PAYBACK bei der K5 in Berlin oder was David gegen Goliath ausrichten kann

Kaum eine andere Branche ist so schnelllebig wie die E-Commerce Branche. Mit dem Voranschreiten der Digitalisierung ändert sich die Art und Weise wie Konsumenten einkaufen und auf welchen Kanälen sie vorwiegend unterwegs sind. Experten sind sich außerdem einig, dass der Faktor „Personalisierung“ eine zunehmend große Rolle spielt. Die Kunden erwarten, dass die eigenen Bedürfnisse bekannt sind und berücksichtigt werden – auf allen Kanälen. Aber auch Themen wie künstliche Intelligenz, Voice und Virtual Reality gewinnen an Relevanz. Kurzum: Es passiert viel in der E-Commerce-Branche.

Wenn man über E-Commerce spricht, kommt man natürlich an Amazon nicht vorbei. Nicht umsonst denken im Jahre 2018 viele Onlinehändler darüber nach, wie sie neben dem Online-Riesen bestehen können. Unter dem Motto „David vs. Goliath“ steht auch bei der K5 FUTURE RETAIL CONFERENCE 2018 am 3. und 4. Juli in Berlin die Frage im Fokus, wie sich gerade kleine Händler zwischen den Big Playern positionieren können. Bei diesen Big Playern handelt es sich zumeist um Plattformen, also um virtuelle Marktplätze, die keine eigenen Waren herstellen. Von einer „Plattform-Revolution“ spricht daher Geoffrey Parker, Professor am amerikanischen Massachusetts Institute of Technology (MIT). Das Center for Global Enterprise hat gar „das Zeitalter der Plattformen“ ausgerufen. Kein Wunder also, dass Plattformen auch die K5 beschäftigen.

In dem Panel Lohnenswerte Strategien für eine Plattform-Welt“ diskutiert unser Geschäftsführer Dominik mit Roman Kirsch (lesara), Eben Sermon (eBay), Corinna Powalla (MODOMOTO) und Dr. Florian Heinemann (Project A) über Future Retail-Strategien in diesem „neuen Zeitalter“. Moderator des Panels ist Joel Kaczmarek, Herausgeber von digital kompakt. So viel sei vorab verraten:

„Einzelkämpfer können nicht viel gegen Plattformen wie Amazon ausrichten. Wir müssen Stärken bündeln.“ Dominik Dommick, Geschäftsführer PAYBACK

Die K5 findet 2018  bereits zum achten Mal statt und hat sich seitdem zur Leitveranstaltung für den Handel von morgen entwickelt. Jährlich vereinen die Veranstalter und renommierten E-Commerce-Größen Jochen Krisch und Sven Rittau Unternehmer, Macher und Top-Entscheider aus E-Commerce und digitaler Handelswelt.

PAYBACK auf der Social Conference 2018: Neue Wege der Digitalisierung – Mit smarten Daten nah am Kunden

Die Digitalisierung des Point of Sale bestimmt die Zukunft des Einzelhandels. „Stationär“ und „digital“ verschwimmen. Richtiges Angebot, richtige Zeit, passender Kanal: Diese drei Faktoren entscheiden darüber, wer am Ende des Tages noch dabei ist. Wohin treibt uns also die Digitalisierung und Mobilisierung?

Auf der Social Conference am 14. Juni 2018 in München zeigt Nico Winkelhaus, Director Digital Marketing bei PAYBACK, einen Weg auf. Sein Thema ist „Die digitale Herausforderung: Echte Relevanz mit smarten Daten“. Durch gezielte Cross-Device-Kampagnen entsteht eine Nähe zum Kunden, die es ermöglicht, das Einkaufserlebnis maßgeblich zu begleiten: Punkten, Coupons einlösen und digital bezahlen. Mit unserer PAYBACK App wird eine Brücke zwischen „stationär“ und „digital“ geschlagen. Sie ist damit viel mehr als nur eine „Plastikkarte“ oder Mobile-Payment-Lösung. Hierbei wird die relevanteste Datenbasis in Deutschland genutzt. Nico Winkelhaus wird einen Realitätscheck vornehmen, Point of Sale- mit Online-Handel vergleichen und die Herausforderungen aufzeigen, vor denen der Handel steht. Dabei wird besonders hervorgehoben, dass tatsächliche Relevanz mit Hilfe von smarten Daten nur über alle Medienkanäle hinweg gelingen kann.

