Es bewegt sich was im deutschen Mobile Payment-Markt

Mit dem Start von Google Pay und Apple Pay kommt Bewegung in den deutschen Mobile Payment-Markt

Jetzt legt auch Apple los mit seinen mobilen Bezahldienst in Deutschland. Während der Pay-Service in 24 Staaten – darunter auch in europäischen Ländern wie Frankreich, Italien, Spanien oder Belgien – schon längere Zeit verfügbar ist, ließ der Deutschlandstart auf sich warten. Die Zurückhaltung der Kunden macht es mobilen Bezahldienstanbietern hierzulande nicht einfach. Daran hat auch der Start von Google Pay im Sommer bisher wenig geändert.

Der deutsche Markt tickt immer noch bar

Anders als in Asien, Schweden oder Dänemark wird an deutschen Kassen immer noch am liebsten bar bezahlt: Nach Angaben der Deutschen Bundesbank waren es im Jahr 2017 74 Prozent der Transaktionen. Nur rund elf Prozent aller deutschen Smartphone-Besitzer bezahlen im stationären Handel mobil, wie eine kürzlich veröffentlichte Umfrage vom US-Marktforschungsunternehmen E-Marketer zeigt.

Neben Bedenken der technischen Sicherheit ziehen Marktbeobachter häufig das klassische Henne-Ei-Prinzip zur Erklärung heran: Je weniger Händler Mobile Payment anbieten, umso weniger Kunden sehen einen wirklichen Mehrwert darin. Von der anderen Seite betrachtet: Je geringer die Nachfrage und Nutzung seitens der Verbraucher, umso weniger Händler rüsten ihre Kassen um und bieten das Bezahlen mit dem Handy an.

Ob Henne oder Ei, die Frage stellte sich bei Einführung von PAYBACK PAY nicht. 2016 hat das führende Bonusprogramm in seine App die Mobile Payment-Lösung PAYBACK PAY integriert. Der entscheidende Vorteil: PAYBACK brachte die Bezahlfunktion mit einer Basis von knapp 30 Millionen aktiven Kunden und langfristigen Partnerschaften mit großen Händlern in den Markt. Das Bonusprogramm kann zudem seit seinem Start im Jahr 2000 auf starke Vertrauenswerte auch bezüglich Sicherheit setzen. Die App hat sich zusammen mit Amazon und eBay zu einer der Top 3 Shopping-Apps in Deutschland entwickelt, 6 Millionen User nutzen sie aktiv. Dies sind wichtige Gründe, warum PAYBACK PAY sich trotz des skeptischen Marktumfeldes durchgesetzt hat und heute mit einer hohen sechsstelligen Zahl an PAY-Nutzern Mobile Payment-Marktführer in Deutschland ist. Das dritte und wichtigste Motiv jedoch ist die Einbettung der Bezahlfunktion in ein smartes Servicebündel.

Mehrwert durch die Kombination von Coupons aktivieren, Punktesammeln und Bezahlen

Wer in Deutschland mit dem Handy zahlt, kann sein Portemonnaie immer noch nicht zu Hause lassen. Und das Mobiltelefon alleine für den Zahlvorgang an der Kasse zu zücken, hat bis heute wenige Nutzer überzeugt.

Der Ansatz von PAYBACK ist deswegen die Integration der PAY Funktion in eine nahtlose Customer Journey. Denn um langjährige Gewohnheiten zu verändern, braucht es einen relevanten Mehrwert, den PAYBACK durch ein Servicebündel aus Punktesammeln, Coupons aktivieren und Bezahlen bietet. Mit Erfolg: Die Nutzer zahlen durchschnittlich rund 1 Mal in der Woche. Nicht zuletzt auch deshalb, weil der gesamte Prozess an der Kasse mobil doppelt so schnell abgewickelt ist als analog.

„Bezahlen allein hat noch niemanden begeistert“, so Carolin Thomass, die bei PAYBACK für Mobile Payment zuständig ist. Bildlich vergleicht sie den Mobile Payment-Markt mit einem Archipel aus verschiedenen Insellösungen. „Im Grunde bieten alle mobilen Bezahlanbieter Insellösungen, sei es exklusiv für Android, iOS, ausgewählte Banken oder Sparkassen. Es kommt klar darauf an, was eine Insel zu bieten hat und wie viele Einwohner – also Nutzer – sie hat“, so Thomass. „Anbieter müssen die Konsumenten verstehen und das mobile Bezahlen durch klare Mehrwerte attraktiver gestalten. Die intelligente Verzahnung von relevanten Services wird letztlich über Erfolg oder Misserfolg entscheiden.“ In den USA seien bei PAY nicht etwa Apple oder Google Marktführer, sondern Starbucks.

