Datenklasse statt Datenmasse! PAYBACK beim Big Data Marketing Day in München

Sie sind aus der heutigen digitalisierten Welt nicht mehr wegzudenken: Daten. Genauso rasant wie die Datenberge wachsen auch die Möglichkeiten, die vor einigen Jahren noch zum Science-Fiction-Genre gehörten: Ärzte können durch datengetriebene Diagnoseansätze Krankheiten früher erkennen, wir unterhalten uns mit intelligenten Maschinen und Autos werden sich in Zukunft ganz ohne menschliches Zutun fortbewegen. All diese Anwendungen basieren auf dem Sammeln von Daten. Doch Sammeln allein reicht nicht. Entscheidend ist es, Big Data in Smart Data – Datenmasse in Datenklasse – zu verwandeln. Dies ist bei Ärzten, künstlicher Intelligenz und Technik ebenso wichtig wie im Handel.

Um Datenklasse dreht sich auch bei PAYBACK alles. Damit wir dem richtigen Kunden das richtige Produkt genau zum richtigen Zeitpunkt über den richtigen Kanal präsentieren können, ist die Qualität und Analyse der Daten entscheidend.

Unsere Expertise in diesem Bereich teilen wir am 22. Februar bei dem Big Data Marketing Day in München. Auf der Konferenz geht es um Produktinnovationen und praxistaugliche Lösungen für datengetriebenes Marketing.

Unser Kollege Rainer Le-Ngoc verrät in seinem Vortrag „Viel hilft nicht viel: Big Data und die große Marketingfrage“, warum es für smartes Realtime-Marketing mehr braucht als nur Big Data und warum die Digitalisierung der mobilen Customer Journey und des Point of Sale eines der wichtigsten strategischen Felder für den Handel ist. Dabei zeigt er auf, welche Daten wirklich relevant sind und wie sie konkret zum besseren Nutzer-Erlebnis führen können.

Falls Ihr Interesse habt, hier geht’s zur Anmeldung.

Wir freuen uns auf eine spannende Konferenz!