Zum übergeordneten Konferenzthema „Digital Challenge 2018“ werden zudem weitere Referenten verschiedenster Unternehmen, wie Kristian Hillmann von der Deutschen Bahn, Dr. Patrick Walch von Telefonica Deutschland oder Felix Hummel von Buzzbird teilnehmen. Neben den Inhalten zu smarten Daten werden zudem Impulse zu Künstlicher Intelligenz, Virtual und Augmented Reality sowie Influencer Marketing und der neuen Datenschutzverordnung gegeben. Die Konferenz wird durch Michael Praetorius, dem Geschäftsführer der NOEO GmbH eröffnet. Die Social Conference findet insgesamt zum vierten Mal statt und schließt alle Wissenslücken zu aktuellen digitalen Herausforderungen im Feld der Digitalen Marketing Transformation. Wir freuen uns, dabei zu sein!

Avengers, Braveheart und Minority Report – Warum Hollywood den Blueprint zur POS-Digitalisierung liefert

Der europäische Konsumgütermarkt ist zunehmend gesättigt, der Wettbewerb härter denn je und Wachstum nicht mehr selbstverständlich. Entscheidend kommt hinzu, dass der Kunde verstärkt auswählt. Bei einer enormen Zahl an Händlern – mit zum Teil fast identischem Sortiment – nicht verwunderlich. Loyale Kunden sind wertvoller denn je.

In dieser Situation ist es für Industrie und Handel unerlässlich, den Kunden in den Mittelpunkt aller Aktivitäten zu rücken und das Angebot an deren Bedürfnissen auszurichten. Ob ein Käufer in einem bestimmten Markt gerne und regelmäßig einkauft – er also loyal ist – hängt von vielen verschiedenen Einflussfaktoren ab.

Welche Maßnahmen sind tatsächlich wirkungsvoll? Altbewährtes oder neue Konzepte? Was setzt sich durch und wie misst man den Erfolg? In seinem Vortrag auf der Digital Retail Conference am 17. Mai 2018 erläutert André Pallinger, Teil der Geschäftsleitung und Head of Retail Sales und FMCG bei PAYBACK, warum es darauf ankommt den Käufer mit einer durchgehenden digitalen Customer Journey zu begleiten – sowohl am POS als auch über die digitalen Kanäle. Gleichzeitig geht er darauf ein, warum es heute im Wettbewerb ausschlaggebend ist, zum richtigen Zeitpunkt das richtige Produkt über den richtigen Kanal anzubieten. André Pallinger zeigt auf, wie PAYBACK interaktive Kampagnen und LBS Couponing für Marketingkampagnen nutzt, was sich hinter den Begriffen Real-Time und Near-Time Couponing verbirgt und warum der Aufbau einer digitalen Reichweite auch für das stationäre Geschäft der wesentliche Erfolgsfaktor für die Zukunft ist.

Auf der Digital Retail Conference am 17. Mai 2018 diskutieren mehr als 200 Branchenexperten über die Zukunft des Handels. Kunde und Customer Journey stehen dabei im Mittelpunkt. Eingeladen sind Händler, Logistiker, Anbieter von Hard- und Software sowie Politiker und Wissenschaftler. Zu den Speakern gehören in diesem Jahr u.a. Dr. Clemens Beckmann (Deutsche Post DHL, Executive Vice President Innovationen Post – eCommerce – Parcel), Xenia Giese (Microsoft, Industry Solution Executive Retail & CG) und Sheng Hu (Alibaba Cloud Germany, Head of Business Development & Alliances).

PAYBACK beim Big Data Strategiedialog oder was Prepaid SIM Karten eigentlich mit Kleintierbedarf zu tun haben

Niemals zuvor konnten Unternehmen ihre Entscheidungen so fundiert treffen wie heute. Was vor wenigen Jahren noch wie eine ferne Zukunftsvision erschien, ist heute Wirklichkeit. Möglich macht dies die Verfügbarkeit enormer Datenmengen – Big Data ist in aller Munde. Doch die Datenmassen allein helfen nicht dabei exakte Vorhersagen zu treffen, viel entscheidender ist die Auswahl der richtigen Daten und die Datenanalyse. Aus Big Data müssen Smart Data werden!