Hierzulande zeigt sich die PAYBACK Insel erfolgreich: Aktuell können Kunden bei Alnatura, Aral, dm-drogerie markt, Galeria Kaufhof, PENNY, Real, REWE, TeeGschwendner und Thalia mobil mit PAYBACK PAY bezahlen. Das sind insgesamt 10.500 Akzeptanzstellen. Aktuell funktioniert PAY mit QR und NFC sowie dem einfachen und breit akzeptierten Lastschriftverfahren.

Mobile Payment in Deutschland: über 10 Millionen Nutzer 2022

Mit dem Markteintritt von Apple Pay wird zusätzlich Bewegung in den Mobile Payment-Markt in Deutschland kommen. Die Gemengelage verändert sich und die Bezahlung mit dem Smartphone könnte auch hierzulande auf breitere Akzeptanz stoßen. Diese Prognose wird auch von E-Marketer untermauert. Sind es heute 5,8 Millionen Menschen, die mobil bezahlen, rechnet das Institut für 2020 mit 8,1 Millionen, für 2021 mit 9,4 Millionen und 2022 schließlich mit mehr als zehn Millionen Nutzern.

Wie auch im Marketing alles „smarter” wird – PAYBACK beim 45. Deutschen Marketing Tag

Wie im Marketing alles „smarter“ wird – das soll auf dem in diesem Jahr bereits zum 45. Mal stattfindenden Deutschen Marketing Tag in Hannover beantwortet werden. Vom 5. bis 6. Dezember steht die inhaltliche Ausrichtung der Veranstaltung unter dem Motto #marketing_getting_smarter. Und wer könnte zum Thema „smarte Daten” besser beitragen als PAYBACK?

Die „Marketing Agenda 2018“ bildet die inhaltliche Grundlage für den 45. Deutschen Marketing Tag. Sie verheißt für die Zukunft des Marketings u. a. personalisierte und kontextbasierte Angebote, die auf in Echtzeit erhobenen Daten basieren. Dynamisch angepasste Inhalte werden also – beispielsweise auf Umgebungsdaten und Präferenzen beruhend – über verschiedene Interaktionskanäle ausgespielt.

Das kommt uns bekannt vor! Mithilfe unserer PAYBACK App und durch die Verwendung von Location-based Services können wir – wenn der Kunde das will – passende Coupons je nach Situation ausspielen. Relevante und individuell zugeschnittene Angebote erreichen unsere Kunden zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

Zu diesem Thema wird unser Kollege Nico am Nachmittag des 6. Dezember an einer Breakout-Session der Themenkategorie Programmatic Creativity teilnehmen. Er spricht als Experte über smarte Daten und CRM als Voraussetzung für individuelle Kundenansprache. Neben ihm präsentieren auch Siamac Alexander Rahnavard (Geschäftsführer der Programmatic Marketingagentur ECHTE LIEBE), Laura Rumich (Geschäftsführerin der Markenagentur Kabelbrand) und Carsten Lackner (Head of Online Markting bei der EnBW Energie Baden-Württemberg AG) ihre Erfahrungen im Bereich der Individualisierung von Botschaften durch Programmatic Creativity.

Wir freuen uns auf zwei spannende Tage in Hannover!

PANDA Drink & Drive #5: Projektmanagement in Zeiten von ASAP und Prio1

PANDA Drink & Drive

Wir sind in einer glücklichen Situation. Viele Frauen arbeiten bei uns in unterschiedlichsten Führungspositionen. Zum Handwerkszeug und den Methoden rund um Führung können sie einiges sagen. Deshalb freuen wir uns besonders, am 22. November 2018 PANDA Drink & Drive – das Afterwork-Format von PANDA – bei uns in München präsentieren zu dürfen.

PANDA hat sich zum Ziel gesetzt Frauen nach vorn und zusammenzubringen. Wir unterstützen dies als Partner, Gastgeber und Teilnehmer. Frauen sind auch heute noch in den Führungsetagen zahlreicher Unternehmen unterrepräsentiert.

