ddp 2015: 54-mal Edelmetall / Dialog ist überall

8 Goldmedaillen, 18 Silber- und 28 Bronzetrophäen sowie 11 Auszeichnungen – das ist das Ergebnis der diesjährigen Verleihung des Deutschen Dialogmarketing Preises (ddp), die am 8. Mai in der Bolle Meierei in Berlin-Mitte stattfand. Insgesamt standen 22 Kategorien zur Wahl. Darunter 10 Branchen-, 2 Spezial- und 10 Medienkategorien. Agentur des Jahres ist Serviceplan geworden, die mit deutlichem Abstand vor Saint Elmo‘s und gkk das Rennen im Gesamtranking für sich gewinnen konnten. Der Preis in der Kategorie „Best in Show“ ging an Grabarz zweite Werbeagentur für ihre „Eröffnungskampagne Lübeck“ im Auftrag von IKEA. [Quelle: ddv.de]

ddp

Ich hatte die Ehre, diese Jahr erstmalig am Wettbewerb als Jury-Mitglied teilzunehmen – v.a. auch mit dem Ansatz, den Kundenblick, die Sicht der Auftraggeber einzubringen. Dazu ebenfalls neu in der Jury mein geschätzter Kollege von Miles & More, Thorsten Schlothane. Im Vorfeld wurden die eingereichten Kampagnen auf Herz und Nieren, also Kreation und Effizienz, gesichtet und bewertet. Leidenschaftliche Diskussionen auf handwerklich höchstem Niveau führten zu einer Shortlist und letztendlich zu den Gewinnern, die am 8. Mai nun in Berlin die Preise abgeräumt haben und sich berechtigt feiern lassen durften. Art und Umfang der eingereichten Kampagnen und erst recht der prämierten Kampagnen machen eines ganz deutlich. Multichannel ist offenbar im deutschen Marketing nun wirklich angekommen. Crossmediale Kundenansprache vom klassischen Mailing bis zum „Audi Test Drive Cube“ zeigen sich neue kreative Möglichkeiten und der Wille von Agentur und Auftraggeber, diese auch umzusetzen. Und auch eine weitere Weisheit wurde bestätigt: es muss nicht immer teuer sein. Eine besondere Email Kampagne sprintete aus dem Stand an die Spitze der Kategorie. Der „Game Report“, ein business report, der als einfache Text-Datei verschickt wird, die es aber im wahrsten Sinn des Wortes „in sich hat“. Ändert man die Datei-Endung von „.txt“ auf „..html“ wird aus dem business report ein kleines humorvolles Spiel. Business meets Gamification – schön und einfach von der Agentur Serviceplan erdacht und umgesetzt. http://red-dot.de/cd/online-exhibition/work/?code=15-01609&y=2014

Und ja, ganz in Groß geht natürlich immer. „A Parisian Winter Tale“ von Montblanc mit einer perfekten Inszenierung und handwerklichen Umsetzung, wie man es für eine Premiummarke auch vermutlich erwarten würde. Einfach mal auf youtoube den Titel suchen. Und auch der Einsatz der jüngeren Kanäle um Social Media herum zeigt, dass gerade hier hohe Emotionalisierung und Dialog erreicht werden kann. Eine von GKK Dialog Group entwickelte und umgesetzte Kampagne für KIA Motors wurde ebenfalls mit Metall ausgezeichnet. Die Mechanik? Ganz einfach. Ausgehend von der Frage, „Was würdest du dafür tun, wenn wir dir einen KIA schenken?“, haben sich tausende von Interessenten mit ebenso vielen und wahnsinnigen Ideen gemeldet. Einer war dabei, der mehrere hundert Kilometer zu Fuß durch Deutschland zurück gelegt hat – als persönlicher Einsatz für das mögliche Geschenk. So ein Involvement muss man erstmal erzeugen.

Sowohl die Juroren-Vorarbeit der letzten Wochen als auch im Besonderen die gelungene Veranstaltung am letzten Wochenende in Berlin machen Laune auf mehr und bringen Multichannel Marketing und CRM auch ein gutes, kreatives Stück weiter weg vom Charakter des Excel-Charts und der reinen Datenbank-Abfrage. Der Mix macht es eben rund.