„Mit smarten Daten lassen sich viele Dinge herausfinden. Besonders amüsant sind ‚überraschende Korrelationen‘ wie beispielsweise die Erkenntnis, dass der beste Indikator für den zukünftigen Kauf von Prepaid SIM Karten der Einkauf von Kleintierbedarf ist.“ (Ansgar Schneider)

Beim Big Data Strategiedialog in Bonn, Petersberg tauschen am 15. und 16. Mai Führungskräfte branchenübergreifend Erfahrungen, Ideen, Geschäftsmodelle und Strategien rund um das Themenfeld Big Data aus. Dabei geht es um Fragen wie „Wo liegen sinnvolle Einsatzmöglichkeiten von Big Data?“, „Wie lässt sich mit neuen digitalen Geschäftsmodellen Geld verdienen?“, oder „Auf welche Technologien sollten Unternehmen setzen?“. Auch wir sind mit dabei! Unser Kollege Ansgar berichtet in seinem spannenden Vortrag „Realtime Marketing bei PAYBACK mit Hilfe von Big Data Technologien“ wie wir bei PAYBACK mit der Hilfe von Smart Data unseren Kunden das richtige Angebot über den richtigen Kanal zusenden – und zwar nicht irgendwann, sondern genau zur richtigen Zeit, wenn der Kunde das Angebot am dringendsten braucht. So schaffen wir eine echte Relevanz.

Der Big Data Strategiedialog findet dieses Jahr bereits zum vierten Mal statt und fördert den Austausch über Branchen- und Funktionsgrenzen hinweg. Wir freuen uns auf neue, spannende Impulse!

Search- und AI-Driven Analytics

Mit ThoughtSpot gehen wir den Weg zur Daten-getriebenen Organisation. Wann und wo? Auf dem BI Kongress am 3. Mai 2018 in München.

Daten spielen für uns eine herausragende Rolle – einerseits für die konsequente Optimierung des Programms, andererseits v.a. für die Gestaltung attraktiver Angebote für unsere Millionen PAYBACK Kunden. Auch wenn es um business-relevante Entscheidungen geht, setzt PAYBACK auf Daten-Insights. Mit ThoughtSpot haben wir ein Tool eingeführt, mit dem wir den Mehrwert aus den Daten noch mehr in die täglichen Prozesse integrieren können. Anwender rufen so die für sie relevanten aktuellen KPIs auf, verarbeiten sie dann weiter oder kombinieren sie und können sogar auch eigene Analysen durchführen. Unser Speaker, Andreas Kretschmer, gibt Ihnen sein Expertenwissen am 3. Mai von 13.15 Uhr bis 13.45 im Hilton-Munich-Park Hotel gern weiter.

Neben breit gefächerten Vortragsthemen, Technologie-Workshops und der Keynote von Autor und Blogger Sascha Lobo gibt es auf dem BI Kongress 2018 noch weitere Programm-Highlights. Insgesamt gibt es mehr als dreißig Kundenvorträge zu den Themen Big Data, IoT & Cloud, Customer Intelligence & Realtime Interaction, Data Science & Data Visualization. 400 Teilnehmer und Experten aus Marketing, IT, Controlling und Co. treffen sich zum Networking und Austausch bei diesem Event.

Weihnachtsshopping mit Michelle Obama und Elyas M’Barek :)

Schon jetzt im November starten die meisten Deutschen mit dem Kauf ihrer Weihnachtsgeschenke. Wenn sie es sich aussuchen könnten, welche Promi-Begleitung hätten sie gerne dabei? PAYBACK und American Express haben zusammen knapp 2.000 Kunden befragt – Frauen nach der “perfekten” männlichen, Männer nach der liebsten weiblichen Begleitung.

Absoluter Favorit bei den Frauen ist demnach „Fack ju Göhte“-Star Elyas M´Barek (25 Prozent), der sogar US-Schauspieler George Clooney auf den zweiten Platz (21 Prozent) verbannen konnte. Besonders beliebt und damit Siegerin für die Männer ist die ehemalige amerikanische First Lady Michelle Obama (22 Prozent). Kunden des größten deutschen Bonusprogramms PAYBACK haben vielleicht keinen Promi, doch zum Punkte sammeln und Bezahlen immer öfter eines dabei: die PAYBACK American Express Kreditkarte ohne Jahresgebühr.

Übrigens: Wo kaufen die Befragten am liebsten ihre Weihnachtsgeschenke? Als bevorzugter Einkaufsort gilt immer noch das stationäre Geschäft (78 Prozent) vor dem Internet (75 Prozent). Immerhin 28 Prozent kaufen ihre Geschenke auf dem Weihnachtsmarkt, 19 Prozent basteln sie selbst. Bei sechs Prozent der Befragten wird es keine Geschenke geben. Im Durchschnitt geben die Deutschen dieses Jahr 318 Euro für ihre Geschenke aus, das sind 11 Euro mehr im Vergleich zu 2014.