In ihrem Impulsvortrag widmet sich unsere Kollegin Laura Koller als Lead Employer Branding dem Thema „Projektmanagement in Zeiten von ASAP und Prio1: Warum und wie PAYBACK seine Mitarbeiter-App gelauncht hat“. Bettina Schnabel, Geschäftsführerin von Matterhorn Coaching & Beratung und dem Co-Working Space sf17, fragt in ihrem Vortrag: „Was würdest Du tun, wenn Du keine Angst hättest? Vom Mut zum Tun“.

Beginn ist 19 Uhr im „Spielzimmer“ von PAYBACK, Theresienhöhe 19 in München. Wir freuen uns auf einen spannenden Austausch, Drinks und Wiedersehen.

Die Zukunft von Food & Delivery in Zeiten der Plattformökonomie

Eine besonders spannende Panel-Diskussion wird es heute Nachmittag am Rande des Deutschen Handelskongresses in Berlin geben: Vier Experten widmen sich dabei dem Thema Food aus der Sichtweise des Einzelhandels bzw. Delivery/Restaurants. Ein besonderer Fokus wird dabei auf der Plattformökonomie mit ihren großen Playern aus West und Ost liegen.

Mit dabei sind Frederic Knaudt, Deutschland-Geschäftsführer von Picnic – dem Online-Supermarkt aus den Niederlanden, erfolgreich in Deutschland gestartet, Picnic setzt auf günstige Preise, Gratislieferung und 20-minütige Lieferfenster – Udo Kießlich, ehem. Geschäftsführer des Online-Supermarktes von DHL Allyouneed Fresh, heute Geschäftsführer von kollex (einem Joint Venture für digitale Services von Bitburger, Coca-Cola und Krombacher), Dominik Dommick, Handels- sowie Digitalexperte und Geschäftsführer von PAYBACK sowie Marco Börries, Gründer & Geschäftsführer des Technologie-Dienstleistes Enfore. Es moderiert Joel Kaczmarek, Geschäftsführer des Magazins digital kompakt.

Die Diskussion findet im Rahmen der von PAYBACK initiierten Panel-/Podcast-Serie „Online Marketing PowWow“ statt, bei der Experten über wichtige Handels- und E-Commerce-Themen diskutieren. Zuletzt haben wir das auf der K5 getan. Zusammen mit “digital kompakt” zeichnen wir die „Online Marketing PowWows“ als Podcasts auf.

Mobile Payment Initiative mit renommierten Partnern 

Es tut sich was beim Thema mobile Payment. Gemeinsam mit dem EHI Retail Institute und Unternehmen wie Google, Mastercard, GS1 Germany, Visa und Wirecard haben wir eine Mobile-Payment-Initiative ins Leben gerufen. Den Anstoß dazu gab eine Befragung des EHI. Den Ergebnissen zufolge sind rund 20 Millionen deutsche Verbraucher gegenüber mobilen Bezahlmöglichkeiten aufgeschlossen. Sie schätzen v.a. die höhere Geschwindigkeit und die deutliche Vereinfachung des Zahlungsprozesses.

Verbraucher, die noch nicht von der Lösung überzeugt sind, sehen sich dagegen in vielen Fällen zu wenig informiert oder können die Vorzüge des mobilen Bezahlens noch nicht vollständig erfassen. Diese Informationslücke möchten wir gemeinsam mit den  beteiligten Unternehmen und dem EHI schließen. Zielstellung ist es, Händlern sowie Konsumenten grundlegende Kenntnisse über mobile Bezahllösungen zu vermitteln.
Mehr Infos dazu gibt es hier. 

PAYBACK ist zum fünften Mal Service-Champion!

 

Warum ist der POS digitaler als E-Commerce?

Die Antwort kennt Nico Winkelhaus, unser Director Digital Marketing. Am 16. Oktober teilt er ab 14:20 Uhr seine Einsichten mit den Besuchern der Mobile in Retail Conference 2018. Die Veranstaltung im Steigenberger Hotel am Kanzleramt richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus Handel und Industrie. Sie liefert „brandneue Insights und Strategien zu Mobile Commerce“.

Angelegt als Breakout Session mit Impulsen aus dem Omni-Channel-Bereich diskutieren mit Nico Winkelhaus außerdem Chrystoph Thye (Vorstand acard group AG) und Thomas Engel (CMO COUPIES GmbH). Unter der Headline Prozente, Punkte, Personalisierung – Die Zukunft von Mobile Couponing verständigen sich die Experten über die Ansätze von Mobile- und Cashback-Couponing, Use-Cases und Neukundengewinnung.

