leitmesse für die weibliche Karriereplanung“ und stellt Kontakte zu Persönlichkeiten sowie Vorbildern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik her. In der Ausstellung und in unterschiedlichen Veranstaltungen können sich die TeilnehmerInnen über Dienstleistungen und Angebote informieren und austauschen. Begleitet wird der Networking-Aspekt durch ein Programm, das mit unterschiedlichen Formaten angereichert ist.

Wir freuen uns auf Dagmar Plieskes Einblicke in ihre Karriere bei PAYBACK und ebenso über die Impulse und Beiträge ihrer DiskussionspartnerInnen Maren Martschenko (Vorsitzende Digital Media Women e.V.), Kira Marrs (Wissenschaftlerin, Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V.), Katja Vater (Audience Development Managerin, Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH) sowie Fabian Dill (Geschäftsführer/Gründer, Die Produktmacher).

Weitere Informationen findet Ihr auf der Messe-Website.

PAYBACK ist startklar für die dmexco 2018

Der Countdown läuft: dmexco, wir kommen! In knapp zwei Wochen, am 12. und 13. September, sehen wir uns in Köln auf der Leitmesse für digitales Marketing. Auch in diesem Jahr sind wir wieder mit unserem Tante-Emma-Laden dabei und bringen viele Lösungen zur analogen und digitalen Kundengewinnung und -bindung mit!

Was Tante Emma 2.0 mit der dmexco und PAYBACK zu tun hat

Das richtige Angebot zur richtigen Zeit machen, das konnte schon Tante Emma im Lädchen um die Ecke. Nur: Tante Emma macht das heute nicht mehr nur im Geschäft, sondern auch virtuell – eine Tante Emma 2.0 also.

Denn in der heutigen Zeit recherchieren potenzielle Käufer im Internet und erwerben im Laden oder umgekehrt. Sie belesen sich via Tablet und kaufen per Klick auf dem Smartphone. Sie nutzen ganz intuitiv alle Kanäle und bemerken den Wechsel zwischen „online“ und „offline“ in den meisten Fällen gar nicht mehr.

Hier setzt die Philosophie von PAYBACK an, denn wir glauben: Der Handel der Zukunft kann nur durch die Verbindung aller Welten – offline, online und mobil – überleben. Nur so wird der Kunde über die gesamte Customer Journey hinweg begleitet. Und nur so können Unternehmen ihm das richtige Angebot zur richtigen Zeit über den richtigen Kanal unterbreiten. Mit unserer App, die schon 6 Millionen aktive Nutzer hat und sich zu einer der Top 3 Shopping-Apps in Deutschland entwickelt hat, ist genau das möglich.

Sie wollen wissen, wie auch Sie mit PAYBACK ihren Kunden immer das richtige Angebot machen, ihn über alle Kanäle begleiten und so den größtmöglichen ROI erzielen? Kommen Sie vorbei am PAYBACK Stand: Halle 8 Stand E 030!

Am zweiten Tag sollten Sie um 16:10 Uhr noch bei der Debate Stage vorbeischauen. Dort diskutiert unser Geschäftsführer Dominik Dommick auf einem Panel zum Thema Plattformökonomie. Moderator ist Alexander Graf.

Einen kleinen Vorgeschmack auf die Messe und was Sie genau bei Tante Emma 2.0 erwartet geben unsere Kollegen Nico, Torsten und Stefan im Video.

Wir sehen uns auf der dmexco!

Agiles Gespräch mit der com!

Unser Scrum Master, Stephan Klocke, gab erst kürzlich ein Interview für das Magazin com! professional zum Thema „Agile Arbeitsmethoden bei PAYBACK“. Denn wer Innovationen entwickeln will, muss vor allem mit innovativen Methoden arbeiten.

Kein Wunder also, dass Agilität ist in den meisten Unternehmen ein sehr wichtiger Aspekt im Arbeitsalltag ist – so auch bei uns. Stephan Klocke gibt Aufschluss darüber, warum wir agile Methoden nutzen und welche Programme dafür verwendet werden. Durch flexibles und proaktives Arbeiten kann schnell auf neue Anforderungen von Kunden reagiert oder neue Projekte schnell umgesetzt werden. Ohne die Anwendung agiler Entwicklungs- und Projektmanagement-Methoden ist eine derartige Spontanität nicht möglich, erläutert Stephan im Interview.

„Zu den Vorteilen, die solche Methoden ermöglichen, zählen die hohe Flexibilität, die schnellen Reaktionszeiten und die kurze Time-to-Market.“ (Stephan Klocke)

Zu unseren Programmen zählen Scrum, Kanban, DevOps, Continuous Delivery und Google Design Sprint. Doch die leistungsfähigsten Programme nutzen nichts ohne eine entsprechende Unternehmenskultur, in der Agilität „gelebt“ wird.

„Gefragt sind Offenheit und Flexibilität, nicht starre Hierarchien und Abteilungen, die wie Silos voneinander abgeschottet sind.“ (Stephan Klocke)

Wir freuen uns sehr, dass wir unsere Expertise teilen dürfen! Das ganze Interview gibt’s hier.