Die Pressegrafik zum Download und weitere Informationen finden Sie hier im Pressebereich.Wer sind die liebsten X-Mas-Shoppingbegleitungen der Deutschen?

Raus aus dem Spam-Ordner: Data-driven Marketing meets Multichannel

Datenbasiertes Marketing gewinnt in jüngster Zeit immer mehr an Bedeutung und das aus gutem Grund. Für Unternehmen ist es die beste Möglichkeit, um bessere Erkenntnisse über ihre Kunden zu gewinnen und die eigenen Produkte und Dienstleistungen an den Verbraucherbedürfnissen auszurichten. Für Kunden bedeutet datenbasiertes Marketing vor allem ein Zugewinn an Relevanz: Sie bekommen das richtige Angebot zur richtigen Zeit über den richtigen Kanal. Vorbei sind die Zeiten von Gießkannen-Mailings, die die immer gleiche Botschaft in gleicher Intensität an breite Zielgruppen versenden. Diese Art der Kundenansprache verschwendet nicht nur das Marketing-Budget, sondern gefährdet auch das Wohlwollen und die Geduld der Kunden. Beim „Data Driven Marketing“ geht es heute also kaum noch um das „ob“, sondern vor allem um das „wie“.

Im Zentrum des Dialog Summit 2017 am 3. und 4. Mai in Frankfurt am Main stehen deshalb unter anderem die Themen „Big Data-Analytics“ und „Multichannel-Integration“. Zwei Bereiche, in denen wir bei PAYBACK als Vorreiter der Branche gelten. Deswegen geben mein Kollege Horst Müncheberg und ich am ersten Konferenztag (14:30 Uhr) interessante Einblicke in unsere erfolgreichen Ansätze und die Strategie dahinter. Wie setzt man optimal auf Personalisierung statt Massenmailings? Wie kann man verschiedene Kanäle der Kundenansprache sinnvoll miteinander kombinieren? Wie schaffen wir mit relevanten Angeboten Mehrwerte für Kunden und Unternehmen? Antworten auf diese Fragen gibt es nächste Woche bei unserem Vortrag Data-driven Marketing meets Multichannel im Steigenberger Airport Hotel in Frankfurt, wenn der „Dialog Summit“ in die dritte Runde geht.

Wir sehen uns in Frankfurt!

Location Based Couponing: Vom Kunden zum König?

Seit Beginn der 1990er Jahre können wir in Europa eine zunehmende Sättigung des Konsumgütermarkts beobachten. Das führt nicht nur zwangsläufig zu einem härteren Wettbewerb, sondern auch dazu, dass Wachstum nicht mehr selbstverständlich ist. Bei einer schier unendlichen Auswahl an Händlern mit zum Teil fast identischem Sortiment kann der Kunde natürlich wählerisch sein – er sollte es sogar.

In dieser Situation ist es für Industrie und Handel wichtiger denn je, den Kunden in den Mittelpunkt aller Aktivitäten zu rücken und das Angebot an deren Bedürfnissen auszurichten. Selbstverständlich haben eine Vielzahl von Faktoren Einfluss darauf, ob ein Käufer in einem bestimmten Markt gerne und regelmäßig einkauft. Doch welche Maßnahmen kommen tatsächlich beim Shopper an? Altbewährtes oder neue Konzepte? Was setzt sich durch und wie misst man den Erfolg?

Wir bei PAYBACK sind davon überzeugt, dass es darauf ankommt, dem Shopper zum richtigen Zeitpunkt das richtige Produkt über den richtigen Kanal anzubieten – und das tun wir künftig auch mit der Hilfe von Location Based Maßnahmen. Wie wir interaktive Kampagnen und LBS Couponing für unsere Marketingkampagnen und die unserer Partner nutzen und was sich hinter den Begriffen Real-Time und Near-Time Couponing verbirgt, verrät mein Kollege André Pallinger auf der diesjährigen ECR live! in Leipzig.

In der Red Bull Arena diskutieren am 3. und 4. Mai Experten über aktuelle Trends und Entwicklungen im Category Management und Shopper Marketing. Wir freuen uns schon jetzt auf zwei spannende Tage. Kommen Sie vorbei und sprechen Sie meine Kollegen am PAYBACK Tante Emma 2.0 Stand auf unser LBS Know How und auf unsere FMCG Leistungen an!