Die Mobile in Retail Conference in Berlin liefert insgesamt über zwei Tage, vom 16. bis 17. Oktober, Input aus den Bereichen Omni-Channel, Payment und Mobile Marketing. Das diesjährige Programm der bereits zum vierten Mal stattfindenden Veranstaltung steht unter dem Motto „Seamles Shopping – Challenge für Retail, Brands und Finance“ und bietet einen Treffpunkt für Akteure aus den Themengebieten Payment, Couponing, Loyalty, Advertising & Co.

Wir freuen uns auf den Austausch und das spannende Konferenz-Programm aus Impulsvorträgen, Interviews, Keynotes und Diskussionsrunden.

Weitere Informationen findet Ihr auf der Messe-Website.

herCAREER: Was macht eigentlich eine Vice President Data Projects

Der digitale Fortschritt bringt viele neue Aufgaben und Disziplinen mit sich. Aber welche Qualifikationen, Soft- und Hardskills und vor allem welches Einstellung braucht es, um in der modernen Welt eine erfolgreiche Karriere aufzubauen?

Antworten, Inspiration und einen Austausch auf Augenhöhe bietet die herCAREER, die vom 11. bis 12. Oktober 2018 im MTC in München stattfindet. Mit einer Bilanz von 4.500 BesucherInnen und einer Empfehlungsrate von 99 Prozent der TeilnehmerInnen aus dem Vorjahr, wird auch bei der nun zum vierten Mal stattfindenden Messe zahlreicher Zuwachs erwartet.

Gemeinsam mit der Moderatorin und Journalistin Simone Fasse diskutiert Dagmar Plieske, unsere Vice President Data Projects, am 12. Oktober ab 10:05 Uhr im Auditorium 1, Halle 2, im Panel der Digital Media Woman. Thema ist: „Was macht eigentlich …? Neue Job-Profile und Karrierechancen in der digitalen Welt“. Der Kern des Gespräches dreht sich um die Frage, welche Erfahrungen und Learnings Dagmar von ihrem BWL-Studium in München bis hin zu ihrer jetzigen Rolle bei PAYBACK gemacht hat und welche Tipps sie für nachfolgende Generationen hat.

Die herCAREER positioniert sich als Vernetzungsplattform für GründerInnen und UnternehmerInnen. Sie ist „Leitmesse für die weibliche Karriereplanung“ und stellt Kontakte zu Persönlichkeiten sowie Vorbildern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik her. In der Ausstellung und in unterschiedlichen Veranstaltungen können sich die TeilnehmerInnen über Dienstleistungen und Angebote informieren und austauschen. Begleitet wird der Networking-Aspekt durch ein Programm, das mit unterschiedlichen Formaten angereichert ist.

Wir freuen uns auf Dagmar Plieskes Einblicke in ihre Karriere bei PAYBACK und ebenso über die Impulse und Beiträge ihrer DiskussionspartnerInnen Maren Martschenko (Vorsitzende Digital Media Women e.V.), Kira Marrs (Wissenschaftlerin, Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V.), Katja Vater (Audience Development Managerin, Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH) sowie Fabian Dill (Geschäftsführer/Gründer, Die Produktmacher).

Weitere Informationen findet Ihr auf der Messe-Website.

Die nächste Generation der Kundenkarten – PAYBACK auf dem Internet World Congress 2018

Omnichannel-Strategien, neue Shop-Software, Beispiele für optimales Produktdaten-Management und erste KI-Anwendungen für den Handel – das erwartet die Besucher des diesjährigen Internet World Congress in München. Vom 9. bis 10. Oktober 2018 präsentiert das Weiterbildungsformat der Messe Internet World EXPO seinen Teilnehmern die neuesten Insights, Strategien, Trends und Best Practices im digitalen Handel.

Am ersten Kongresstag spricht Nico Winkelhaus, Director Digital Marketing bei PAYBACK, zum Thema „Die nächste Generation der Kundenkarten: Drei Händler stellen ihre neuen Formate vor“.

