Zerhackt den Monolithen: PAYBACK bei den Software Quality Days 2019

Dass in einer immer digitaler werdenden Welt Schnelligkeit und Flexibilität für den Unternehmenserfolg entscheidend sind, dürfte nicht überraschen. Dass Digitalisierung nicht ohne Software funktioniert, auch nicht. Deshalb hat das Thema Software-Qualität in den vergangenen Jahren die Wirtschaft voll erfasst. Doch trotz des wachsenden Bewusstseins schrecken viele Unternehmen davor zurück, wirklich in Software-Qualität zu investieren oder es fehlt schlicht das Know-how, um diese merklich zu verbessern. Doch es lohnt sich.

Seit ihrem Start 2009 haben sich die Software Quality Days zur führenden Konferenz für Software-Qualität in Europa entwickelt. Dieses Jahr finden sie vier volle Tage vom 15. bis zum 18. Januar in Wien statt. Das Programm für die über 350 erwarteten Teilnehmer besteht aus Praxisvorträgen, neuen Forschungsthemen, Expert-Talks und Workshops. Dieses Jahr steht die Konferenz ganz unter dem Motto „Die Komplexität und Herausforderungen des Software-Engineerings und der Software-Qualität in der Cloud“. Einen spannenden Beitrag leistet unser IT-Kollege Sebastian Mörtl, der am 17. Januar über das Thema „Hacking up the monolith with consumer driven contracts“ sprechen wird. In seinem Vortrag geht es unter anderem um den Vergleich von traditionelleren monolithischen Lösungen und Microservices. Was sind die Grundzüge der verschiedenen Architekturen, für welche Einsatzzwecke eignen sie sich und was haben consumer driven contracts damit zu tun? Wer also Zeit und Interesse hat, gerne am 17.1. vorbeikommen!

Wir freuen uns auf den Austausch und spannende Tage!