Ein Fall für ZWEI – Mark Brauch und Horst Müncheberg sprechen über Freunde fürs Leben

Wir sprechen heute gemeinsam auf dem Deutschen Dialog Summit in Frankfurt am Main. Kern unseres Impulsvortrages ist es, neue Wege und Lösungsansätze aufzuzeigen, wie der Dialog zum und mit dem Kunden noch erfolgreicher gestaltet werden kann. Unser Thema: „Freunde fürs Leben – Von Big Data zu Smart Data zu Kunden(ver)bindung“. Hierbei gehen wir besonders auf die strategischen Ansätze des Multichannelmarketings ein – offline, online und mobile. Wir beleuchten, welche Herausforderungen die  digitale Transformation mit sich bringt. Das Geheimnis liegt darin, Kunden synchron über alle Kanäle hinweg, anzusprechen: mit den richtigen Angeboten zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu erreichen. Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Wir plaudern aus dem Nähkästchen heute ab 15 Uhr auf dem Deutschen Dialog Summit und freuen uns auf tolle Gespräche mit Experten und Fachkollegen und vielleicht auch mit Ihnen?

Big Data: Haptik im Multichannel-Marketing. Null und eins sind nicht alles

Alle Welt spricht davon, dass uns eine massive Welle der Digitalisierung überschwemmen wird. Einige Leute vermuten, dass der Online-Handel den klassischen PoS ausstechen wird. Andere sagen, die Zukunft des Handels hängt vom PoS ab. Was ist die Wahrheit? Die Wahrheit liegt dazwischen, im Multichanneling und dazu gehören auch die vielen großen und kleinen Dinge zum Anfassen. Einzelhändler sollten ihre Kunden eben da abholen, wo sie sich aufhalten: online, offline und mobil. Die Voraussetzung dafür sind die richtigen Zutaten: „Smart Data“ statt „Big Data“.

In meiner Keynote morgen 15 Uhr auf der HAPTICA werde ich zeigen, wie PAYBACK aus den riesigen „Datenheuhaufen“, die jeden Tag online und offline produziert werden, relevante Daten für einen effizienten Kundendialog zieht – quasi die Nadel im Heuhaufen findet und dabei die Haptik ebenfalls zum Gesamteindruck gehört.

„Shopaholic“ oder „Redemption Freak“? Erfolg im Direktmarketing durch Personalisierung

„Zeige mir, was du kaufst und ich sage dir, wer du bist und was du brauchst“ − gemäß dieser Devise gestaltet sich heutzutage effektives Direktmarketing. Nur wenn ich das Einkaufsverhalten, die Bedürfnisse und Interessen meiner Kunden kenne, kann ich sie mit individuellen Angeboten zur richtigen Zeit über die richtigen Kanäle ansprechen. Denn genau das erwartet der mobile Kunde von heute: individuelle Information statt Massenwerbung. Pull- statt Push-Strategie, egal ob „Shopaholic”, “Redemption Freak” oder „Online Addict”.

62 Millionen gedruckte Punkteübersichten, 500 Millionen personalisierte Newsletter und knapp 3 Millionen App-User − PAYBACK bedient alle Kanäle und ist überall da, wo der Kunde ist. Wie wir das machen, welche Kundendaten relevant sind und wie man den Erfolg kanalübergreifender Maßnahmen misst, erfahren Sie von mir am 11. März auf dem Direktmarketingkongress in Wiesbaden. Ich freue mich auf Sie! Auch nach meinem Vortrag stehe ich gerne für Fragen und anregende Gespräche zur Verfügung.

Echte One-to-One-Kommunikation bei Millionen Coupons

Zum fünften Mal findet die exklusive Diskussionsveranstaltung GMC Executive Talk statt. Am 16. Januar 2014 treffen sich Geschäftsführer der großen Digitaldruckunternehmen aus dem gesamten deutschsprachigem Raum auf der Burg Staufeneck, nahe Stuttgart.

Zusammen mit Stephan Krauss, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung unseres Druckdienstleister MeillerGHP, werden wir Best Practice Einblicke in die Umsetzung von Cross-Media-Aufgaben im High Volume Printing geben. Wir berichten in einem Impulsreferat über die Rolle von individualisierten Printprodukten beim weltweit führenden Loyalty-Programm.

Dabei gehen wir vor allem darauf ein, wie personalisierte Printprodukte den Traffic am Point of Sale erhöhen und wie ereignisgesteuerte Kommunikation den Umsatz steigert. Gemeinsam zeigen PAYBACK und MeillerGHP, wie mit der neuartigen 4-Farb-Inkjet-Technologie 760 Millionen Coupons individuell gefertigt werden. Auf den Kunden zugeschnittene Angebote schaffen damit zusätzliche Kaufanreize. Wir sprechen hier von „echter“ One-to-One-Kommunikation – bei einer Mailingauflage von 60 Millionen.
Neben dem Vortrag von PAYBACK und MeillerGHP wird es u. a. eine Keynote vom CEO der GMC Gruppe, Henri Dura, geben.
Ich freue mich uns auf einen regen Erfahrungsaustausch und bin gespannt auf die Neuigkeiten aus der Branche.