PAYBACK – Auf ganzer Linie ein voller Erfolg

PAYBACK setzt seit Jahren erfolgreich auf Bonuskarten zur Kundenbindung. Mehr als die Hälfte aller Haushalte in Deutschland verwenden PAYBACK. Zudem zählt die App über 6 Millionen aktive Nutzer. Daher teilt Nico auf dem Internet World Congress 2018 unsere Expertise und Erfahrungen mit den Teilnehmern. Er zeigt, wie unser Loyalty-Progamm sowohl online als auch offline wirkt und welche Vorteile der simultane Einsatz von App und Karte bietet. Zudem liefert Nico spannende Einblicke in die Veränderungen, die PAYBACK im Bereich Kundenbindung mittels einer Omnichannel-Strategie in den letzten Jahren erlebt hat.

Neben Nico sprechen auf dem Panel Christian Heß (Geschäftsführer CRM & Loyalty, MediaMarktSaturn Retail Group) und Julian Grießl (Bereichsleiter CRM International, Douglas GmbH). Anschließend folgt eine kurze Diskussionsrunde über die Thematik.

Alle wichtigen Infos zum Internet World Congress findet ihr auf der Website oder direkt im Programm des Kongresses.

Auch die Österreicher lieben es mit PAYBACK zu punkten

Kocht da das Wasser etwa schneller? 🙂 PAYBACK Austria Geschäftsführer gab dem CASH Handelsmagazin nicht sein erstes Halbjahres-Interview zum neuen “Baby” PAYBACK Austria, sondern ein “5 Monats”-Interview. Und was sich seit Mai in Österreich getan hat, kann sich wirklich sehen lassen: 2 Millionen aktive Kunden, die bei 80 Partnerunternehmen offline und online Punkte sammeln. Heißt, jeder 4. Österreicher begeistert sich schon für PAYBACK – herzliche Gratulation dazu!
Zum lesenswerten CASH-Interview über das erste Multipartner-Bonusprogramm in Österreich gehts hier.

PAYBACK auf der dmexco 2018 – ein Rückblick

Auch in diesem Jahr war PAYBACK wieder auf der dmexco!

Am 12. und 13. September waren wir mit 30 motivierten Kollegen, dem Tante-Emma-2.0.-Laden und unserem Pointee zu Gast bei der dmexco in Köln, hatten unsere blauen Schürzen an und haben zwei Tage lang alles gegeben – mit vollem Erfolg! Die Besucherzahl der führenden Messe für digitales Marketing lag leicht über dem Vorjahr, die Aussteller-Zufriedenheit ist signifikant gestiegen.

Potenzielle PAYBACK Partner und Tegernseer Helles: Tag 1 auf der dmexco

Auch wir sind nach den zwei Tagen sehr zufrieden. Wir haben über 200 spannende Termine mit potenziellen Partnern bei uns am Stand durchgeführt. Unser Geschäftsführer Dominik Dommick war vor allem für Journalisten ein sehr gefragter Gesprächspartner. Für OnlineMarketing.de und die GFM Nachrichten stand er für ein Videointerview vor der Kamera, n-tv stellte ihm Fragen zur Entwicklung des Mobile Payment-Marktes in Deutschland.

Unser Geschäftsführer Dominik Dommick im Interview mit NTV auf der dmexco

Abgerundet wurde der erste Messetag traditionell mit gekühltem Tegernseer Helles am Tante Emma-Stand. Auch nach fünf Jahren dmexco können wir uns an Kölsch einfach nicht gewöhnen 😉

Panel mit Dominik Dommick: Tag 2 auf der dmexco

Der zweite Messetag hielt noch ein besonderes Highlight bereit. Dominik diskutierte zusammen mit Philipp Peitsch (Geschäftsführer Idealo Internet GmbH) und Claudia Schlüter (Leiterin Marktplatz Management & Development real.digital) über sinnvolle Strategien in einer Plattformökonomie. Moderiert wurde das hochkarätige Panel von Alexander Graf (Gründer und Geschäftsführer Spryker Systems GmbH). Einig waren sich die Panelisten vor allem in einem Punkt: Auch in einem Zeitalter, in dem Online-Schwergewichte aus Ost und West an Dominanz gewinnen, können Online-Händler abseits von Amazon Erfolg haben.

Dominik Dommick auf dem dmexco Panel

Mit über 1.000 Ausstellern aus 40 Ländern, mehr als 550 Speaker und insgesamt rund 41.000 Fachbesuchern an beiden Tagen war die diesjährige dmexco erneut der Treffpunkt aller Entscheidungsträger aus digitaler Wirtschaft, Marketing und Innovation. Auf unseren Social Media-Kanälen Twitter und Instagram gibt es einige Impressionen von der Messe und wir sind schon gespannt auf nächstes Jahr!