PAYBACK beim Berlin E-Mail Summit 2017

Bereits zum sechsten Mal lädt das BERLIN EMAIL SUMMIT am 6. und 7. April in die Bundeshauptstadt. Die über 400 Teilnehmer werden von namhaften Speakern mit Trends rund um die Themen E-Mail-Marketing-Innovationen, Marketingautomation, Hyperpersonalisierung, Kampagnenstrategien sowie Cross-Channel-Marketing versorgt. Mithilfe von Best Practices, Case Studies und Praxis Workshops zeigen die Experten des CRM- und E-Mail-Marketings auf, wie Unternehmen die Zukunft von E-Mail- und Omnichannel-Kampagnen aktiv mitgestalten können.

PAYBACKs Tante EmmaAuch PAYBACK trägt mit Mark Brauch zum Erfahrungsaustausch bei. Der Director of Digital Directmarketing steuert dort die zwei hochfrequenten digitalen Kommunikationskanäle E-Mail- und Mobile Marketing. Ganz nach dem Motto „Auch Tante Emma kannte ihre Kunden“ stellt Mark Brauch vor, wie PAYBACK ideale Angebots-Sets für seine Kunden zusammenstellt. Allerdings bedient diese „Tante Emma 2.0“ heute über 29 Mio. Kunden und ist daher auf data-driven E-Mail-Marketing angewiesen. Wie PAYBACK die Kunden darüber nahezu vollständig personalisiert anspricht und warum dies zu einer maximalen Kampagnen- Performance führt, erfahren Sie am 7. April in Berlin.

Mit Location Based Services wird der POS noch digitaler

Kaum eine andere Erfindung hat unsere heutige Lebenswelt so sehr beeinflusst wie das Smartphone. Vor über 20 Jahren, wir schreiben das Jahr 1996, kam das erste Telefon dieser Art auf den Markt. Der Massentrend und auch das erste iPhone waren zu dieser Zeit noch Zukunftsmusik. Aber diese Musik wurde schnell ziemlich laut: Letztes Jahr wurden nach Schätzungen des Branchenverbandes Bitkom rund 28 Millionen Smartphones allein in Deutschland verkauft.

Auch beim Shoppen nutzen wir unser Smartphone. Der Kunde ist digital – der Handel ist es (zum Großteil) leider noch viel zu wenig. Dabei wird die Digitalisierung des Point of Sale für die Zukunft des Handels immer wichtiger werden. Das Denken in Kategorien wie „stationär“ oder „digital“ verschwindet aus den Köpfen, die Grenzen lösen sich zunehmend auf. Auch deswegen haben wir letztes Jahr die neue PAYBACK App gelauncht: Sie verbindet stationär und digital und schafft eine Verbindung zwischen den beiden Welten. Sie verbindet Punkte sammeln, Coupons aktivieren und Bezahlen und ist damit viel mehr als “nur” eine Plastikkarte oder “nur” eine Mobile Payment-Lösung.

Jetzt kommt der nächste Schritt: Durch Informationen über den Standort bietet unsere App weitere zahlreiche Vorteile. Location Based Services (LBS) eröffnen  Händlern neue Möglichkeiten der Kundenansprache. Um diese Möglichkeiten geht es auch auf der Loca Conference, die am 15. und 16. Februar in der BMW Welt in München stattfindet. Unser Leiter Mobile & Location Based Services, Michael Eichhorn, spricht dort bei seiner Keynote zum „perfekten Pärchen Loyalty und LBS“.

Was uns angeht, kann sich dieses Paar sehen lassen: Unsere Pilot-Lösung wurde 2016 mit dem ECR Award ausgezeichnet. In einem gemeinsamen Projekt mit CHEP, Mondelēz und real,-  wurden Beacons in Paletten integriert und Nutzer der PAYBACK App direkt am POS mit relevanten Informationen zu den angebotenen Süßigkeiten bespielt.
Unsere Schwestergesellschaft Loyalty Partner Solutions bietet jetzt übrigens eine Weiterentwicklung dieser LBS Lösung als White-Label-Produkt auch außerhalb des PAYBACK Verbunds an. Wie „PROXIMITY“ funktioniert und wie die Zukunft des Handelsmarketings aussieht, darüber berichtet unser LPS Kollege David Glantz und ist auch im Live-Einsatz auf der Loca Conference zu sehen!